2531444

So übertragen Sie Ihre Fotos und Videos vom iPhone auf Ihren Windows-PC

13.09.2020 | 15:00 Uhr | Stephan Wiesend

Fotos und Videos erstellen Anwender immer häufiger per iPhone oder iPad, die Übertragung auf den Windows-PC ist beim iPhone einfach. Man muss sich nur für eine von mehreren Methoden entscheiden.

Die aktuellen iPhone-Modelle machen hervorragende Fotos, nicht immer aber will man seine Fotos und Videos nur auf dem Smartphone verwalten. Bei großen Foto-Sammlungen empfiehlt sich das Sichern der Daten auf dem Desktop schon als Backup, auch die Bildbearbeitung ist auf dem Rechner oft komfortabler und liefert bessere Qualität.

Bei der Übertragung der Fotos und Videos gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Drahtlos per WLAN oder per USB-Kabel.

Laden per Kabel: Was gibt es beim Anschluss an den PC zu beachten?

Grundsätzlich ist das Übertragen von Fotos auch ohne Apple-Software möglich, beim ersten Anschließen eines iPhones installiert das System automatisch die benötigten Treiber und mountet das iPhone als Medium. Der Zugriff funktioniert aber nur, wenn das iPhone gestartet und entsperrt ist.

Beim ersten Anschluss des iPhones an den Windows-Rechner erscheint eine Warnmeldung auf dem iPhone. Sie werden gefragt, ob Sie dem Rechner vertrauen. Sie müssen diese Meldung bestätigen, sonst ist kein Zugriff auf das iPhone möglich. Tipp: Manchmal verpasst man die Anzeige der Frage, dann müssen Sie das iPhone erneut mit dem Rechner verbinden, um die Anfrage zu wiederholen.

Import in Lightroom, Microsoft Fotos und andere Foto-Verwalter

Wie beim Anschluss einer Kamera sehen Sie im Explorer das iPhone als Wechseldatenträger, unter Windows 10 fragt Sie das System wie Sie die Fotos verwalten wollen: ob mit Microsoft Fotos, One Drive oder eine andere Methode.

Sie können auswählen, mit welchem Programm Sie die Fotos verwalten wollen.
Vergrößern Sie können auswählen, mit welchem Programm Sie die Fotos verwalten wollen.

Die Fotos und Videos auf dem iPhone finden Sie im Explorer in einem Ordner namens DCIM, viele Foto-Verwalter wie Lightroom oder Microsoft Fotos unterstützen den direkten Import der Fotos in ihre Datenbanken. Das iPhone verhält sich da nicht anders als jede andere Digitalkamera bzw. Speicherkarte mit Fotos.

Vom PC aus hat man Zugriff auf den Ordner DCIM, der Fotos und Videos sammelt.
Vergrößern Vom PC aus hat man Zugriff auf den Ordner DCIM, der Fotos und Videos sammelt.

Übertragen per Explorer

Sie können die Fotos und Videos mit dem Explorer verwalten, dabei erhalten Sie sogar einige nützliche Verwaltungsoptionen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das iPhone-Symbol im Explorer. Sie sehen nun die Option „Bilder und Videos importieren“.

Der Import ist auch per Kontextmenü möglich
Vergrößern Der Import ist auch per Kontextmenü möglich

Vor dem Import aller Daten können Sie gezielt einzelne Dateien auswählen, auch die Einsortierung in Ordner ist möglich.

Warum findet das System keine Fotos auf dem iPhone?

Ein Import ist nicht möglich, wenn die Fotos gar nicht auf dem iPhone gespeichert sind. Es gibt nämlich die Option, dass das iPhone seine Daten auf den Webspeicher iCloud auslagert – um Speicherplatz zu sparen. Ist die Funktion "iPhone-Speicher optimieren" aktiv, ist das Foto nicht als Datei auf dem iPhone vorhanden und ein Import nur über die iCloud-App von Apple für Windows möglich. Sie können die Fotos auf dem iPhone weiter sehen, bei einem Aufruf werden sie aber immer erst aus der Cloud geladen.

Übertragen per iCloud-App

Für das Übertragen von Fotos hat Apple eigentlich die App iCloud für Windows vorgesehen. Hat man das Konzept verstanden und die App konfiguriert, funktioniert die Übertragung sehr einfach und sogar drahtlos. Nach der Installation der App muss man sich mit seiner Apple ID anmelden. Dieser Account bei Apple ist auch für die Nutzung eines iPhones nötig. Nach dem Start der Windows-App sieht man in der Übersicht die Funktion „Fotos“. Tippen Sie auf die Optionen, Sie sehen nun ein Fenster mit mehreren Wahlmöglichkeiten. Wenn Sie ein Häkchen bei „Neue Fotos und Videos auf meinen PC laden“ setzen, werden ihre neuen Fotos automatisch auf Ihren Rechner geladen. Sie finden die Fotos dann im Bilder-Ordner Ihres Rechners.

Über die App iCloud können Sie die Fotos importieren.
Vergrößern Über die App iCloud können Sie die Fotos importieren.

Ohne Kabel: iCloud-Fotomediathek

Eine Besonderheit ist die iCloud-Fotomediathek. Haben Sie diese Option auf Ihrem iPhone aktiviert, werden alle Fotos auf Apples Webspeicher iCloud gespeichert. Die Windows-App iCloud für Windows kann dann dafür sorgen, dass Ihre Fotos automatisch auf den Rechner geladen werden.

Über iCloud.com können Sie auf ihre iCloud-Fotos ebenfalls zugreifen.
Vergrößern Über iCloud.com können Sie auf ihre iCloud-Fotos ebenfalls zugreifen.

Sie können die Fotos aber auch über die iCloud-Webseite verwalten. Die Fotos werden im Browser aufgelistet und können einzeln auf Ihren Desktop-Rechner geladen werden. Melden Sie sich dazu mit Ihrer Apple-ID auf der Webseite iCloud.com an und öffnen Sie hier die App "Fotos".

Über die App iCloud für Windows laden Sie die Fotos automatisch auf den PC.
Vergrößern Über die App iCloud für Windows laden Sie die Fotos automatisch auf den PC.

One Drive, Dropbox oder Google Photos

Nutzer von Speicherdiensten wie Dropbox, One Drive oder Google Drive können Ihre Fotos ebenfalls bequem und drahtlos übertragen. Installiert man die beiden Apps auf seinem iPhone, bieten diese einen automatischen Upload aller Fotos an. Die Fotos sind dann über die Webdienste für alle Geräte verfügbar und können bei Bedarf auch auf den Rechner geladen werden.

Bei One Drive gibt es die Option "Kameraupload", die iPhone Fotos automatisch hochlädt.
Vergrößern Bei One Drive gibt es die Option "Kameraupload", die iPhone Fotos automatisch hochlädt.

One Drive für Windows

One Drive bietet aber noch eine zweite Option: Auf Wunsch kann man die Fotos mit der Windows-App One Drive verwalten. Diese importiert dann beim Anschluss des iPhones per USB die Fotos automatisch.

Die Windows-App One Drive kann die Fotos ebenfalls importieren und verwalten.
Vergrößern Die Windows-App One Drive kann die Fotos ebenfalls importieren und verwalten.

Lightning auf USB-Stick

Interessant für Urlauber: Es gibt auch spezielle USB-Sticks mit USB- und Lightning-Schnittstelle. Über diese Speichermedien ist auch ohne Windows-Rechner der Export der Fotos und Videos möglich, allerdings ist die Installation einer zusätzlichen App des Stick-Herstellers nötig. Per USB-Schnittstelle hat man dann auch vom Windows-Rechner aus Zugriff auf die Daten. Den Kingston Bolt Duo haben wir beispielsweise hier getestet .

Die Fotos können auch über einen USB-Stick mit Lightning-Schnittstelle übertragen werden.
Vergrößern Die Fotos können auch über einen USB-Stick mit Lightning-Schnittstelle übertragen werden.

Macwelt Marktplatz

2531444