2587129

Die Podcasts-App von Apple meistern

23.05.2021 | 10:30 Uhr | Thomas Armbrüster

Mit iOS und iPadOS 14.5 und macOS 11.3 hat Apple eine neue Version der Podcasts-App mitgeliefert. Wir zeigen, wie man mit der App auf dem iPhone, dem iPad und dem Mac zurechtkommt.

Radio hören ist out, Podcasts sind in. Im Gegensatz zu den Radiosendungen lassen sie sich zu jeder beliebigen Zeit über das Internet anhören. Und falls man Vorrat benötigt, um sich auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN schlauer zu machen, kann man Sendungen auf dem iPhone, dem iPad und dem Mac speichern. Rund 25 Prozent der in Deutschland lebenden Personen hören Podcasts, wobei der Anteil unter den Jüngeren höher ist und bei etwa 30 Prozent liegt.

Die meisten Podcasts sind Audio-Sendungen, es gibt aber auch einige Video-Podcasts. So kann man sich beispielsweise die Apple-Events oder Ausschusssitzungen im Bundestag anschauen. Eine Anlaufstelle für Podcasts ist die mit iOS, iPadOS und macOS mitgelieferte App gleichen Namens, die Apple vor kurzem einer Renovierung unterzogen hat. Wobei anfangs einige Stolpersteine den Weg versperrt haben. Die Probleme lagen aber meist nicht bei der App, sondern waren dem Podcast-Service von Apple geschuldet , der nicht richtig funktioniert hat. Mit den nächsten Systemversionen wird es aber auch Änderungen in der App geben, wie wir bei den Betaversionen von Big Sur 11.4, iOS 14.6 und iPadOS 14.6 feststellen können. Die Bedienung der Podcasts-App ist auf allen Geräten weitgehend identisch, sodass man sich auf einem anderen Gerät recht schnell zurechtfindet, wenn man einmal den Durchblick hat. Zudem synchronisiert die Podcast-App die meisten Einstellungen über alle Geräte hinweg, wenn man dort mit derselben Apple-ID angemeldet ist und der Apple-Service funktioniert. Auch auf der Watch und auf Apple TV kann man Podcasts anhören.

Es gibt nicht nur Audio-Podcasts, sondern auch einige Video-Sendungen, wie beispielsweise aus dem Bundestag.
Vergrößern Es gibt nicht nur Audio-Podcasts, sondern auch einige Video-Sendungen, wie beispielsweise aus dem Bundestag.

Grundeinstellungen

Auf dem iPhone und dem iPad öffnet man die App „Einstellungen“ und scrollt ganz nach unten bis zu „Podcasts“. Der einzige Unterschied zwischen einem iPhone und einem iPad mit Mobilfunk und einem iPad ohne Mobilfunk besteht darin, dass bei letzterem in der ersten Abteilung die Option „Mobile Daten“ fehlt. Hier konfiguriert man außerdem Siri und die Mitteilungen und kann die Aktualisierung im Hintergrund einschalten. Dann werden Inhalte von der App auf den aktuellen Stand gebracht, auch wenn sie momentan nicht im Vordergrund aktiv ist. In der zweiten Abteilung aktiviert man die Synchronisierung, um die Informationen über die Podcasts und die gespielten Folgen mit den anderen Podcasts-Apps auszutauschen, die mit derselben Apple-ID verknüpft sind, egal ob iPhone, iPad oder Mac. Zudem lässt sich mit „Kontinuierliche Wiedergabe“ festlegen, dass nach dem Ende einer Episode sofort die nächste gespielt wird. Andernfalls stoppt die Wiedergabe am Ende der aktuellen Episode. Außerdem blockiert man hier generell das Herunterladen von Episoden über das Mobilfunknetz oder legt in der dritten Abteilung bei „Mobilfunkdownloads“ fest, dass die App ab einer bestimmten Datenmenge erst nachfragt, ob die Folge geladen werden soll. Diese beiden Einstellungen sind auch auf iPads ohne Mobilfunk verfügbar.

Die Einstellungen für die Podcasts-App bestimmt man, ob Folgen automatisch auf das iPhone geladen werden sollen.
Vergrößern Die Einstellungen für die Podcasts-App bestimmt man, ob Folgen automatisch auf das iPhone geladen werden sollen.

Die weiteren Einstellungen für die Downloads wirken sich nur auf Podcasts aus, die man in der App neu hinzufügt. Bei schon in der App vorhandenen Podcasts gelten dagegen die individuellen Vorgaben für jeden Podcast. Ist „Abgespielte Downloads entfernen“ aktiviert, löscht die Podcasts-App die auf dem iPhone oder dem iPad gespeicherten, aber schon gespielten Folgen automatisch nach 24 Stunden. Mit der Option „Beim Folgen aktivieren“ unter „Automatische Downloads“ werden neue Episoden automatisch auf das Gerät geladen, wenn man einem neuen Podcast folgt. Wer nicht viel Speicherplatz hat, lässt diese Einstellung besser ausgeschaltet. Um nur ganz bestimmte Episoden auf dem Gerät zu speichern, aktiviert man „Beim Sichern laden“. Dann werden nur solche Folgen geladen, die man in der App ausdrücklich sichert. Die Einstellung „Gespielte Folgen ausblenden“ sorgt dafür, dass alle angehörten Episoden nicht mehr in der Liste des jeweiligen Podcasts aufgeführt werden.

Zu den letzten Podcast-Vorgaben gehören diejenigen für das Vor- und Zurückspringen sowie für die Steuerung über Kopfhörer oder Tasten im Auto, wenn Carplay verwendet wird . Alternativ zum Vor- und Zurückspringen innerhalb einer Episode kann man jeweils zum nächsten oder vorhergehenden Titel springen.

Auf dem Mac öffnet man die Einstellungen über das Menü „Podcasts“ oder mit Command(⌘)-Komma. Unter „Allgemein“ wird das automatische Laden der Episoden eingeschaltet, wenn man einem neuen Podcast folgt. Unter „Wiedergabe“ legt man fest, ob das Abspielen am Ende einer Episode stoppt, oder ob sofort die nächste Folge gespielt wird. Auch die Kopfhörersteuerung ist hier zu finden. Unter „Erweitert“ lassen sich die Synchronisierung, das Löschen gespielter Folgen ( fälschlicherweise heißt es in der Deutschen Lokalisierung momentan „laden“ anstatt „löschen“ ) und Siri aktivieren. Außerdem schaltet man hier das Speichern von gesicherten Episoden und das Ausblenden gespielter Titel ein. Wie bei iOS und iPadOS wirken sich die Vorgaben für die Downloads und das Ausblenden schon gespielter Folgen nur auf neu hinzugefügte Podcasts aus.

In den Vorgaben legt man auch fest, ob die Wiedergabe am Ende einer Episode gestoppt wird oder nicht.
Vergrößern In den Vorgaben legt man auch fest, ob die Wiedergabe am Ende einer Episode gestoppt wird oder nicht.

Der Hauptbildschirm

Der Hauptbildschirm der Podcasts-App auf dem iPhone und dem iPad hat vier Bereiche. Unter „Jetzt hören“ werden bei „Als Nächstes“ neue oder noch nicht ganz angehörte Folgen und unter „Zuletzt gespielt“ zuvor angehörte Episoden aufgeführt. Das ist auch die Ansicht, die sich einblendet, wenn man die App startet. Unter „Entdecken“ findet man den Online-Store der Podcasts, unterteilt in verschiedene Bereiche, jeweils mit Vorschlägen von Apple. Auch die meistgehörten Podcasts (Top-Podcasts) und Episoden (Top-Folgen) sind hier zu finden. Scrollt man ganz nach unten, findet man den Eintrag „Charts“, unter dem nochmals separat die Top-Podcasts und Top-Folgen angezeigt werden. Der Bereich „Mediathek“ umfasst die Podcasts, denen man folgt. Unter „Sendungen“ findet man alle Podcasts, untere „Neueste Folgen“ eine Liste den aktuellen Episoden. Ein Tipp auf „Downloads“ listet die heruntergeladenen Dateien auf, und unter „Gesichert“ sind die vom Anwender gesicherten Folgen zu finden. Der vierte Bereich ist „Suche“. Ein Tipp auf das Symbol blendet verschiedene Kategorien ein, die man jeweils mit einem weiteren Tipp öffnet, um die unter der Kategorie zusammengefassten Sendungen zu sehen. Um gezielt nach einem Podcast zu suchen, tippt man einen Suchbegriff in das Suchfeld ein. Ist „Alle Podcasts“ aktiv, sucht man im Podcast-Store, alternativ mit „Deine Mediathek“ nur in den verfolgten Sendungen.

Die aktuellen Folgen sowie die zuletzt angehörten Episoden findet man in der Abteilung „Jetzt hören“.
Vergrößern Die aktuellen Folgen sowie die zuletzt angehörten Episoden findet man in der Abteilung „Jetzt hören“.
Nach einem Klick auf „Entdecken“ landet man im Podcasts-Store mit den Empfehlungen von Apple.
Vergrößern Nach einem Klick auf „Entdecken“ landet man im Podcasts-Store mit den Empfehlungen von Apple.
Ist die Suche aktiviert, zeigt der Podcasts-Store eine Sammlung verschiedener Kategorien an und man tippt auf den gewünschten Bereich.
Vergrößern Ist die Suche aktiviert, zeigt der Podcasts-Store eine Sammlung verschiedener Kategorien an und man tippt auf den gewünschten Bereich.

Auf dem Mac findet man die Bereiche der Podcasts-App in der Seitenleiste. Hier sind die Punkte „Entdecken“ und „Charts“ eigene Einträge, und die Charts werden nicht wie bei iOS und iPadOS angezeigt, wenn man „Entdecken“ auswählt. Für die Bereiche der Mediathek gibt es separate Einträge in der Seitenleiste. Sie sind identisch mit denjenigen von iOS und iPadOS. Um die Kategorien für die Suche zu sehen, klickt man in das Suchfeld und dann auf die gewünschte Kategorie im Fenster der App. Um nach einer bestimmten Sendung zu suchen, tippt man den Suchbegriff ein. Den Suchbereich (Online oder Mediathek) bestimmt man über die Buttons rechts oben im Fenster.

In der Mediathek findet man die Sendungen, denen man folgt, sowie die aktuellen, die gesicherten und die geladenen Folgen.
Vergrößern In der Mediathek findet man die Sendungen, denen man folgt, sowie die aktuellen, die gesicherten und die geladenen Folgen.

Podcasts folgen

Um einen neuen Podcast in die Mediathek aufzunehmen, sucht man diesen entweder über „Entdecken“ oder die Suchfunktion und tippt dann auf dem iPhone und dem iPad etwas länger auf das Symbolbild. Es öffnet sich ein Menü, in dem man oben auf „Folgen“ tippt. Auf dem Mac macht man entweder einen Sekundärklick (rechte Maustaste) auf das Symbolbild oder auf die sich rechts unten im Symbolbild einblendenden drei Punkte. Auch hier öffnet sich das Menü mit der Option „Folgen“. Momentan gibt es noch keine kostenpflichtigen Podcasts, was Apple aber zukünftig einführen will. Diese muss man dann abonnieren. Um die aktuelle Episode eines Podcasts abzuspielen, ohne ihm zu folgen, tippt man das Symbolbild unter iOS und iPadOS nur kurz an und tippt dann auf „Neueste Folge“. Man kann auch nach unten scrollen, um eine ältere Folge anzuhören oder anzuschauen. Möchte man der Sendung dann doch folgen, genügt ein Tipp auf das Plussymbol rechts oben. Auf dem Mac wählt man im Kontextmenü des Symbolbilds „Zur Sendung“ aus und klickt ebenfalls auf „Neueste Folge“, oder scrollt nach unten zu einer älteren Episode. Um dem Podcast zu folgen, klickt man auf die Schaltfläche „Folgen“ mit dem Plussymbol. Alternativ bewegt man den Mauszeiger über das Symbolbild und klickt auf das sich einblendende Dreieck, um eine Folge anzuhören ohne ihr zu folgen.

Um einem Podcast zu folgen, tippt man etwas länger auf das Symbolbild und wählt dann „Folgen“ aus.
Vergrößern Um einem Podcast zu folgen, tippt man etwas länger auf das Symbolbild und wählt dann „Folgen“ aus.
Möchte man einen Podcast abspielen, ohne ihm zu folgen, klickt man ihn an oder tippt auf dem iPhone kurz auf das Symbolbild.
Vergrößern Möchte man einen Podcast abspielen, ohne ihm zu folgen, klickt man ihn an oder tippt auf dem iPhone kurz auf das Symbolbild.

Die Mediathek verwalten

Podcasts, denen man folgt, sind in der Mediathek unter „Sendungen“ aufgelistet. In welcher Reihenfolge die Podcasts dort angezeigt werden, legt man auf dem iPhone und dem iPad nach einem Tipp auf „Bearbeiten“ im sich einblendenden Menü fest. Die Sendungen lassen sich nach Titel, dem Datum der Aufnahme in die Mediathek (Gefolgt am), dem Datum der letzten Aktualisierung oder manuell anordnen. Um die automatischen Anordnungen auf- oder absteigend festzulegen, wählt man den jeweiligen Befehl nochmals an. Tippt man im Menü auf „Sendungen bearbeiten“, kann man Podcasts mit einem Tipp auf die sich einblendenden Minussymbole aus der Mediathek entfernen. Auf dem Mac ordnet man die Podcasts über „Darstellung > Sortieren nach“ an. Auch hier wählt man die Befehle für die automatischen Anordnungen erneut aus, um auf- oder absteigend zu sortieren. Um einen Podcast aus der Mediathek zu entfernen, macht man einen Sekundärklick auf das Sendungssymbol oder klickt auf die drei Punkte und wählt dann im Menü „Nicht mehr folgen“ aus.

Wie die Podcasts unter Sendungen angeordnet sein sollen, lässt sich über ein Menü festlegen.
Vergrößern Wie die Podcasts unter Sendungen angeordnet sein sollen, lässt sich über ein Menü festlegen.

Ein Tipp beziehungsweise ein Klick auf das Symbol einer Sendung in der Mediathek blendet die aktuelle Folge mit der Kurzbeschreibung ein. Tippt oder klickt man auf „Neueste Folge“, wird diese abgespielt. Hat man die Folge schon teilweise angehört, wird „Fortsetzen“ anstatt „Neueste Folge“ angezeigt. Gibt es keine neuen und noch nicht gespielte Folgen, lässt sich die stattdessen angezeigte Folge mit „Erneut wiedergeben“ abspielen. Außerdem werden unterhalb der aktuellen Folge jeweils bis zu acht weitere Episoden unter „Folgen“ aufgelistet. Tippt oder klickt man auf „Alle anzeigen“, blendet die App sämtliche Folgen der Sendung ein, egal, ob man diese schon angehört hat oder nicht. Mit einem Tipp auf „Zurück“ beziehungsweise ein Klick auf den Zurück-Pfeil auf dem Mac gelangt man wieder zur aktuellen Folge mit dem Symbol und der Beschreibung.

Für jeden Podcast werden in der Mediathek die aktuelle Folge sowie bis zu acht weitere Episoden angezeigt.
Vergrößern Für jeden Podcast werden in der Mediathek die aktuelle Folge sowie bis zu acht weitere Episoden angezeigt.

Unter „Neueste Folgen“ listet die Podcasts-App die aktuellen Episoden aller Podcasts in der Mediathek auf. Um auf dem iPhone und dem iPad festzulegen, welcher Zeitraum berücksichtigt werden soll, tippt man rechts oben auf „Bearbeiten“. Man hat im sich einblendenden Menü die Wahl zwischen einer Woche, zwei Wochen und einem Monat. Mit einem Tipp auf „Älteste zuerst“ werden die ältesten Folgen zuerst aufgelistet und neben dem Menüeintrag erscheint ein Häkchen. Ein nochmaliger Tipp deaktiviert die Einstellung und dreht die Reihenfolge wieder um. Außerdem lässt sich im Menü festlegen, dass schon gespielte Episoden nicht mehr angezeigt werden. Auf dem Mac findet man diese Einstellungen im Menü „Darstellung“, wenn „Neueste Folgen“ in der Seitenleiste ausgewählt ist. Die Sortierreihenfolge findet man unter „Sortieren nach“.

Für die Liste der neuesten Folgen lässt sich einstellen, welcher Zeitraum berücksichtigt werden soll.
Vergrößern Für die Liste der neuesten Folgen lässt sich einstellen, welcher Zeitraum berücksichtigt werden soll.

Unter „Downloads“ sind alle auf das iPhone, das iPad oder den Mac  geladenen Episoden zu finden, und unter „Gesichert“ die vom Anwender gesicherten Folgen, egal, ob sie auch geladen wurden oder nicht. Auch für diese Listen lassen sich über „Bearbeiten“ unter iOS und iPadOS Einstellungen vornehmen. So kann man die Reihenfolge bestimmen (Lade- beziehungsweise Sicherungsdatum oder das Datum der Veröffentlichung) und die Episoden nach den Sendungen gruppieren. Für die gesicherten Folgen lässt sich zudem festlegen, dass gespielte Episoden ausgeblendet werden. Auf dem Mac findet man die Einstellungen jeweils im Menü „Darstellung“. Geladene Episoden sind gerätespezifisch. Auf dem iPhone geladene Folgen werden darum nicht auf dem iPad oder dem Mac angezeigt oder geladen beziehungsweise umgekehrt.

Einstellungen für Podcasts

Für jeden Podcast stellt man unter „Sendungen“ ein, wie mit den Episoden verfahren werden soll. Dazu tippt man auf dem iPhone und dem iPad etwas länger auf das Sendungssymbol und wählt im sich öffnenden Menü „Einstellungen“ aus. Man kann die Mitteilungen aktivieren, die dann über neue Folgen informieren, die Sortierreihenfolge festlegen und schon gespielte Folgen automatisch ausblenden lassen. Die Standardeinstellung hierfür ist „Ein“. Außerdem legt man hier fest, ob neue Folgen automatisch auf das Gerät geladen werden, und wenn ja wie viele. Man hat die Wahl zwischen der Anzahl neuer Folgen oder einem Zeitraum. Mit der letzten Einstellungen wird festgelegt, dass geladene, aber schon gespielte Folgen automatisch vom Gerät gelöscht werden. Sie werden dann nach 24 Stunden entfernt. Auf dem Mac macht man entweder einen Sekundärklick auf das Sendungssymbol in der Mediathek oder klickt auf die drei Punkte, um das Menü mit dem Punkt „Einstellungen“ einzublenden. Die verfügbaren Optionen entsprechen denjenigen von iOS und iPadOS.

Für jeden Podcast lässt sich unter anderem wählen, ob und wie viele der Folgen auf das iPhone, das iPad oder den Mac geladen werden sollen.
Vergrößern Für jeden Podcast lässt sich unter anderem wählen, ob und wie viele der Folgen auf das iPhone, das iPad oder den Mac geladen werden sollen.

In diesem Menü sind auf allen Geräten neben den Einstellungen noch weitere Optionen verfügbar. So kann man das Folgen der Sendung beenden oder die Sendung in die Liste „Nächster Titel“ aufnehmen. Dann werden aber gleich mehrere Folgen dieser Playlist hinzugefügt. In der Regel wird man darum eher einzelne Episoden in „Nächster Titel“ aufnehmen. Außerdem lässt sich eine Sendung mit anderen Personen teilen und dazu der Link unter anderem per Nachrichten, Mail oder Airdrop weitergeben. Oder man kopiert den Link und kann diesen dann woanders einsetzen. Wer möchte, schickt Apple eine Nachricht zu der Sendung (Bedenken melden), wenn er Einwände hat. Unter iOS/iPadOS 14.6 und macOS 11.4 kommt noch der Menüpunkt „Alle als gespielt markieren“ hinzu. Dann lassen sich auf einen Schlag alle bisherigen Episoden einer Sendung als schon gespielt markieren und damit, sofern so eingestellt,  ausblenden. Um ausgeblendete Episoden anzuzeigen, tippt oder klickt man auf das Sendungssymbol und dann rechts neben „Folgen“ auf „Alle anzeigen“.

Mit iOS 14.6 und macOS 11.4 erhält die Podcasts-App eine neue Option, um alle Folgen einer Sendung als gespielt zu markieren.
Vergrößern Mit iOS 14.6 und macOS 11.4 erhält die Podcasts-App eine neue Option, um alle Folgen einer Sendung als gespielt zu markieren.

Einstellungen für Episoden

Für jede einzelne Folge gibt es ebenfalls ein Menü mit mehreren Einstellungen. Auf dem iPhone und dem iPad tippt man dazu etwas länger auf eine Folge in der Liste oder rechts auf die drei Punkte. Auf dem Mac öffnet man das Menü über einen Sekundärklick auf eine Folge oder klickt ebenfalls auf die drei Punkte. Leider haben es die Programmierer nicht geschafft, die Reihenfolge in den Menüs unter iOS und iPadOS und dem Mac einheitlich zu gestalten. Wie bei den Sendungen lassen sich Episoden mit anderen Personen teilen, der Link kopieren oder Bedenken bei Apple anmelden. Außerdem gibt es Befehle, um die Folge zu sichern, zu laden oder als schon gespielt zu markieren. Mit „Nächster Titel“ fügt man die Episode oben in die Liste „Nächster Titel“ ein, mit „Zuletzt wiedergeben“ ans Ende der Playlist.

Für jede Episode lassen sich ebenfalls Einstellungen vornehmen, um sie beispielsweise der Liste „Nächster Titel“ hinzuzufügen.
Vergrößern Für jede Episode lassen sich ebenfalls Einstellungen vornehmen, um sie beispielsweise der Liste „Nächster Titel“ hinzuzufügen.

Episoden abspielen

Um eine Episode aus der Liste „Folgen“ abzuspielen, tippt man unter iOS und iPadOS auf das Dreieckssymbol unterhalb der Informationen. Auf dem Mac blendet sich das Dreieck erst ein, wenn man den Mauszeiger über eine Folge in der Liste bewegt. Die momentan gespielte Folge wird auf den Mobilgeräten unten auf dem Bildschirm und auf dem Mac oben im Fenster der App angezeigt. Dieser Bereich lässt sich nicht ausblenden. Tippt man auf dem iPhone oder iPad darauf, blenden sich ein Fenster mit weiteren Optionen ein. Auf dem iPhone bedeckt es den gesamten Bildschirm, auf dem iPad wird es auf der rechten Seite des Displays angezeigt. Neben dem Symbol zum Starten und Stoppen gibt es zwei Symbole zum Vor- und Zurückspringen innerhalb der Episode. Welche Werte hier angezeigt werden, legt man in den Einstellungen unter „Podcasts“ fest. Außerdem gibt es einen Lautstärkeregler, ein Symbol für Airplay sowie ein Symbol, über das man die Abspielgeschwindigkeit ändert. Über den Timer lässt sich festlegen, wann die Wiedergabe automatisch beendet werden soll. Das kann entweder am Ende der aktuellen Episode sein oder nach einem bestimmten Zeitraum. Weiter unten sind unter „Nächster Titel“ die Folgen gelistet, die man in die Liste „Nächster Titel“ aufgenommen hat. Um das Fenster zu schließen, scrollt man ganz nach oben und tippt auf den Querstrich am oberen Fensterrand. Auf einem iPad mit der Betaversion 14.6 von iPadOS werden oberhalb der Liste mit den nächsten Titeln auch die Folgennotizen zur aktuellen Sendung aufgeführt, auf einem iPhone mit iOS 14.5 jedoch nicht. Ob sich das mit iOS 14.6 ändern wird, bleibt abzuwarten.

Auf dem iPhone und dem iPad gibt es einen Timer, um festzulegen, wann die Wiedergabe stoppen soll.
Vergrößern Auf dem iPhone und dem iPad gibt es einen Timer, um festzulegen, wann die Wiedergabe stoppen soll.

Auf dem Mac sind die Symbole zum Vor- und Zurückspringen links in der Symbolleiste der Podcasts-App neben dem Symbol für Start beziehungsweise Stopp angeordnet, die Werte legt man in den Einstellungen der App unter „Wiedergabe“ fest. Rechts in der Symbolleiste sind der Lautstärkeregler, das Symbol für Airplay sowie die Symbole für die Folgennotizen und die Liste „Nächster Titel“ angeordnet.

Episoden sichern und laden

Möchte man eine Folge sichern oder laden, streicht man in der Mediathek auf den Mobilgeräten von rechts nach links über eine Episode und dann entweder auf das orange hinterlegte Fähnchen (sichern) oder den blau hinterlegten Pfeil (laden). Streicht man in die Gegenrichtung von links nach rechts und tippt auf das sich einblendende, blau hinterlegte Symbol, wird die Folge als gespielt markiert und, sofern so eingestellt, ausgeblendet. Das alles funktioniert nicht nur, wenn ein Podcast mit seinen Episoden unter „Sendungen“ angezeigt wird, sondern auch unter „Neueste Folgen“. Auf dem Mac blenden sich jeweils ein Fähnchen und ein Pfeil ein, wenn man den Mauszeiger über eine Folge in der Liste bewegt. Man klickt dann das entsprechende Symbol an. Um eine Folge als gespielt zu markieren, klickt man auf die drei Punkte und wählt den Befehl im Menü aus, in dem die Befehle zum Sichern und Laden ebenfalls zu finden sind.

Möchte man eine Folge sichern oder laden, streicht man auf dem iPhone von rechts nach links über eine Episode.
Vergrößern Möchte man eine Folge sichern oder laden, streicht man auf dem iPhone von rechts nach links über eine Episode.

Für die Folgen, die in der Mediathek unter „Gesichert“ und „Downloads“ gelistet sind, gibt es noch andere Optionen. Streicht man auf dem iPhone und dem iPad nach links über eine Folge, blendet sich unter „Downloads“ ein Papierkorbsymbol ein, um die Datei zu löschen, was man nochmals bestätigen muss. Unter „Gesichert“ erscheint ein durchgestrichenes Fähnchen, um die Sicherung mit einem Tipp wieder aufzuheben. Der blau hinterlegte Pfeil zum Laden rechts und das blau hinterlegte Symbol links, um eine Folge als gespielt zu markieren, sind hier ebenfalls verfügbar. War die Datei gesichert und geladen, erscheint auch unter „Gesichert“ der Papierkorb. Auf dem Mac klickt man unter „Gesichert“ nochmals auf das Fähnchen, um die Sicherung aufzuheben. Und um eine geladene Datei zu löschen, klickt man auf den Kreis mit dem Pfeil. Das Löschen muss man dann nochmals bestätigen. Das Symbol erscheint auch unter „Gesichert“, wenn die Episode geladen ist. Entsprechende Befehle findet man zudem im Kontextmenü nach einem Klick auf die drei Punkte.

Um auf dem Mac eine gesicherte oder geladene Episode zu entfernen, klickt man die Symbole erneut an oder nimmt das Kontextmenü.
Vergrößern Um auf dem Mac eine gesicherte oder geladene Episode zu entfernen, klickt man die Symbole erneut an oder nimmt das Kontextmenü.

Playlists verwenden und erstellen

Um nur die aktuellen Folgen der Sendungen aus der Mediathek nacheinander abspielen, verwendet man am besten die Option „Neueste Folgen“. Für diese Liste stellt die App die aktuellen Folgen anhand der weiter oben schon beschriebenen Einstellungen zusammen.

Eine zweite Option ist, Folgen in die Liste „Nächster Titel“ aufzunehmen. Dazu tippt man auf dem iPhone und dem iPad wie schon beschrieben auf eine Episode und wählt im Menü „Nächster Titel“ oder „Zuletzt wiedergeben“ aus. Dann landet die Folge entweder am Anfang oder am Ende der Liste. Auf dem Mac macht man einen Sekundärklick auf die Folge, um das Menü mit diesen Optionen zu öffnen. Hat man die Liste erstellt und startet die Wiedergabe, werden die Titel nacheinander gespielt, ohne Stopp am Ende einer Folge. Möchte man jedoch zwischendurch eine andere Folge anhören, die nicht in der Liste ist, und startet deren Wiedergabe, öffnet sich ein Hinweisfenster. Hier kann man wählen, ob man die Titel aus der Liste im Anschluss an die manuell ausgewählte Episode weiter wiedergeben oder die Liste löschen möchte. Um die Liste „Nächster Titel“ einzublenden, tippt man auf dem iPhone und dem iPad auf die am unteren Bildschirmrand angezeigte aktuelle Sendung und scrollt nach unten. Auf dem Mac klickt man ganz rechts in der Symbolleiste der App auf das Symbol mit den drei Strichen. Um einen Titel aus dieser Liste zu löschen, streicht man auf allen Geräten von rechts nach links über einen Eintrag und tippt oder klickt auf „Entfernen“. Über die drei Striche rechts lassen sich die Folgen nach oben oder unten verschieben, um die Reihenfolge zu ändern.

Die Liste mit den als nächstes zu spielenden Titeln blendet man auf dem Mac mit einem Klick auf das rechte Symbol in der Symbolleiste ein.
Vergrößern Die Liste mit den als nächstes zu spielenden Titeln blendet man auf dem Mac mit einem Klick auf das rechte Symbol in der Symbolleiste ein.
Spielt man zwischendurch eine Episode, der nicht in der Liste „Nächster Titel“ enthalten ist, kann man die Liste anschließend weiter hören oder löschen.
Vergrößern Spielt man zwischendurch eine Episode, der nicht in der Liste „Nächster Titel“ enthalten ist, kann man die Liste anschließend weiter hören oder löschen.

Die dritte Option für eine Wiedergabeliste sind die Sender. Man stellt für jeden Sender mehrere Podcasts zusammen und legt fest, wie viele Folgen jeweils angezeigt werden sollen. Auf dem iPhone und dem iPad tippt man auf „Mediathek“, dort dann auf „Bearbeiten“ und wählt im Menü „Neuer Sender“ aus. Man gibt dem Sender einen Namen und tippt auf „Sichern“. Danach blenden sich die Einstellungen ein. Unter „Podcasts wählen“ wählt man die Sendungen aus, und unter „Folgen“ bestimmt man, wie viele Episoden für den Sender jeweils berücksichtigt werden sollen. Damit nur ungespielte Folgen aufgelistet werden, aktiviert man den Schalter „Nur ungespielte“. Sofern man sowohl Audio- als auch Videopodcasts folgt, lässt sich bei „Medienart“ festlegen, ob alle oder nur eine Medienart berücksichtigt werden sollen. Die letzten beiden Einstellungen bestimmen, wie die Folgen aufgelistet und ob sie nach Sendung gruppiert werden sollen. Um die Einstellungen abzuschließen, tippt man links oben auf den Namen des Senders. Die Sender werden dann in der Mediathek angezeigt. Um einen Sender zu bearbeiten, tippt man ihn auf dem iPhone und dem iPad an, um die Episoden einzublenden, und dann auf „Bearbeiten > Sendereinstellungen“. Ganz unten in diesem Fenster ist auch der Befehl „Sender löschen“ zu finden. Auf dem Mac macht man in der Seitenleiste einen Sekundärklick unterhalb von „Sender“ und klickt auf „Neuer Sender“. Dieser Befehl ist außerdem im Menü „Ablage“ zu finden. Die Einstellungen entsprechen denjenigen von iOS und iPadOS. Um die Einstellungen eines Senders zu ändern, macht man einen Sekundärklick auf seinen Namen in der Seitenleiste, um das Menü mit dem Befehl „Einstellungen“ zu öffnen. Hier sind auch die Befehle zum Löschen und zum Abspielen des Senders zu finden. Anders als die Liste „Nächster Titel“ werden die Sender zwischen den verschiedenen Geräten synchronisiert.

Für einen Sender gruppiert man beispielsweise thematisch zusammenpassende Podcasts.
Vergrößern Für einen Sender gruppiert man beispielsweise thematisch zusammenpassende Podcasts.

Macwelt Marktplatz

2587129