1014966

Funk statt Kabel - 802.11n

16.04.2009 | 10:36 Uhr |

Anders liegt der Fall jedoch bei älteren Rechnern. Diese fallen grundsätzlich in drei Kategorien: Macs mit Power-PC-Prozessor, Intel-Modelle mit Core-Duo-CPU und Intel-Versionen aus der ersten Generation der Core-2-Duo-Prozessoren.

Letztere sind leicht umzustellen - besonders die Notebook-Modelle Macbook und Macbook Pro. Zum Lieferumfang einer Airport Extreme Basisstation gehört eine Software, die die prinzipiell bereits vorhandene Unterstützung für 802.11n automatisch aktiviert, falls dies nicht schon im Rahmen eines früheren Upgrades des Betriebssystems automatisch geschehen ist.

Ob ein Mac bereits 802.11n unterstüzt, ist relativ einfach ermittelt. Man startet das Netzwerkdienstprogramm (im Ordner "/Programme/Dienstprogramme") und wechselt in den Bereich "Informationen". Dort wählt man im Aufklappmenü die "Netzwerkschnittstelle (en1)" aus, um deren Eigenschaften sichtbar zu machen.

Findet sich hier unter dem Eintrag "Modell" die Bezeichnung "Wireless Network Adapter (802.11a/b/g/n)" sind keine weiteren Schritte notwendig.

Update nötig: Auf diesem Mac ist der 802.11n-Support noch nicht aktiviert.
Vergrößern Update nötig: Auf diesem Mac ist der 802.11n-Support noch nicht aktiviert.

Steht dort allerdings lediglich "Wireless Network Adapter (802.11a/b/g)" muss man prüfen, ob es sich um einen älteren Mac mit Core-Duo-Prozessor oder ein neueres Modell mit Core-2-Duo handelt. Aufschluss darüber liefert das Dienstprogramm System-Profiler (ebenfalls im Ordner "/Programme/Dienstprogramme") links über den Punkt "Hardware". Dort findet man die Modellbeschreibung und die Informationen über den Prozessor dieses Rechners.

Dieser Mac enthält einen Core-2-Duo-Prozessor, lässt sich also per Software für 802.11n fit machen.
Vergrößern Dieser Mac enthält einen Core-2-Duo-Prozessor, lässt sich also per Software für 802.11n fit machen.

Nur wenn hier Core-2-Duo oder Xeon eingetragen ist - und es sich bei dem Rechner nicht um einen 17-Zoll-iMac mit 1,83 GHz Taktfrequenz handelt - ist das Upgrade auf 802.11n mit der Apple-Software möglich.

Bei Macs mit älterer Core-Duo-CPU bleibt nur ein Upgrade der Hardware um 802.11n-Technik zu erhalten.
Vergrößern Bei Macs mit älterer Core-Duo-CPU bleibt nur ein Upgrade der Hardware um 802.11n-Technik zu erhalten.

Für alle anderen Rechner bleibt nur die Option, neue WLAN-Hardware mit 802.11n-Unterstützung einzubauen - entweder im Tausch mit einem vorhandenen Modul oder als zusätzliche Steckkarte.

Macwelt Marktplatz

1014966