2623554

HP-Drucker streikt unter macOS Monterey: Die Lösung

11.11.2021 | 15:30 Uhr | Thomas Armbrüster

Hat man noch einen älteren Drucker von HP, gibt es Probleme mit der Installation der Druckertreiber unter macOS Monterey. Wir haben die Lösung.

Wer auf einem Mac mit macOS Big Sur oder Catalina das Update auf macOS Monterey installiert, hat keine Probleme mit den HP-Druckertreibern, die bisher auf dem Mac installiert waren, denn diese funktionieren weiterhin. Wer aber einen Mac neu mit macOS Monterey aufgesetzt oder einen neuen Mac mit macOS Monterey erworben hat, sieht sich mit einem Problem konfrontiert. Denn die bei Apple auf der Support-Seite zu findende Installationsdatei funktioniert nicht und meldet, dass eine Systemversion 12.0 oder älter erforderlich sei. Unter macOS Monterey 12.0.1 oder neuer lässt sich der Druckertreiber also nicht installieren. Mit etwas Zauberei im Terminal kann man das Problem jedoch beheben. Ein paar Tipps dazu haben wir im Netz gefunden und sie etwas vereinfacht und angepasst. Denn ohne die Druckertreiber lassen sich beim Drucken die spezifischen Optionen des Druckers nicht verwenden.

Die bei Apple zu findenden HP-Druckertreiber lassen sich unter macOS Monterey 12.0.1 oder neuer nicht installieren.
Vergrößern Die bei Apple zu findenden HP-Druckertreiber lassen sich unter macOS Monterey 12.0.1 oder neuer nicht installieren.

1. Treiber laden

Man ruft im Browser die Seite support.apple.com/downloads/ auf, tippt dort in das Suchfeld „printer“ ein und dann auf „Search“. In der zweiten Reihe mit den gefundenen Druckertreibern klickt man auf „HP Printer Drivers v5.1 for macOS“ und lädt auf der nächsten Seite die Treiber per Klick auf „Download“ auf den Mac. Dort öffnet man den Ordner „Downloads“ und klickt doppelt auf das Disk Image „HewlettPackardPrinterDrivers.dmg“. Dann blendet sich das Installationspaket „HewlettPackardPrinterDrivers.pkg“ ein.

Nach dem Doppelklick auf das Disk Image blendet sich das Installationspaket ein.
Vergrößern Nach dem Doppelklick auf das Disk Image blendet sich das Installationspaket ein.

2. Paket entpacken

Im nächsten Schritt muss das Installationspaket in einen normalen Ordner umgewandelt werden, um danach eine darin enthaltene Datei zu bearbeiten. Dazu startet man das Terminal und tippt folgendes ein, am Ende steht ein Leerzeichen:

pkgutil --expand

Nun zieht man das Installationspaket in das Fenster des Terminals, dadurch wird der Pfad zur Datei zum Terminalbefehl hinzugefügt. Dann tippt man noch einen eindeutigen Namen für den Ordner ein, beispielsweise "HPTreiber", und drückt die Zeilenschaltung. Für den Namen dürfen keine Leerzeichen verwendet werden. Der Ordner, der drei Objekte enthält, ist im Benutzerordner zu finden, der mit dem Benutzernamen und dem Haussymbol gekennzeichnet ist.

Mithilfe des Terminals erstellt man aus dem Installationspaket einen Ordner.
Vergrößern Mithilfe des Terminals erstellt man aus dem Installationspaket einen Ordner.
Der aus dem Paket erstellte Ordner enthält drei Objekte.
Vergrößern Der aus dem Paket erstellte Ordner enthält drei Objekte.

3. Systemversion ändern

Im soeben erstellten Ordner befindet sich auch eine Datei mit dem Namen „Distribution“. In dieser muss die Angabe zur erforderlichen Systemversion geändert werden, was wiederum mithilfe des Terminals gelingt. Dort tippt man zuerst folgendes ein, am Ende steht noch ein Leerzeichen:

sed -i '' 's/12.0/13.0/'

Nun zieht man die Datei "Distribution" in das Fenster des Terminals und drückt die Eingabetaste. Damit wird die erforderliche Systemversion für die Installation von 12.0 auf 13.0 geändert.

Ein etwas kryptischer Befehl im Terminal ändert die Versionsnummer für das erforderliche System von 12.0 zu 13.0.
Vergrößern Ein etwas kryptischer Befehl im Terminal ändert die Versionsnummer für das erforderliche System von 12.0 zu 13.0.

4. Installationspaket wiederherstellen

Zum Schluss muss man aus dem Ordner wieder ein Installationspaket machen. Dazu startet man erneut das Terminal und tippt folgendes ein,  am Ende steht wiederum ein Leerzeichen:

pkgutil -- flatten

Nun zieht man den Ordner in das Fenster, um den Pfad dorthin einzufügen, und tippt anschließend einen Namen für das Installationspaket ein, beispielsweise HPTreiber.pkg. Auch in diesem Fall bitte keine Leerzeichen verwenden.

Um den Druckertreiber zu installieren, muss man den Ordner wieder in ein Installationspaket umwandeln.
Vergrößern Um den Druckertreiber zu installieren, muss man den Ordner wieder in ein Installationspaket umwandeln.

5. Druckertreiber installieren

Um die Druckertreiber zu installieren, macht man einen Doppelklick auf das neu erstellte Installationspaket, stimmt den Lizenzvereinbarungen zu, tippt das Benutzerpasswort ein oder legitimiert sich per Fingerabdruck und startet die Installation. Den zuvor erstellten Ordner löscht man, hebt aber das neue Installationspaket für alle Fälle auf. In der Systemeinstellung „Drucker & Scanner“ richtet man abschließend den Drucker ein, das Druckermodell sollte dann bei „Verwenden“ automatisch erscheinen, sofern der Drucker über eine USB-Verbindung angeschlossen ist, und auch die Einstellungen unter „Optionen“ sollten schon eingestellt sein. Bei einem Drucker im Netz, beispielsweise wenn er an eine Fritzbox angeschlossen ist, muss man das Modell und die Optionen manuell auswählen.

Ist die Operation mithilfe des Terminals gelungen, lässt sich der Druckertreiber erfolgreich installieren.
Vergrößern Ist die Operation mithilfe des Terminals gelungen, lässt sich der Druckertreiber erfolgreich installieren.

So geht der Epson-Scanner wieder

Da wir neben dem alten HP-Drucker auch noch einen Scanner von Epson (Perfection V370 Photo) in Betrieb haben, musste auch dieser unter macOS Monterey eingerichtet werden. Am einfachsten geht das, wenn man den Treiber Epson Scan 2 für den Mac vom Juli 2021 verwendet. Die Software ist nicht ganz leicht zu finden, hier kann man sie mit einem Klick herunterladen . Man kann dann aber nur mit diesem Programm scannen, nicht jedoch mit den Programmen Vorschau oder Digitale Bilder. Wer dies benötigt, muss wie bei den HP-Druckertreibern die Druckertreiber von Epson von Apples Supportseite laden, diese beinhalten auch die Scannertreiber. Und wie bei den HP-Druckertreibern muss man das oben geschilderte Verfahren anwenden, damit sich die Software installieren lässt. Danach funktioniert auch der Epson-Scanner in Vorschau und Digitale Bilder, in der Systemeinstellung „Drucker und Scanner“ wird bei uns aber ein falscher Name angezeigt. Der Scanner funktioniert aber trotzdem problemlos.

Macwelt Marktplatz

2623554