993428

Reparatur mit Disk Warrior

04.04.2008 | 15:23 Uhr | Thomas Armbrüster

Reparatur mit Disk Warrior

In diesem Fall muss man Geld in ein kommerzielles Hilfsprogramm wie Disk Warrior investieren. Das Programm wird mit einer startfähigen DVD geliefert, von der man den Rechner startet, was etliche Minuten dauert. Im Fenster des Programms klickt man auf "Directory", wählt im Aufklappmenü das zu prüfende Volume aus und klickt auf "Rebuild". Das Programm erstellt nun aus den vorhandenen Informationen ein neues Verzeichnis und ersetzt mit "Replace" dann das alte durch das neue.

Reparatur mit Techtool Pro

Eine Alternative zu Disk Warrior ist Techtool Pro. Das Programm repariert nicht nur Dateiverzeichnisse, sondern umfasst auch Diagnosefunktionen für Systemsoftware und Rechnerhardware und wird ebenfalls mit einer startfähigen DVD geliefert. Im Fenster des Programms klickt man nach dem Start auf "Tests", wählt "Volumes" aus und markiert die zu prüfenden Festplatten. Gefundene Fehler in den Verzeichnissen werden bei der Überprüfung repariert.

Zugriffsrechte reparieren

Vor dem Klonen des Startlaufwerks prüft und repariert man als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme die Zugriffsrechte. Manche Backup-Programme, wie beispielsweise Super Duper, übernehmen das auch selbst, in den anderen Fällen bemüht man das Festplatten-Dienstprogramm. Dort markiert man das Startvolume, aktiviert "Erste Hilfe" und klickt auf "Volume-Zugriffsrechte reparieren". Dies ist deshalb sinnvoll, weil Systemdateien auf falsch eingestellte Rechte mit Arbeitsverweigerung reagieren können.

Macwelt Marktplatz

993428