1233527

Lion-Anpassung, Fazit

13.10.2011 | 16:02 Uhr |

Lion-Anpassung, Fazit

Das Interface von App Studio wirkt ästhetisch, aber wie ein separates Programm. Unverständlich, dass Quark nach der kompletten Überarbeitung von Xpress wieder eine ganz neue Benutzeroberfläche eingeführt hat. Auch das Dialogfeld "Objekte Suchen" ist immer noch nicht den aktuellen Richtlinien angepasst.

In den Projekt-Fenstern sind die Symbole zur Teilung der Layoutansicht, sowie das Ausschalten der doppelten Ansichten noch als Aqua-Elemente ausgeführt. Eine Vollbildansicht über das mit Lion eingeführte Symbol in der oberen Fensterleiste fehlt. Fraglich ist auch, ob und wann Quark die in OS X Lion eingeführte Versionierung unterstützt. Mit dem automatischem Sichern bietet Xpress eine gleichwertige Funktion, die aber nicht so schön ist, wie die von Lion.

Mit dem neuen Befehl "Ansicht > Beschnittansicht" besteht die Möglichkeit, Objekte die über die Seitenränder auf die Montageflächen hinausragen an der Seitenkante auszublenden, sowie Objekte, die von der Ausgabe ausgeschlossen sind, auch im Layout auszublenden. Mit Ansichtsgruppen kann der Anwender alle von Xpress zur Verfügung gestellten Optionen der Dokumenten-Darstellung zusammenfassen und per Befehl aufrufen. Zudem steht eine überarbeitete Hilfe-Datenbank zur Verfügung, die separat heruntergeladen werden muss. Gestalter von Dokumenten für die Ausgabe im Format Epub können nun die Zuordnung von Stilvorlagen zu Reflow-Tags vornehmen. Damit übernimmt Xpress automatisch Formatierungen des Originaldokumentes in die Ansicht "Reflow".

Fazit

Mit Version 9.1 liefert Quark ein durchdachtes Baukastensystem zur Herstellung von Apps und dem passenden Inhalt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

1233527