1005232

Google-Suche

23.10.2008 | 13:27 Uhr |

Google-Suche

Aus fast allen Apple-Programmen kann man in einem Kontextmenü eine Suche mit Google starten. Man markiert den gesuchten Begriff und wählt im Kontextmenü "Mit Google suchen" aus. Bei einigen Programmen ist dieses Kontextmenü allerdings nicht verfügbar, etwa bei Word. Will man dort Google verwenden, hilft die Maus: Man wählt den Begriff aus und zieht ihn mit der Maus auf das Symbol von Safari im Dock. Automatisch wird dadurch eine Anfrage bei Google gestartet.

Im Verlauf suchen

Apple hat Safari eine eigene Suchfunktion spendiert, die nur in den Lesezeichen und im Verlauf nach Fundstellen forscht. Für die Suche klickt man im Fenster von Safari ganz links auf das Buchsymbol und tippt dann in das Suchfeld rechts oben einen Begriff ein. Um die Suche einzuschränken, markiert man zuerst links in der Liste einen Bereich und gibt anschließend den Suchbegriff ein. Danach kann man oben im Fenster anstatt "Alle" den Namen des zu durchsuchenden Ordners markieren und damit die Suche auf diesen Ordner einschränken.

Letzter Stand

Safari speichert die Adressen von allen geöffneten Fenstern und die jeweils dort geöffneten Tabs, wenn man das Programm beendet. Startet man Safari anschließend neu, bringt einen der Befehl "Verlauf > Alle Fenster der letzten Sitzung erneut öffnen" wieder zum vorigen Stand zurück.

Suche speichern

Eine Suche lässt sich auch über mehrere RSS-Feeds verschiedener Webseiten vornehmen und dann als neues Lesezeichen speichern.
Vergrößern Eine Suche lässt sich auch über mehrere RSS-Feeds verschiedener Webseiten vornehmen und dann als neues Lesezeichen speichern.

Hat man in einem RSS-Feed gesucht und möchte die Suche speichern, legt man den Link des Suchergebnisses als neues Lesezeichen ab, was sich am einfachsten mit einem Mausklick auf "Diese Suche sichern" unter "Aktionen" erledigen lässt. Interessant sind gespeicherte Suchen vor allem dann, wenn RSS-Nachrichten mehrerer Anbieter gemeinsam in einem Safari-Fenster stehen, zum Beispiel die von mehreren Tageszeitungen. Dazu speichert man zuerst die Links dieser RSS-Feeds in einen gemeinsamen Ordner in der Lesezeichenverwaltung und ruft dann im Kontextmenü des Ordners "Alle RSS-Artikel einblenden" auf. Nun kann man über alle RSS-Artikel hinweg suchen und diese Suche speichern. Mit einem Klick auf die gespeicherte Suche erhält man künftig immer alle aktuellen Informationen zum Suchbegriff. Um in einer solchen Sammeldarstellung nur die Nachrichten einer bestimmten Quelle zu sehen, klickt man rechts anstatt "Alle" einen der anderen Einträge an.

Macwelt Marktplatz

1005232