1040171

Neue Möglichkeiten mit Ortsdaten

18.01.2011 | 10:32 Uhr |

Neue Möglichkeiten mit Ortsdaten

Seit dem aktuellen Flickr-Update lassen sich Fotos auch Landkarten zuordnen.
Vergrößern Seit dem aktuellen Flickr-Update lassen sich Fotos auch Landkarten zuordnen.

Orts- oder Geodaten sind derzeit voll im Kommen. Wer mit einer Kamera mit GPS-Modul oder einem iPhone 3GS oder 4 fotografiert speichert bei jeder Aufnahme automatisch Informationen über den Ort der Aufnahme per GPS-Koordinaten mit. Auch nachträglich lassen sich solche Informationen in Programmen wie Aperture hinzufügen. Wozu das Ganze? Mit Ortsdaten lassen sich eine Menge praktische Dinge anstellen. Nicht nur dass man in der Fotosammlung auf der Festplatte seine Bilder nach "Paris", "Nürburgring" oder "Grand Canyon" suchen kann und alle dort geknipsten Fotos findet. Foto-Communities wie Flickr oder das auf Ortsdaten spezialisierte Locr bieten die Möglichkeit, Aufnahmen einer Landkarte zuzuordnen. Somit kann man zum Beispiel die Reiseroute vom letzten USA-Urlaub auf einer Karte mit allen besuchten Orten samt Fotos darstellen. Besucher können der Route folgen oder nur Fotos von bestimmten Zwischenstationen ansehen.

Diashows zuhause und im Web

Ist man zuhause oder beim Präsentieren vor Ort, lassen sich Fotos mit Diashows besonders gut in Szene setzen. Diashows zeigen die Aufnahmen nicht nur in voller Pracht vor einem schwarzen Hintergrund, man hat auch Gestaltungsmittel an der Hand, um sie packender zu präsentieren: Eine geschickte Bildreihenfolge, Texttafeln, passende Musikuntermalung und Übergangseffekte können sogar auch eine spannende oder witzige Geschichte erzählen.

Fällt das Erstellen einer Diashow mit aktuellen Tools noch leicht, wird es beim Aufbereiten schwieriger: Verschiedene Geräte und Zielmedien wie HD-Fernseher, Mac- und Windows-Rechner, iPhone, Apple TV, Beamer oder Youtube verlangen nach verschiedenen Dateiformaten, Frameraten und Auflösungen. Doch auch beim Export gibt es mit guter Software wenig Kopfzerbrechen: Die besten Diashow-Programme optimieren das Material automatisch auf die gängigen Ausgabemedien. iPhoto und Aperture exportieren Diashows auch optimiert für Youtube und Mobile Me. So kombiniert man die Vorteile einer Diashow mit einer Veröffentlichung im Web.

Macwelt Marktplatz

1040171