2661777

Macbook Pro (2021): Bildwiederholrate einstellen - so geht’s

27.05.2022 | 09:00 Uhr | Andreas Müller

Neben den schnellen Prozessoren und zusätzlichen Anschlüssen begeistert das neue Macbook Pro vor allem mit seinem Bildschirm. Das brillante Liquid Retina Display zählt zum besten, was je in einem Notebook verbaut wurde. Wir erklären, was sich hinter dem Feature Pro Motion verbirgt und wie man es einstellt.

Apples Pro-Motion-Technik war zunächst dem iPad Pro (ab 2017) und dem iPhone 13 Pro vorbehalten. Was sich dahinter verbirgt, ist eine dynamische Bildwiederholfrequenz bis 120Hz. Sobald fließende Bewegungen der Inhalte auf dem Bildschirm visualisiert werden, wird die Wiederholfrequenz unmittelbar nach oben geschraubt und somit beispielsweise butterweiches Scrollen ermöglicht. Bei statischer Darstellung sorgt eine Reduktion dafür, dass Energie und Akkuleistung gespart werden.

Das Macbook Pro 2021 ist der erste Mac, der ebenfalls mit dieser fortschrittlichen Technik ausgestattet wurde. Doch wie kann man Pro Motion eigentlich einstellen und welchen Sinn könnte es machen, es gänzlich zu deaktivieren? Teil der Pro-Motion-Technik ist die automatische Anpassung. Die funktioniert in der Praxis so gut, dass die meisten Anwender mit dem Ergebnis völlig zufrieden sein und keinen Bedarf an Nachbesserung haben werden.

Pro Motion spart Energie

Wer vorrangig Energie sparen möchte, ist mit einer Deaktivierung nicht gut beraten. Genau wie Pro Motion bei schnellen Animationen und Scrollen die Frequenz der Bildausgabe weit nach oben schraubt, wird diese in vielen Situationen sogar unter die sonst üblichen 60Hz reduziert. Wird ein Text gelesen oder ein Film mit üblichen 24 Bildern pro Sekunde dargestellt, passt sich auch hier die Frequenz an. Im Tagesschnitt werden also viele Anwender mit Pro Motion sogar noch Energie und Akkulaufzeit sparen und zugleich von der flüssigeren Darstellung profitieren.

Pro Motion deaktivieren – So geht's und das bringt es

Profis dagegen, die beispielsweise im Bereich der Videobearbeitung unterwegs sind, möchten die Bildwiederholrate jedoch gerne selbst kontrollieren und konstant halten. Um dieses Ziel zu erreichen, klicken Sie unter macOS oben links auf den Apfel und dann im Aufklappmenü auf Systemeinstellungen. Im unteren Segment des Fensters finden Sie das Bildschirmsymbol mit der Beschriftung „Displays“. Klicken Sie auf dieses Symbol.

Im Tab "Display" finden Sie die Einstellungen für die Bildwiederholrate.
Vergrößern Im Tab "Display" finden Sie die Einstellungen für die Bildwiederholrate.

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Bildschirmeinstellungen“ am unteren Rand des Fensters. Sollten Sie mehrere Bildschirme angeschlossen haben, finden Sie linken Rand des Fensters eine Liste aller verbundenen Geräte. Wählen Sie dort das im Macbook Pro intern verbaute Display mit der Beschriftung „Integriertes Liquid Retina XDR-Display“ an.

In der Auswahlliste „Wiederholrate“, die als letzte Option in der Konfiguration bereitsteht, sollte Pro Motion vorausgewählt sein. Möchten Sie davon abweichen, können Sie die Liste anklicken und zwischen den folgenden Alternativen wählen:

  • 60 Hertz

  • 59,94 Hertz

  • 50 Hertz

  • 48 Hertz

  • 47,95 Hertz

Sie können aus mehreren festen Bildwiederholraten wählen.
Vergrößern Sie können aus mehreren festen Bildwiederholraten wählen.

Profis werden diese Auswahl für spezielle Anforderungen bei der professionellen Videobearbeitung zu schätzen wissen. Allen anderen empfehlen wir, Pro Motion aktiviert zu lassen und die dynamisch flüssige Bilddarstellung zu genießen.

Macwelt Marktplatz

2661777