2587914

Meaningful Things: Hohe Erwartungen an iPadOS 15

21.05.2021 | 07:55 Uhr | Peter Müller

Der Entwickler der Zeitmanagement-App "Focus" würde sich freuen, wenn die WWDC in Zukunft einen Mix aus Präsenz- und Online-Veranstaltung bietet.

"Focus" - Eine neue und schicke Lösung für das Zeitmanagement.  "Focus" bietet auf  iPhone, iPad, der Apple Watch und dem Mac die Möglichkeit, Aufgaben einfach und übersichtlich zu organisieren und deine Konzentration so effizient wie möglich zu nutzen – für einen produktiveren Arbeitstag.

Unsere Fragen beantwortet Jan Heiermann vom Entwickler Meaningful Things GmbH & Co. KG , der bisher als Masterbuilders bekannt war.

Warst du schon mal live auf der WWDC  in San Francisco oder San José und wann war das genau?

Leider war ich noch nicht auf der WWDC. Ich habe als Indie-Entwickler angefangen und da hätte eine Reise zur WWDC mein Budget gesprengt.

Welche WWDC-Erfahrung hat dir bei der Entwicklung oder Vermarktung deiner Apps am meisten geholfen? Und welche WWDC-Erfahrungen waren für dich nicht so gut?

Ich schau mir natürlich jedes Jahr viele der WWDC-Videos an und überlege, welche neuen Features für "Focus" Sinn ergeben. Viele unserer Nutzer updaten auch sofort auf die neuen OS-Versionen und freuen sich dann darüber, die neuen Features direkt in "Focus" zu haben – wie z.B. die Widgets im letzten Jahr oder das neue Design von macOS Big Sur. Ich habe bisher keine negativen WWDC-Erfahrungen gemacht.

Was war deiner Ansicht darüber hinaus die wichtigste Software-Entwicklung Apples in den letzten Jahren in Bezug auf deine Apps? Was hat am meisten enttäuscht?

Für uns eindeutig die Einführung von Swift und SwiftUI. Neue Features entwickeln wir jetzt immer mit SwiftUI. Mittlerweile macht das viel Spaß, beschleunigt die Entwicklung und die UIs werden wirklich schön. Enttäuscht ist vielleicht etwas übertrieben, aber die Möglichkeit, iOS-Apps auf Macs mit Apple Silicon laufen zu lassen, hat sich nicht etabliert.

Wie hat dir das reine Online-Event von 2020 gefallen? Ist das deiner Ansicht nach auch in Zukunft das bessere Format oder sehnst du dich schon nach einer realen WWDC im Jahr 2022?

Das reine Online-Event im letzten Jahr hat mir wirklich gut gefallen! Die Videos waren toll und hochwertig gemacht, ich konnte sogar mehr mitnehmen als in den Jahren zuvor. Außerdem konnte ich online zwei Labs besuchen und meine Fragen ohne Warteschlange von zu Hause aus mit den Apple-Engineers besprechen.

Das Online-Format hat den Vorteil, dass es für alle einfach zugänglich ist. Ich bin aber auch bei Konferenzen gerne vor Ort, denn dort kommt man ins Gespräch, lernt andere Entwickler kennen und kann neue Kontakte knüpfen. Für die Zukunft wünsche ich mir also eine Kombination aus online und vor Ort: weiterhin gute Videos und Labs auch online, und das Socialising vor Ort.

Was erwartest du konkret von iOS 15, iPadOS 15, watchOS 8 und tvOS 15?

Gerade mit der Einführung des neuen iPad Pro ist klar geworden, dass iPadOS einen großen Sprung machen muss: Die Hardware ist toll, wird aber von der Limitation im OS zurückgehalten. Hier erwarte ich einen überarbeiteten Home-Screen und neue Pro-Features, vielleicht auch neue Pro-Apps.

Was erwartest du konkret vom neuen macOS 12?

Wir wünschen uns Test Flight und Shortcuts für den Mac. Unsere User nutzen die Shortcuts gerne auf iOS, das wäre perfekt, sie auch auf dem Mac zur Automatisierung zu haben. Außerdem wird der Mac App Store immer noch sehr stiefmütterlich behandelt, vielleicht tut sich da dieses Jahr etwas.

Welchen Namen wird Apple dem nächsten Mac-System verpassen, wie lautet dein Tipp?

Mein Tipp ist auf Monterey oder Mammoth.

Macwelt Marktplatz

2587914