2238399

Netflix, Amazon und Co: Serien und Filme offline schauen

08.12.2016 | 09:36 Uhr |

Das Streamen von Filmen und Serien auf dem iPad oder Mac ist längst zu einem ernsthaften Konkurrenten des traditionellen Fernsehens geworden. Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon sollte man aber nur nutzen, sofern sich das Gerät im WLAN befindet, ansonsten wird das Datenvolumen schnell aufgebraucht. Oder man nutzt die Offline-Funktion, um Videos auch von unterwegs aus und ohne weitere Kosten gucken zu können.

Amazons Videodienst Amazon Prime hat dieses Feature schon seit langem: Wer will, kann sich seine Filme und Serien auf sein iPad, iPhone oder seinen Mac herunterladen und anschließend auch ohne aktive Internetverbindung anschauen. Das ist besonders praktisch, wenn man lange Reisen vor sich hat und man unterwegs den ein oder anderen Film genießen möchte, ohne sich andauernd neues Datenvolumen kaufen zu müssen.  Wer nämlich eine Stunde lang Videos in der besten Qualität nicht über das WLAN streamt, schaufelt rund 5,8 GB an Daten über das Netz, da hält der stärkste Datentarif nicht mehr mit 

Bisher war Amazon Video in Sachen „Offline-Streamen“ in Deutschland allein auf weiter Flur. Bisher. Denn nun hat auch der größte Konkurrent von Amazon nachgezogen. Seit dieser Woche bietet der Streaming-Dienst Netflix ebenfalls eine Offline-Funktion an. Nach einem Update der App für iOS-Geräte findet man im Menü einen Reiter mit „Zum Download verfügbar“. Genau wie Amazon Prime bietet Netflix nur ausgewählte Filme und Serien zum Download an. Dazu zählen Beispiel Serien wie "Stranger Things", "House of Cards", "The Crown", "Designated Survivor", "Orange is the New Black", "Narcos" (…). Die Liste der Filme und Serien, die nicht zum Download bereit stehen, ist aber sehr überschaubar, sodass alle Serien-Junkies beruhigt sein können: Viele ihrer Lieblingsinhalte stehen nun auch offline zur Verfügung.

iTunes: Filme kaufen und ausleihen

Zwar ist aus Apples Streaming-Dienst für Filme und Serien bisher nichts geworden, doch der iTunes Store und seine Bereiche sind nach wie vor eine der besten Anlaufstellen, wenn man sich einen Film anschauen will. Diese kauft man nicht im Abo, sondern einzeln. Genauso funktioniert es mit den Serien. Die Distribution der Filme geschieht fast zeitgleich mit der Erscheinung der DVD: Heißt, läuft der Film in den Kinos, kann man ihn erst vorbestellen. Erst wenn die Produzenten den Film an weitere Distributionsnetzwerke weitergeben, kann man sicher sein, dass er ebenfalls in iTunes erscheint. Eine gute, weil preisgünstige Alternative ist die Möglichkeit, einen Film auszuleihen. Dann kostet der Streifen nur einen Bruchteil des Preises, in der Regel ab 99 Cent bis vier Euro. Der ausgeliehene Film erscheint aber dann nur auf einem der Geräte, auf weitere Bildschirme muss man ihn per Airplay abspielen. Der Nutzer hat 48 Stunden Zeit, um den Film bis zum Ende anzuschauen, wenn er eine Pause anlegt. Die aktuellen Leih-Filme sind unter diesem Link in iTunes zu finden .

Wenn auch noch nicht in Deutschland verfügbar, können im Ausland zudem auch YouTube-Videos offline gesehen werden. Wer den Dienst YouTube Red abonniert hat, kann Musik ohne Unterbrechungen hören, bekommt exklusives YouTube Originals zu sehen und natürlich auch Offline-Wiedergabe sowie Videos ohne Werbung.

Kostenpflichtiger Dienst ermöglicht Offline-Videos von Netflix, YouTube und Co

Für 99 Cent pro Download können Nutzer von PlayOn Cloud Videos auch offline ansehen. Für die meisten Anwender wird diese Option nun nicht mehr notwendig sein, da Amazon und Netflix diese Funktion nun auch haben. Wer bis vor kurzem aber auf dieses Feature nicht verzichten wollte – konnte darüber hinaus auch Videos von Hulu, Yahoo!, YouTube, Netflix, HBO, NBC, ABC, The CW und Fox „aufzeichnen“ und später offline anschauen. Die App für den Dienst gibt es derzeit aber nur im US-App-Store.

Der einzige Nachteil von diesem Dienst waren die langen Download-Zeiten, da PlayOn Cloud die Videos in Echtzeit aufzeichnet. Rechtlich gesehen befindet sich PlayOn Cloud in einer Grauzone. Sobald ein Film oder eine Episode einer Serie aufgezeichnet wird, beginnt ein virtueller Browser das Video abzuspielen und gleichzeitig aufzunehmen. Laut TechCrunch umgeht PlayOn Cloud das Urheberrecht, indem der Dient vom Screen Capturing Gebrauch macht. In Deutschland ist der Dienst noch nicht verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2238399