2162444

Mit Bootcamp 6 Windows 10 auf dem Mac installieren

15.01.2016 | 14:41 Uhr |

Windows 10 kann auch ohne kostenpflichtige Programme auf dem Mac laufen. Wir zeigen, wie man mit Bootcamp und Alternativen beide Welten vereint.

Viele Mac-Anwender ben├Âtigen aus beruflichen Gr├╝nden oder auch f├╝r den privaten Nutzen die M├Âglichkeit, parallel zu OS X auf einen Windows-PC zuzugreifen. H├Ąufig geschieht das, weil bestimmte Programme auf Mac-Rechnern nicht verf├╝gbar sind. Als zus├Ątzlichen Vorteil erhalten Anwender mit Windows 10 auch noch die M├Âglichkeit, den neuen Sprachassistenten von Windows 10 Cortana zu nutzen.

Wie Sie Windows 10 auf Ihren Mac mit El Capitan installieren k├Ânnen, haben wir in unserem ausf├╝hrlichen Ratgeber beschrieben.

Praktische Vorgehensweise beim Einsatz von Windows 10 mit Mac OS X

Windows 10 k├Ânnen Sie zusammen mit Bootcamp 6 hervorragend auf Mac-Hardware virtualisieren. Dazu laden Sie sich die Unterst├╝tzungsdateien ├╝ber den Bootcamp-Assistenten in OS X auf einen USB-Stick herunter. Installieren Sie danach Windows 10 parallel zu OS X ├╝ber den Bootcamp-Assistenten , m├╝ssen Sie nur noch Bootcamp 6 installieren. In der neuen Version sind alle notwendigen Treiber f├╝r Windows 10 dabei.

Mit Bootcamp 6 können Sie Windows 10 auf Mac-Hardware installieren, und dabei alle Features und Hardware nutzen
Vergr├Â├čern Mit Bootcamp 6 k├Ânnen Sie Windows 10 auf Mac-Hardware installieren, und dabei alle Features und Hardware nutzen

F├╝r den optimalen Betrieb eines Macbook-Touchpads mit Windows 10 sollten Sie noch den kostenlosen Touchpad-Treiber Trackpad++ installieren. Dieser bietet mehr M├Âglichkeiten zur Einstellung des Touchpads als der Standardtreiber von Apple.

Um Daten zwischen Ihrem Windows-System und dem Mac-Rechner auszutauschen, verwenden Sie entweder einen USB-Stick oder iCloud. Apple bietet die iCloud-Systemsteuerung auch f├╝r Windows an. Damit k├Ânnen Sie Verzeichnisse Ihres Mac-Rechners mit Verzeichnissen aus Windows synchronisieren. Nat├╝rlich lassen sich die Daten auch mit anderen Cloudspeichern austauschen, auch mit OneDrive.

Sie können mit iCloud Drive Daten zwischen Mac und Windows synchronisieren
Vergr├Â├čern Sie k├Ânnen mit iCloud Drive Daten zwischen Mac und Windows synchronisieren

Lesen k├Ânnen Sie Daten aus NTFS-Datentr├Ąger auch von Ihrer Mac-Installation aus, wenn Sie Windows 10 auf der internen Festplatte des Macs installiert haben. Das geht umgekehrt leider nicht, und Sie k├Ânnen von der Mac-Partition auch nicht schreibend auf die NTFS-Partition zugreifen.

Allerdings haben Sie die M├Âglichkeit mit der Zusatzl├Âsung Paragon NTFS f├╝r Mac ab Version 14 auch von Rechnern aus mit OS X El Capitan auf NTFS-Laufwerke zuzugreifen. Der Treiber kostet 19,95 Euro, Sie k├Ânnen ihn zehn Tage lang kostenlos testen. Den Treiber brauchen Sie aber nur dann, wenn Sie von Mac-Rechnern aus auf NTFS-Datentr├Ąger schreibend zugreifen wollen. Beim Betrieb von Windows 10 mit Parallels Desktop oder VMware Fusion ist dieser Treiber nicht notwendig.

Es geht auch kostenlos: Virtual Box und Wine

Wer die erweiterten Funktionen von Parallels Desktop 11 oder VMware Fusion 8 nicht ben├Âtigt, kann auch auf die kostenlose Virtualisierungsl├Âsung Oracle Virtual Box ┬á setzen. Mit dieser Software k├Ânnen Sie problemlos einen virtuellen Computer mit Windows 10 installieren. Dadurch k├Ânnen Sie zu Ihren Mac-Programmen Windows-Software nutzen. Die Verwendung von Virtual Box ist allerdings etwas komplizierter und bei weitem nicht so komfortabel. Wie der Einsatz von Parallels Desktop oder VMware Fusion. Daf├╝r ist die Software kostenlos. Wem ein virtualisierter Windows-10-PC ohne zus├Ątzliche Features wie Cortana oder Interaktion von Windows und Mac reicht, der ben├Âtigt auch keine teure Zusatzsoftware.

Noch etwas komplizierter ist Wine . Dabei handelt es sich um eine Open-Source-L├Âsung, mit der Sie Windows-Programme auf Rechnern mit Linux, BSD, Mac OS X installieren und nutzen k├Ânnen. Allerdings ist die L├Âsung nur f├╝r erfahrene Anwender interessant, die kein Problem damit haben, relativ komplexe Einstellungen vornehmen zu m├╝ssen. Daf├╝r besteht der Vorteil darin, dass Sie Windows-Programme auch ohne installiertes Windows-10-System nutzen k├Ânnen. F├╝r die Systemleistung ist das sicher besser, und wer sich etwas M├╝he gibt, kann durchaus brauchbare Ergebnisse erzielen.

Mit dem Wine-Zusatz WineBottler k├Ânnen Sie ├╝ber eine grafische Oberfl├Ąche mit einem Assistenten Windows-Programme mit Wine starten lassen. Sie m├╝ssen dazu Konfigurationsdateien erstellen, die Wine dazu veranlassen die Windows-Programme zu starten. Die entsprechende Konfigurationsdatei muss angepasst und f├╝r OS X optimiert werden.

Fazit

Der eleganteste Weg, um Windows 10 und Windows-Programme parallel mit OS X zu nutzen, ist sicherlich Parallels Desktop, gefolgt von VMware-Fusion. Durch die Seamless-Technologie lassen sich Windows-Programme nutzen, als ob sie auf dem Mac-Rechner installiert werden. Als zus├Ątzliches Gimmick stehen zus├Ątzlich noch Cortana und Windows-Apps in Windows 10 zur Verf├╝gung. Der Nachteil dieser L├Âsung ist der sehr starke Ressourcenverbrauch der Windows-10-VM. Reicht die Leistungsf├Ąhigkeit der eigenen Hardware nicht aus, ist der Parallelbetrieb mit Bootcamp 10 der bessere Weg. Denn Windows 10 l├Ąuft auf aktuellen Mac-Rechnern problemlos, der Datenaustausch wird in diesem Fall ├╝ber Cloud-Dienste, USB-Sticks oder spezielle Treiber durchgef├╝hrt.

Macwelt Marktplatz

2162444