2510477

Kostenlose Schriften für den Mac: So lädt man Zusatz-Schriften mit macOS Big Sur

07.12.2020 | 14:23 Uhr | Stephan Wiesend

Nach einer Installation von macOS Big Sur sind zahlreiche Schriften bereits vorinstalliert. Bei Bedarf kann man aber über das Dienstprogramm Schriftsammlung weitere Fonts installieren.

Was oft nur Designern auffällt: Neue Betriebssysteme wie macOS 10.15 Catalina nutzen oft neue Fonts für System und einzelne Apps. Nach einer Standard-Installation von macOS sind bereits zahlreiche Schriften vorinstalliert, das System kann aber noch weitere Schrift-Sammlungen herunterladen und nutzbar machen. Man erhält so wertvolle zusätzliche Schriften für Pages, Word oder auch Final Cut Pro, die kostenlos nutzbar sind. Für macOS 10.15 Catalina hat Apple dabei einige interessante neue Schriften ergänzt und etwa auf Fonts von Commercial Type, Klim Type Foundry und Mark Simsons Studio zurückgegriffen, wie jetzt Ralf Herrmann in einem Blog-Beitrag erklärte. Bei macOS 11 Big Sur sind auch einige neuen Schriften dabei, diese sind jedoch nicht für das lateinische Buchstabensystem gedacht und kommen eher den Nutzern mit Telugu, Devangari oder Kannada als Sprache zu Gute. Eine komplette Liste aller installierten und verfügbaren Schriften für macOS Big Sur listetet Apple in diesem Support-Dokument auf.

So installiert man die kostenlosen Schriftarten

Die Installation zusätzlicher Schriften erfolgt über das Dienstprogramm "Schriftsammlung", das unter macOS die Mac-Schriften verwaltet: Hier klickt man auf der linken Seite auf die Darstellungsart „Alle Schriften“ und erhält wie gewohnt sämtliche installierten Schriften aufgelistet. Erstmals listet das System hier aber noch weitere Fonts auf: Diese werden nur blass dargestellt, weil sie noch nicht heruntergeladen und installiert wurden.

Der Download ist per Kontextmenü möglich.
Vergrößern Der Download ist per Kontextmenü möglich.

Der Download einer solchen Schrift wie zum Beispiel Canela ist per Kontextmenü oder die Menüleistenfunktion „Bearbeiten“ > “Familie Canela laden“ möglich. Wahlweise kann man statt der kompletten Schriftfamilie auch nur einen einzelnen Schriftschnitt der Familie wie Bold oder Regular herunterladen.

Über die Ansicht "Beispiel" sieht man bereits vor dem Download das Aussehen der Schriften und kann über das Info-Fenster zusätzliche Informationen auflisten – weitere Ansichtsoptionen sind aber erst nach dem Download nutzbar. Aufspüren kann man eine dieser Schriften nicht nur über die Komplett-Listen, sondern ebenso über die Suchfunktion des Programms. Hier ist wahlweise die Suche nach Font-Namen wie „Snell“ oder „Canela Text“ oder eine Suche nach dem Namen des Herstellers wie „Klim“ möglich.

Bei den optionalen Schriften handelt es sich oft um Fonts aus nichteuropäischen Sprachsystemen, es sind aber auch viele europäische Fonts dabei. Nach dem Herunterladen sind sie verwendbar und landen wie gewohnt in den Library-Ordnern /System/Libray/Fonts oder /Library/Fonts.

Noch mehr Schriften

Zusätzlich zu den aufgelisteten Fonts kann das System aber noch weitere Schriften herunterladen, falls diese von einer App oder einem Dokument angefordert werden. Dazu gehören unter anderem Schriften, die in einer alten Version von macOS verwendet wurden. Eine Liste dieser Schriften wie „Basra“ oder „Bank Gothic“ ist hier verfügbar . Per "Schriftsammlung" kann man sie aber nicht installieren, sie stehen nur bei Bedarf zur Verfügung.

Macwelt Marktplatz

2510477