2564985

Mac und PC für den Datentausch verknüpfen

01.02.2021 | 15:11 Uhr |

iWork, Microsoft Office, OneDrive und iCloud Drive nutzen Sie, um Ihre Daten und Dokumente auf allen Systemen synchron zu halten.

Wenn man sowohl Mac als auch Windows-PCs nutzt, stellt sich oft die Frage des Datenaustausches zwischen den Systemen. Dokumente will man zwischen den Geräten und Systemen kopieren oder verschieben, unter Umständen sollen sie auch auf dem Smartphone und Tablet verfügbar sein.

Um zwischen Mac, iPhone/iPad, Android und Windows Daten auszutauschen, vor allem beim mobilen Arbeiten, nutzen viele Anwender Cloud-Lösungen. Hier sind natürlich iCloud Drive und OneDrive interessant, da die beiden Systeme direkt in Mac oder Windows integriert sind und Funktionen wie Datensicherung und automatische Synchronisierung bieten, ohne zusätzliche Software einbinden zu müssen.

Mit iCloud und OneDrive können Anwender recht unproblematisch Daten der beiden Systeme miteinander synchronisieren und damit auf allen ihren Geräten verfügbar machen und sogar synchron halten, unabhängig von der verwendeten Plattform. Es reicht aus, wenn die Geräte Zugriff zum Internet haben. Einmal eingerichtet, funktioniert der Datenaustausch automatisch.

Synchronisieren von Daten zwischen macOS und iCloud für den Datenaustausch zwischen Windows und macOS
Vergrößern Synchronisieren von Daten zwischen macOS und iCloud für den Datenaustausch zwischen Windows und macOS

Daten zwischen macOS und Windows mit iCloud austauschen

In macOS kann die automatische Synchronisierung verschiedener Ordner in den Systemeinstellungen über „Apple ID > iCloud Drive“ und dann der Auswahl von „Optionen“ konfiguriert werden. Speichern Sie Daten auf dem Schreibtisch oder im Ordner „Dokumente“, synchronisiert macOS die Daten auch zu iCloud. Die Daten können über iCloud für Windows in Windows angezeigt werden, stehen aber auch auf dem iPhone und iPad zu Verfügung, – was jedoch nicht immer sinnvoll ist.

Zusätzlich zu den Standardordnern zur Datenablage können Sie an dieser Stelle auch die Synchronisierung von Pages, Keynote und Numbers aktivieren. Bearbeiten Sie in diesen Programmen Dokumente, sind diese in den entsprechenden Ordnern in iCloud verfügbar und lassen sich damit synchronisieren.

Aktivieren der automatischen Synchronisierung von Daten in macOS zu iCloud

Das bedeutet nicht nur, dass die Daten auch auf anderen Macs zur Verfügung stehen, die mit dem gleichen Konto angemeldet sind, sondern auch auf dem iPhone und iPad. Der Funktionsumfang der mobilen Versionen der iWork-Programme ist praktisch identisch mit dem der Desktop-Versionen, die Dokumente sind zu hundert Prozent kompatibel und es ist somit weitgehend irrelevant, auf welchem Gerät Sie sie bearbeiten. Allenfalls Schriften könnten voneinander abweichen.

Schriften können sich unterscheiden
Vergrößern Schriften können sich unterscheiden

Installieren Sie zusätzlich in Windows noch iCloud für Windows und melden sich mit der gleichen Apple-ID an, stehen die Daten auch hier zur Verfügung. iCloud kann in Windows parallel zum Einsatz kommen, genauso wie OneDrive in macOS parallel zu iCloud installiert werden kann. Wer mit beiden Systemen arbeitet, kann beide Systeme in Windows und macOS einbinden. Dadurch ist sichergestellt, dass alle Daten überall verfügbar sein.

Auch für iPhones/iPads steht die OneDrive-App kostenlos zur Verfügung. Die App erlaubt eine Anbindung an OneDrive und OneDrive for Business. Das gilt auch für die OneDrive-App in macOS.

iCloud für Windows nutzen

Nach der Installation von iCloud für Windows rufen Sie über das Kontextmenü des Icons in Windows den Menüpunkt „iCloud-Einstellungen öffnen“ die Einstellungen auf. Hier können Sie zunächst festlegen, dass die Daten aus iCloud in iCloud für Windows bei „iCloud Drive öffnen“ zur Verfügung stehen. Dazu aktivieren Sie den Menüpunkt „iCloud Drive“.

Kopieren Sie in iCloud für Windows eine Datei in den iCloud-Ordner, synchronisiert sich dieser auch in diese Richtung mit iCloud. Durch die Synchronisierung zwischen Mac und iCloud erscheint die Datei anschließend auf dem Mac. Kopieren Sie in Windows also eine Datei in den Ordner „Schreibtisch“, erscheint das Dokument auch auf dem Schreibtisch in macOS, ohne dass Sie weitere Konfigurationen vornehmen müssen.

Wollen Sie auch Ihre Fotos mit Windows synchronisieren, aktivieren Sie die Option „Fotos“ und konfigurieren bei „Optionen“ in welche Verzeichnisse Sie Ihre Fotos synchronisieren wollen.

Konfigurieren der Synchronisierung zwischen macOS und Windows mit iCloud für Windows.
Vergrößern Konfigurieren der Synchronisierung zwischen macOS und Windows mit iCloud für Windows.

Zusätzlich können Sie auch Lesezeichen/Favoriten zwischen Windows und den Apple-Systemen synchronisieren. Dazu wählen Sie bei „Optionen“ den Browser aus, den Sie mit macOS und Safari synchronisieren wollen.

Auch Mails, Kontakte, Kalender und die Aufgaben können zwischen macOS und Windows synchronisiert werden, vor allem mit Microsoft Outlook. Dazu aktivieren Sie die Funktion in den iCloud-Einstellungen in Windows.

Erst vor wenigen Tagen hat Apple ein Chrome-Plug-in zur Verfügung gestellt , wodurch man eigene Passwörter im Google-Browser mit iPhone oder iPad synchronisieren kann.

iWork-Dokumente in Windows nutzen

Wenn Sie iWork-Dokumente in iCloud speichern, und die Synchronisierung von Pages, Keynote und Numbers in macOS aktiviert haben, sind Ihre Dokumente in iCloud verfügbar und über iCloud für Windows auch in Windows. Wollen Sie die Dokumente in Windows mit iWork bearbeiten, müssen Sie den Weg über die Online-Version der Programme gehen. Sie können die Online-Versionen auch als Favorit speichern und direkt aufrufen:

Pages

Numbers

Keynote

Der Austausch der Dokumente kann über iCloud durchgeführt werden, aber natürlich auch mit anderen Cloud-Speichern, die in beiden Systemen eingebunden werden können. Der Austausch über iCloud ist einfacher, da der Speicher direkt in macOS eingebunden ist und die Synchronisierung nach Aktivierung automatisch abläuft. Cloud-Speicher wie Dropbox sind für diesen Zweck ebenfalls geeignet.

Microsoft Office-Dokumente zwischen macOS und Windows austauschen

Wer mit Microsoft Office arbeitet und Daten zwischen Windows und macOS austauschen will, arbeitet in vielen Fällen mit Microsoft Office für Mac parallel mit der Windows-Version. Auch hier stehen die Online-Versionen zur Verfügung. Der Vorteil von Microsoft Office im Vergleich zu iWork ist natürlich, dass es eine Offline-Version für beide Systeme gibt und zusätzlich noch Online-Versionen für iPhone und iPad.

In Microsoft Office können OneDrive und OneDrive for Business direkt als Datenspeicher eingebunden werden. Das erlaubt das direkte Speichern von Dokumenten in der Cloud und damit den direkten Datenaustausch zwischen Mac und PC.

Datenaustausch mit Freigaben

Natürlich ist es auch möglich, Daten zwischen Mac und PCs in einem lokalen Netz auszutauschen. Der einfachste Weg ist sicherlich, wenn ein zentraler Netzwerkspeicher wie ein NAS zur Verfügung steht. Diese Geräte gibt es auch für Privathaushalte und kleine Büros für geringe Kosten. Es ist aber auch möglich, auf Freigaben in Windows mit macOS zuzugreifen. Der Vorteil dabei ist, dass die Daten im lokalen Netz verbleiben.

Freigaben ermöglichen den Datenaustausch zwischen Windows und macOS
Vergrößern Freigaben ermöglichen den Datenaustausch zwischen Windows und macOS

In macOS können Freigaben für den Zugriff von Windows-PCs erstellt werden und auch umgekehrt ist es möglich, dass macOS auf Freigaben in Windows zugreifen kann. Sie können sich selbst entscheiden, wo die Freigabe für Sie sinnvoller ist. Um auf dem Mac eine Freigabe für Windows-PCs zu erstellen, rufen Sie in den Systemeinstellungen „Freigaben“ auf. Aktivieren Sie die Option „Dateifreigabe“ und wählen Sie im Fenster den Ordner aus, den Sie freigeben wollen. Bei „Optionen“ aktivieren „Dateien und Ordner über SMB teilen“ und wählen den Benutzer aus, der Zugriff auf die Dateien erhalten soll.

Erstellen von Freigaben in macOS für Windows.
Vergrößern Erstellen von Freigaben in macOS für Windows.

Im Windows-Explorer können Sie auf die Freigabe über die Adresse \\<IP-Adresse des Macs> zugreifen. Über das Kontextmenü einer Freigabe im Windows-Explorer können Sie diese dauerhaft als Netzlaufwerk einbinden.

Vom Mac auf Windows zugreifen

Sie können auch in Windows Freigaben erstellen, die wiederum im Finder über „Netzwerk“ zu sehen sind. Der einfachste Weg, um eine Freigabe in Windows zu erstellen, ist der Assistent zum Erstellen von Ordnerfreigaben, den Sie im Suchfeld der Taskleiste mit „shrpubw“ starten.

Tauschen Sie Daten zwischen macOS und Windows über Freigaben aus, sollten Sie darauf achten, dass sich beide Computer in der gleichen Arbeitsgruppe befinden. In Windows 10 finden Sie die Einstellungen über „sysdm.cpl“. Standardmäßig nutzen Windows und macOS den Arbeitsgruppennamen „WORKGROUP“. Haben Sie diesen auf einem System geändert, sollte er auf dem anderen System identisch sein.

Arbeitsgruppe in macOS konfigurieren
Vergrößern Arbeitsgruppe in macOS konfigurieren

Wenn ein Windows-PC aber Mitglied einer Active-Directory-Domäne ist, sollten Sie diese Einstellungen einem Administrator überlassen.

In macOS steuern Sie die Arbeitsgruppe in den Systemeinstellungen bei „Netzwerk“. Klicken Sie auf „Weitere Optionen“. Die Arbeitsgruppe konfigurieren Sie auf der Registerkarte „WINS“ bei „Arbeitsgruppe“. 

Mit dem Mac über Windows drucken

Haben Sie in Windows einen Drucker direkt angeschlossen, können Sie auch diese für den Mac freigeben. Allerdings ist auch hier der Weg über einen Netzwerkdrucker einfacher, da Sie auf diesem Weg über das interne Netzwerk alle Geräte unabhängig anbinden können.

Wenn der Drucker auch noch Airprint unterstützt, können Sie auf dem iPhone/iPad Dokumente ausdrucken. Dabei kann es sich auch um Dokumente handeln, die Sie auf dem Mac erstellt und mit iCloud synchronisiert haben. Die Apps für iWork oder Microsoft Office können auf den Endgeräten in diesem Fall auch auf diese Daten zugreifen und diese ausdrucken.

Drucker geben Sie in Windows 10 über die Einstellungs-App bei „Geräte\Drucker & Scanner“ frei. Klicken Sie den gewünschten Drucker an und wählen Sie „Verwalten“. Über den Menüpunkt „Druckereigenschaften“ wechseln Sie zu „Freigabe“. Mit „Freigabeoptionen ändern“, können Sie den Drucker freigeben und einen Namen auswählen, über den der Drucker im Netzwerk angezeigt werden soll. In den Systemeinstellungen von macOS fügen Sie den Drucker anschließend als Netzwerkdrucker hinzu.

Macwelt Marktplatz

2564985