1234991

iMessage: Nachrichten mit iPad verschicken

08.12.2011 | 10:50 Uhr |

Apples Nachrichten-App basiert auf dem iMessage-Dienst und bringt Kurznachrichten jetzt auch aufs iPad. Dabei kann iMessage weit mehr als SMS. Unser Ratgeber zeigt, wie man die Nachrichten-App als sicheren Chat-Client nutzt.

aufmacher_mail
Vergr├Â├čern aufmacher_mail

Als Apple mit iOS 5 den iMessage-Dienst einf├╝hrte, sahen nicht wenige dies als offene Kampfansage an die Mobilfunkanbieter an. Denn iMessage kann von iPhone zu iPhone den sehr teuren SMS-Dienst ersetzen, nach dem manche Handybesitzer geradezu s├╝chtig zu sein scheinen. Doch die These vom kostenlosen SMS-Ersatz greift deutlich zu kurz, denn iMessage kann viel mehr. Dazu z├Ąhlt, dass nun auch iPad-Anwender endlich eine Nachrichten-App auf ihrem Ger├Ąt finden und munter mitdiskutieren k├Ânnen.

Anders als der Short-Message-Service, der direkt die Mobilfunknetze nutzt, basiert iMessage auf einer reinen Datenverbindung und ist daher f├╝r jeden verf├╝gbar, der per WLAN oder mobile Datenverbindung erreichbar ist. Alle Ger├Ąte, die iOS 5 nutzen k├Ânnen, also neben iPads auch neuere iPhones und iPod Touch-Modelle, k├Ânnen mitmachen.

Nachrichten per Push-Dienst bekommen

Technisch basiert iMessage auf Apples Push-Nachrichtendienst, ├╝ber den die Textnachrichten direkt zum Empf├Ąnger geleitet werden. Als Identifikation dient die Apple-ID, die man mit iMessage verkn├╝pft. Zus├Ątzlich zu der als Apple-ID registrierten Mail-Adresse lassen sich ├╝brigens auch weitere Mail-Adressen freigeben. Bei iPhone-Besitzern wird au├čerdem die Mobilfunknummer als Adresse genutzt. Das hat den Vorteil, dass sich auf dem iPhone iMessage nahtlos in die auch f├╝r kostenpflichtige SMS genutzte Nachrichten-App integriert: Versteht der Empf├Ąnger iMessages, nutzt das iPhone sie automatisch und schickt ansonsten eine SMS. Leider d├╝rfen auch Besitzer eines iPad-3G-Modells keine "richtigen" SMS versenden, sondern bleiben auf iMessage beschr├Ąnkt. Daf├╝r k├Ânnen sie immerhin sicher sein, keine Kosten zu verursachen.

Macwelt Marktplatz

1234991