2635326

Mac löschen – unter macOS Monterey ganz einfach

15.01.2022 | 19:30 Uhr | Thomas Armbrüster

Wer einen Mac mit T2-Sicherheitschip oder mit Apple Silicon verwendet, kann unter macOS Monterey alle Anwenderdaten ohne großen Aufwand löschen

Wenn man einen Mac verkaufen oder an eine andere Person weitergeben möchte, sollten die persönlichen Daten zuvor entfernt und alle Verbindungen zur eigenen Apple-ID gekappt werden. Das geht auf Macs mit T2-Sicherheitschip (siehe Kasten) oder Apple Silicon sowie mit installiertem macOS Monterey schnell und einfach über die Systemeinstellungen.

Dort ist im Menü „Systemeinstellungen“ die Option „Einstellungen und Inhalte löschen“ zu finden. Mit diesem Befehl lassen sich sämtliche Anwenderdaten, vom Anwender installierte Anwendungen sowie alle Einstellungen inklusive der gespeicherten Fingerabdrücke, der Apple-ID, des Inhalts der Wallet (sofern eingerichtet) sowie „Wo ist?“ und die Aktivierungssperre entfernen. Beim Zurücksetzen werden zudem alle mit dem Gerät verbundenen Bluetooth-Geräte entkoppelt. Nur das System und die mit dem System installierten Anwendungen bleiben übrig. Dabei werden die Anwenderdaten aber nicht in einem langwierigen Löschvorgang beseitigt, sondern es werden nur der Schlüssel der Verschlüsselung und die Inhalte des Sicherheitschips entfernt. Ohne Schlüssel sind alle Daten nicht mehr zugänglich. Denn bei Macs mit T2-Chip oder Apple Silicon sind unter macOS Monterey sämtliche Daten auf der SSD immer verschlüsselt, egal, ob man Filevault eingeschaltet hat oder nicht. Filevault bietet nur einen zusätzlichen Passwortschutz für den Zugriff auf die Daten.

Wenige Klicks bis zum Löschen

Nachdem man den Befehl „Einstellungen und Inhalte löschen“ ausgewählt hat, muss das Benutzerpasswort eingetippt werden, danach startet der Löschassistent. Zuerst wird man von diesem dazu aufgefordert, ein aktuelles Backup mit Time Machine zu machen. Man kann diesen Schritt aber auch überspringen. Anschließend erhält man eine Übersicht, was außer den Daten und den Einstellungen noch alles beseitigt wird. Als Nächstes muss man sich von seiner Apple-ID abmelden. So kann man dies nicht vergessen, was verhindern würde, dass später jemand anders den Mac wieder in Betrieb nehmen und einrichten kann. Abschließend kommt noch eine weitere Warnung, dass nun alles gelöscht wird. Man kann den Vorgang hier auch noch abbrechen. Nach dem Löschen verbleiben auf dem Rechner nur das System und die mit dem System installierten Anwendungen. Am Ende startet der Mac neu mit dem Willkommenbildschirm (Hello) und man kann ihn ausschalten.

Macwelt Marktplatz

2635326