2667870

Macbook Air vs. Mac Mini: Welcher günstige Mac ist der beste?

02.07.2022 | 17:30 Uhr |

Apple bietet zwei preisgünstige Macs für den kleinen Geldbeutel an: den Mac Mini und das Macbook Air. Doch welcher bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Der Mac Mini und das Macbook Air sind preiswerter als alle anderen Apple-Rechner und dennoch sind sie leistungsstarke Macs, die für die meisten Benutzer gut geeignet sind.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Mac-Schnäppchen sind, ist die Wahl zwischen Mac Mini und Macbook Air offensichtlich, doch welcher der Rechner bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Wenn das auf Sie zutrifft, dann sind Sie hier genau richtig.

Im November 2020 aktualisierte Apple das Macbook Air ( Test ) und den Mac Mini ( Test ) mit den M1-Chips und leitete damit die Umstellung der gesamten Produktpalette von Intel auf eigene Prozessoren ein. Im Juni 2022 aktualisierte Apple das Macbook Air erneut und führte zwei M2-Modelle ein, das Macbook Air M1 bleibt als Einstiegsversion beibehalten . Der Mac Mini muss auf seinen M2 noch warten, das könnte im Herbst 2022 passieren. Daher gibt es jetzt ein Macbook Air mit M2-Chip, zwei Mac Mini und ein Macbook Air mit M1-Chip.

Macbook Air und Mac Mini im Vergleich

In der Einstiegsklasse sind die technischen Daten des Mac Mini und des Macbook Air ähnlich. Beide bieten einen M1-Chip, aber der Mac Mini hat mehr Grafikkerne als das M1 Macbook Air. Das Macbook Air hingegen verfügt auch über eine M2-Option.

Der Unterschied bei den Grafikkernen liegt daran, dass diese Macs sehr unterschiedliche Anreize haben – was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass es weiterhin ein Mac-Mini-Modell mit Intel-Prozessor gibt, um die Anforderungen von Zielgruppen zu erfüllen, die das Macbook Air gar nicht erst in Betracht ziehen.

Die technischen Daten im Vergleich:

Macbook Air M2

Macbook Air M1

Mac Mini M1

Einstiegspreis

Ab 1.499 €

Ab 1.199 €

Ab 799 €

Display

13.6’’ Liquid Retina mit True Tone

13.3’’ Retina Display mit True Tone

Ohne (unterstützt bis zu zwei externe 4K-Displays)

Auflösung

2560 x 1664

2560 x 1600

Maße

30,41 x 21,5 x 1,13 cm

30,41 x 21,24 x 0,41-1,56 cm

19,7 x 19,7 x 3,6cm

Gewicht

1,24 kg

1,29 kg

1,2 kg

Farben

Silber, Space Grey, Polarstern (Gold), Mitternacht (Blauschwarz)

Silber, Space Grey, Gold

Silber 

Prozessor

M2 mit 8‑Kern-CPU und 8‑Kern-GPU oder M2 mit 8‑Kern-CPU und 10‑Kern-GPU

M1 mit 8‑Kern-CPU und 7‑Kern-GPU

M1mit 8‑Kern-CPU und 8‑Kern-GPU

Grafik

8-Kern- oder 10-Kern-GPU

7-Kern-GPU

8-Kern-GPU

Speicher

256 GB oder 512 GB SSD, konfigurierbar bis zu 2 TB SSD

256 GB, konfigurierbar zu 2 TB SSD

512 GB SSD, konfigurierbar bis zu 2 TB SSD

Neural Engine

16-Kern

16-Kern

16-Kern

RAM

8 GB, 16 GB, oder 24GB

8 GB or 16 GB

8 GB or 16 GB

Face-Time-Kamera

1080 p

720 p

Audio

Vier Lautsprecher für 3D-Audio, 3,5-mm-Klinkenbuchse mit Unterstützung von Kopfhörern mit hoher Impedanz

Stereolautsprecher, drei Mikrofone, 3,5-mm-Klinkenbuchse

HDMI 2.0 unterstützt Multichannel-Audio-Output, 3,5-mm-Klinkenbuchse

Anschlüsse

Zwei Ports für Thunderbolt / USB 4 und Magsafe-Port für das Laden

Zwei Ports für Thunderbolt / USB 4 

Drei Thunderbolt-4-Ports, HDMI 2.0, SDXC-Karten-Slot

Batterie-Laufzeit

Bis zu 15 Stunden per WLAN im Web surfen, 18 Stunden Wiedergabe von Apple TV (52.6‑Wh-Lithium‑Polymer-Batterie)

Bis zu 15 Stunden per WLAN im Web surfen, 18 Stunden Wiedergabe von Apple TV (52.6‑Wh-Lithium‑Polymer-Batterie)

Im Apple Store kaufen

Preise ansehen

Ab 1.199 Euro

Ab 799 €

Macwelt-Preisvergleich

Noch nicht verfügbar

Macbook Air M1

Mac Mini M1

Im Folgenden werden wir die einzelnen Komponenten dieser ähnlichen, aber sehr unterschiedlichen Geräte genauer betrachten.

Prozessor/CPU

Sowohl der Mac Mini als auch das Macbook Air M1 sind mit einer 8-Kern-CPU ausgestattet. Das Macbook Air M2 gibt es mit 10-Kern-CPU oder zum Einstiegspreis mit 8-Kern-CPU. Die neuere Generation der M2-CPU ist zudem energieeffizienter und leistungsfähiger dank mehr Transistoren, einer besseren Speicherbandbreite und einem größeren Cache. Zudem hat Apple noch den Mac Mini mit dem 3,0 GHz 6-Core Intel i5 Prozessor der 8. Generation im Angebot behalten, aber der Mac Mini M1 kann es mit den Intel-Chips aus dem Jahr 2017 locker aufnehmen.

Grafik/GPU

Der auffälligste Unterschied ist, dass die M1-Version des Macbook Air nur einen 7-Kern-Grafikprozessor bietet, während die Mac-Mini-Modelle über einen 8-Kern-Grafikprozessor und das M2 Macbook Air über einen 10-Kern-Grafikprozessor verfügen.

Im Vergleich zu den integrierten Lösungen von Intel bietet die Apple-Grafik Vorteile, sodass sowohl die M1– als auch die M2-Modelle hier besser sind. Allerdings kann nur der Intel Mac Mini eine externe Grafikkarte unterstützen , was bedeuten könnte, dass Sie eine leistungsfähigere eGPU verwenden können, als der M2 bietet. Wenn Sie jedoch eine leistungsstarke Grafikkarte benötigen, sollten Sie stattdessen einen Mac Studio in Betracht ziehen, der eine Reihe weiterer Vorteile für Power-User bietet.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass der Mac Mini über einen Lüfter verfügt, der sich bei intensiver Nutzung einschaltet und das Gerät kühl hält. Die Macbook Air M1 und M2 haben keinen Lüfter, sodass es möglich ist, dass das Macbook Air bei intensiver Nutzung seine Chips herunter taktet, um sie nicht zu überlasten.

RAM – geteilter Speicher

Alle Modelle, die wir hier besprechen, werden mit 8 GB RAM ausgeliefert, lassen sich aber auch mit 16 GB oder 24 GB (nur Macbook Air M2) konfigurieren. Der Arbeitsspeicher der M-Ära ist ein anderer als der für Intel-Macs oder früher PowerPC. Apple spricht davon, dass der Arbeitsspeicher in den M1- und M2-Macs eine Unified Memory Architecture (UMA) ist, und daher sowohl für die CPU als auch für die GPU zugänglich ist, was sich positiv auf die Leistung auswirkt. Dies bietet Vorteile, die bedeuten, dass 8 GB vereinheitlichter Arbeitsspeicher nicht dasselbe sind wie 8 GB RAM im Intel-Mac.

Der Unterschied zwischen dem M1 und dem M2 besteht darin, dass der M1 nur 16 GB Speicher unterstützt, während der M2 bis zu 24 GB Speicher bietet. Das Intel-betriebene Mac-Mini-Modell kann man mit bis zu 64 GB RAM ausstatten, das aber zu einem Aufpreis von 1.150 Euro. Wenn es Ihnen aber bedeutend mehr an Arbeitsspeicher wichtig ist, könnte dies den Ausschlag für den Mac Mini Intel geben – aber auch hier gilt: Wenn Sie diese Art von Arbeitsspeicher benötigen, sollten Sie den Mac Studio in Betracht ziehen. Der Rechner liegt jedoch nicht mehr im Einsteiger-Spektrum. 

SSD-Speicher

Das Macbook Air und der Mac Mini verfügen über identische Speicherplatzoptionen: 256 GB und 512 GB. Wenn Sie mehr Speicherplatz benötigen, können Sie sowohl beim Mac Mini als auch beim Macbook Air 2 TB als Option bestellen.

Wenn Sie den Speicherplatz benötigen, aber den Preis niedrig halten möchten, empfehlen wir Ihnen, entweder iCloud zu abonnieren oder sich eine externe Festplatte zuzulegen.

Bildschirm – eine Frage der Externalisierung

Das Macbook Air M2 bekam ein Redesign – die Keilform ist nun Vergangenheit. Der Bildschirm konnte dadurch größer werden, Apple hat auch das Display als ein Liquid Retina-Display ausgelegt, dabei wurde die Helligkeit von 400 Nits auf 500 Nits erhöht.

Der Mac Mini hat kein Display. Vor diesem Hintergrund könnte man meinen, dass das Macbook Air die offensichtliche Wahl wäre, aber ein 13-Zoll-Display ist möglicherweise nicht groß genug, und Sie werden Ihren Laptop vielleicht an einen zweiten Bildschirm anschließen wollen. Dann hätten Sie sich genauso gut den Mac Mini zulegen können. Hier finden Sie die zehn besten Macbook-Monitore für das Macbook Air und den Mac Mini.

Macbook Air M1 und M2 können einen externen Bildschirm mit bis zu 6K unterstützen, während man an den Mac Mini M1 zwei Bildschirme anschließen kann, einen mit bis zu 6K und einen mit 4K. Der ältere Intel Mac Mini unterstützt bis zu drei Bildschirme, sodass er die neueren Modelle in dieser Hinsicht übertrumpft. Es gibt aber eine Übergangslösung, wenn Sie zwei Bildschirme an ein Macbook Air M1/M2 oder deren drei an den Mac Mini M1 anschließen möchten .

Anschlüsse – Desktop im Vorteil

Wenn Sie Anschlüsse benötigen – und zwar HDMI und einen oder mehrere der älteren USB-Anschlüsse – dann ist der Mac Mini die beste Wahl, denn er verfügt über all diese Ports und sogar mehr.

Das Macbook Air M1 bietet nur zwei Thunderbolt-/USB 4-Anschlüsse. Das Macbook Air M2 geht mit einem zusätzlichen Magsafe-Anschluss zum Aufladen des Macs noch einen Schritt weiter. Der Mac Mini hingegen verfügt über zwei Thunderbolt/USB 4-Anschlüsse, zwei USB-A-Anschlüsse, einen HDMI 2.0-Anschluss und Gigabit-Ethernet.

Macbook Air vs. Mac Mini: Preis-Leistungs-Verhältnis

Was bietet also das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Das Macbook Air oder der Mac Mini?

Der Mac Mini ist bereits günstiger als das Macbook Air und kostet ab 799 € im Vergleich zu 1.199 €, aber die 400 € mehr, die Sie für das Macbook Air ausgeben könnten, sind gut angelegtes Geld, denn Sie erhalten dafür auch ein 13-Zoll-Retina-Display und die Möglichkeit, von überall aus zu arbeiten. Wenn Sie mehr Leistung wollen, als das Macbook Air der Einstiegsklasse bietet, können Sie noch mal 300 €  für den M2-Chip drauflegen.

Das Macbook Air M2 übertrumpft den Mac Mini in puncto Leistung, aber ob es dadurch für Sie die bessere Wahl ist, hängt davon ab, ob Sie diese Leistung wirklich benötigen. Das Macbook Air mit M2-Chip kostet 700 Euro mehr als der Mac Mini, was ziemlich viel ist, wenn man den M2-Chip nicht wirklich braucht.

Letztendlich wird die Entscheidungsgrundlage der Preis oder die Portabilität sein. Wenn Sie einen Mac benötigen, den Sie mit sich herumtragen können – mit eingebautem Bildschirm – ist das Macbook Air die richtige Wahl.

Wenn Sie jedoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, ist der Mac Mini unserer Meinung nach aufgrund seines niedrigen Preises die bessere Wahl. Sie müssen aber nicht den vollen Preis zahlen. Viele Händler gewähren sogar auf die neuesten Modelle Rabatte. Schauen Sie sich diese Angebote an, um zu sehen, was Sie Ihr neuer Mac kostet:

Fazit

Der Mac Mini und das Macbook Air M1 sind erstaunlich vergleichbar, wenn es darum geht, einen Mac zu kaufen, der für allgemeine tägliche Aufgaben wie Tabellenkalkulationen, Dokumente, ein wenig Fotobearbeitung und das Surfen im Internet genutzt werden soll. Wenn Sie nur einen Computer für zu Hause suchen und bereits einen Monitor haben, wäre der Mac Mini eine gute Wahl. Wenn Sie einen Computer suchen, den Sie überall einsetzen können, ist das Macbook Air die richtige Wahl.

Für welches Modell würden wir uns also entscheiden? So sehr wir den Mac Mini auch lieben, wir sind überzeugt, dass die Tage des Desktop-Computers gezählt sind und die Leute sich viel eher für einen Laptop entscheiden - und dafür gibt es viele triftige Gründe, die alle auf das Macbook Air zutreffen und es zu unserem preisgünstigsten Mac der Wahl machen.

Macwelt Marktplatz

2667870