2177885

Die besten iTunes-Alternativen im Überblick

12.07.2022 | 12:00 Uhr |

iTunes ist mittlerweile Geschichte, doch es gibt andere Optionen: Die besten Alternativen im Überblick!

iTunes zählte jahrelang zu den Standard-Apps auf dem Mac, doch seit macOS Catalina müssen Anwender ohne die Software klarkommen. Um die passende Alternativ-App zu finden, sollten Sie sich zunächst einmal überlegen, welche Funktionen (von iTunes oder auch der Apps, die iTunes ersetzt haben) Ihnen tatsächlich fehlen. Möchten Sie beispielsweise über den Mac Apps installieren und synchronisieren oder die Home-Bildschirme auf iPad und iPhone anpassen, dann empfehlen wir den Apple Configurator (mehr Infos) . Geht es darum, alle möglichen Dateien – auch nicht direkt kompatible Dateien – für iPhone und iPad zu konvertieren und sofort auf diese zu kopieren, dann ist in diesem Fall Waltr Pro (mehr Infos)  empfehlenswert. Mit iMazing (mehr Infos)  können Sie zudem Ihr iPad und iPhone sowie natürlich auch den iPod Touch verwalten. Es ist möglich, Daten zu synchronisieren und Datensicherungen anzulegen. In der aktuellen Version 2.15 können Sie auch Fotos betrachten und Musik abspielen. Alle erwähnten Apps sind mindestens zu macOS Monterey und iOS 15 sowie iPadOS 15 kompatibel. iMazing 2.15 läuft bereit auf den Betaversionen von macOS Ventura sowie iOS 16 und iPadOS 16. 

Neben den genannten Apps sind weitere iTunes-Alternativen erhältlich – kostenlos und kostenpflichtig. Einige davon sind allerdings nicht vollständig mit den aktuellen Versionen von macOS kompatibel oder werden nicht mehr gepflegt. Daher fanden Sie an dieser Stelle nicht noch einmal Erwähnung. 


Der Apple Configurator

Der iDevice Manager bietet umfassenden Zugriff auf die Daten von iPhone und Co.
Vergrößern Der iDevice Manager bietet umfassenden Zugriff auf die Daten von iPhone und Co.

Der im App-Store kostenlos erhältliche  Apple Configurator  ist eigentlich für Administratoren und Administratorinnen von Firmen oder Bildungseinrichtungen gedacht, die damit eine Vielzahl von iOS- und iPadOS-Geräten konfigurieren und administrieren. Endanwender und Endanwenderinnen setzen die Anwendung ein, um Apps zu installieren und zu entfernen, lokale Datensicherungen zu erstellen oder Hintergrundbilder und Home-Bildschirme zu bearbeiten. Dazu schließen Sie das Gerät mit dem dazugehörigen USB-A oder USB-C-Kabel an den Mac an und starten die App. Nach der Eingabe des Zugangscodes erscheint eine Voransicht im Hauptfenster. Beachten Sie zunächst die in der Menüleiste befindlichen Symbole und deren Funktionen. Um etwa den Home-Bildschirm anzupassen, klicken Sie mit der sekundären Maustaste auf die Voransicht und wählen den Befehl "Ändern" sowie „Home-Bildschirmlayout". Neue Apps fügen Sie über den Befehl „Hinzufügen“ in der Symbolleiste hinzu.

Waltr Pro 4

Mit iFunBox erhalten Sie vollständigen Zugriff auf die Daten von iPhone, iPad und iPod.
Vergrößern Mit iFunBox erhalten Sie vollständigen Zugriff auf die Daten von iPhone, iPad und iPod.

Waltr Pro  ist Ihnen dabei behilflich, Medien und Daten der unterschiedlichsten Art auf iPhone und iPad oder iPod zu transferieren. Dabei werden die Medien oder Daten per Drag-and-drop erstens gleich in ein kompatibles Format konvertiert und zweitens ohne Ihr Zutun der passenden App zugeordnet – also in deren Mediathek oder Ordner kopiert. Per Tastenkombination wählen Sie alternativ, welcher – kompatiblen – App die Datei stattdessen zugeordnet wird. Außerdem können Sie deren Metadaten bearbeiten. Auf Wunsch verbinden Sie das Gerät per USB- oder USB-C-Kabel und alternativ per WLAN mit dem Mac. Musikdateien lassen sich auch in die Musikmediathek kopieren und andere konvertierte Dateien in einem Ordner auf dem Mac ablegen. Waltr Pro 4 ist kostenpflichtig und kann ab ca. 35 US-Dollar pro Jahr im Abo bezogen werden. Eine Testversion ist erhältlich.

iMazing 

Mit SynciOS synchronisieren Sie Ihr Smartphone auch ohne iTunes auf PC und Mac.
Vergrößern Mit SynciOS synchronisieren Sie Ihr Smartphone auch ohne iTunes auf PC und Mac.

iMazing 2  ist die App, die aufgrund Ihres Funktionsumfangs iTunes wohl am nächsten kommt. Sie können lokale Datensicherungen anlegen – auch automatisch – kompatible Dateien auf Ihre Geräte übertragen, neue Apps installieren oder alte löschen. Auch Updates können Sie aufspielen. Daneben besitzt iMazing 2 weitere praktische Funktionen zur Verwaltung von iOS- und iPadOS-Geräten wie das Betriebssystem zu aktualisieren oder den Garantiestatus zu überprüfen. Sogar das Abspielen von Musik aus der Musikmediathek ist möglich oder das Betrachten von Fotos. iMazing 2 ist auf der Website des Herstellers ab knapp 30 Euro erhältlich. Eine eingeschränkte Testversion können Sie ebenfalls herunterladen.

iTunes: Von vielen schmerzlich vermisst 

Für zwanzig Jahre galt – zunächst am Mac und später auch am Windows-PC – iTunes als die "eierlegende Wollmilchsau“, mit der Sie Musik und andere Medien abspielen, erwerben, verwalten sowie mit iPod, iPhone und iPad synchronisieren. Dabei ist iTunes nicht einmal eine von Apple entwickelte App, sondern es ging aus dem ehemaligen Programm „ SoundJam MP “ hervor, welche von Apple – samt den Entwicklern – übernommen wurde. Anfangs diente iTunes vorwiegend dem Importieren, Konvertieren, Verwalten und Hören von Musik. Auch das Brennen von Audio-CDs für die heimische Stereoanlage oder den CD-Player im Auto war damit möglich. Später kam dann noch die Aufgabe dazu, die gesamte Musikmediathek, Wiedergabelisten oder bestimmte Alben und Titel auf dem iPod, das iPhone oder das iPad zu übertragen, um diese unterwegs genießen zu können. Mit der Zeit erhielt iTunes noch weitere Funktionen – vom iTunes Store, über das Hören und Verwalten von Podcasts und Videos bis zum Kopieren und Abgleichen von Fotos und Apps mit iPod, iPhone und iPad. 

Mit CopyTrans Manager synchronisieren Sie Daten zwischen iPhone, iPad, iPod und Ihrem Windows-PC.
Vergrößern Mit CopyTrans Manager synchronisieren Sie Daten zwischen iPhone, iPad, iPod und Ihrem Windows-PC.

Wiedergeburt wahrscheinlich ausgeschlossen – iTunes ist Geschichte!

Mit der Zeit wirkte iTunes immer aufgeblähter, unhandlicher und unübersichtlicher. Unter anderem deswegen hat sich Apple dazu entschlossen, dass es im Herbst 2019 mit dem Upgrade auf  macOS Catalina  eingestellt wird und künftig weder ein Bestandteil des Betriebssystems darstellt noch auf den aktuelleren Versionen von macOS installiert und genutzt werden kann. Die Aufgaben von iTunes werden von nun vom Finder, der Musik- und Podcast sowie der Bücher- und TV-App übernommen – also einzelnen Apps statt einer behäbigen und überladenen Anwendung. Allerdings ist dabei auch die eine oder andere Funktion durchs Raster gefallen, wie die Verwaltung von Apps für iPhone und iPad, die von nicht wenigen Anwender und Anwenderinnen schmerzlich vermisst werden. 

Auch wer sich nicht gänzlich auf  iCloud  und das weitgehend automatisierte Synchronisieren der Apps, Medien und sonstigen Daten verlassen möchte, sehnt sich bisweilen nach der entsprechenden Funktion zurück. iTunes selbst ist – mit reduziertem Funktionsumfang – leider nur noch für Macs erhältlich, die mit einer älteren Version von macOS als macOS Catalina ausgestattet sind oder – noch –  Windows-PCs . Im Fall des Windows-PC ist aber davon auszugehen, dass auch hier iTunes bald der Vergangenheit angehören wird. Vermutlich wird Apple ebenfalls verschiedene Apps für Musik, Podcasts und Filme zur Verfügung stellen. Eine "Wiedergeburt" von iTunes mit dem ehemals vollständigen Funktionsumfang ist jedenfalls nicht zu erwarten. Wer daher fehlende Funktionen benötigt oder im Allgemeinen mit den aktuellen Apps nicht gänzlich zufrieden ist, muss sich nach einer Alternativ-App umschauen, welche diese Funktionen bereitstellt und die aktuellen Apps wie Finder, Music, Podcast oder TV-App diesbezüglich ergänzen kann. 

Macwelt Marktplatz

2177885