2655467

Stabilität beim Gehen: So aktivieren Sie die Mitteilungen, das sagt die Metrik

20.04.2022 | 16:50 Uhr | Peter Müller

Seit iOS 15 und ab dem iPhone 8 kann man die Stabilität des Ganges vermessen. Das kann als Frühwarnsystem dienen.

Auf Rezept gibt es iPhone und Apple Watch nicht, obwohl sie nachweisbar über Placebo-Effekte hinauswirken und bei allerlei Gesundheitsthemen hilfreich sind. So kann die Apple Watch mit ihren Sensoren und schlauen Algorithmen kardiale Arrhythmie erkennen und somit vor Vorhofflimmern warnen, ab der Series 4 erstellt die Uhr ein Einkanal-EKG, die Apple Watch Series 6 und neuer vermag sogar die Blutsauerstoffsättigung zu vermessen. Bei Stürzen ruft die Apple Watch über das gekoppelte iPhone oder selbst den Notruf - in vielen Fällen hat sich die Uhr mit ihren Frühwarnsystemen und der Katastrophenhilfe als Lebensretter erwiesen .

Im Jahr 2021 kam mit iOS 15 eine neue Gesundheitsfunktion hinzu , die jedoch auf die Sensoren des iPhones setzt: Stabilität beim Gehen. Im Wesentlichen ist das ebenso als Frühwarnsystem gedacht, je unrunder der Gang ist, umso mehr steigt die Sturzgefahr. Und da Vorbeugen besser ist als Heilen respektive auf den Beinen bleiben besser als der vom Beschleunigungssensor ausgelöste Notruf, profitieren gerade Menschen mit motorischen Problemen von den Meldungen über ihre Stabilität beim Gehen. Zumal Apple in der App Health auch Tipps gibt, mit welchen Übungen und welchen Apps man die Motorik verbessert und die Beweglichkeit erhält.

So sieht die Warnung aus
Vergrößern So sieht die Warnung aus
© Apple

Stabilität beim Gehen – Mitteilungen aktivieren

Das iPhone ist nicht per Werkseinstellungen darauf ausgerichtet, die Stabilität beim Gehen zu messen und Sie im Zweifelsfall zu warnen, Sie müssen das an Ihrem iPhone erst einmal aktivieren. Das ist aber in wenigen Schritten erledigt:

  • Tippen Sie in der Health-App auf "Übersicht"

  • Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Ihr Icon und tippen im Bereich "Funktionen" auf "Mitteilungen"

  • Scrollen Sie etwas nach unten, bis Sie "Stabilität beim Gehen" sehen – tippen Sie auf "Konfigurieren"

  • Bestätigen Sie die Gesundheitsinfos und die zu den Niveaus der Gehstabilität ("OK", "Niedrig" und "Sehr niedrig")

  • Tippen Sie auf "Fertig" – die Mitteilungen sind nun aktiviert

Am besten misst das iPhone Ihre Gehstabilität in der Nähe des Hüftgelenks, tragen Sie es also beim Gehen bevorzugt in einer vorderen Hosentasche. Im Falle des Falles warnt Sie Ihr iPhone, wenn Ihr Gang mit der Zeit instabiler geworden ist. Beim Gerätewechsel werden Sie die Mitteilungen unter Umständen neu einrichten müssen, die Daten der Health-App sollten aber erhalten bleiben, wenn Sie nicht das Gerät komplett neu aufsetzen oder mit einer anderen Apple-ID.

So finden Sie die Aufzeichnungen – das sagen sie aus

Wie bereits beschrieben, kennt die Health-App drei Niveaus für die Gehstabilität, wobei "OK" in der grafischen Darstellung den weitesten Bereich einnimmt – quantitativ sagt die App nichts aus, keine Einheiten und Beträge. In der Health-App finden Sie unter "Entdecken" nun aber qualitative Einschätzungen Ihrer Gehstabilität, wie üblich nach Wochen und Monaten geordnet. Tageweise Daten stellt die App nicht dar, sondern mittelt die Werte einer Woche.

An Krücken Humpeln ist immer noch okay. Aber war das iPhone wirklich immer in der Hosentasche?
Vergrößern An Krücken Humpeln ist immer noch okay. Aber war das iPhone wirklich immer in der Hosentasche?

In unserer Zusammenfassung entdecken wir dabei einen rapiden Verfall, von einem nur allmählichen Anstieg abgelöst, aber alles noch gut im Bereich "OK". Der Grund war eine Knieoperation, das Gehen auf Krücken und Humpeln ohne sieht Health als nicht optimal stabil an. Im Krankenhaus haben wir von der Anästhesistin von einer weiteren Grenze der Messung gehört. Ihre Gehstabilität sei laut ihres iPhones immer recht niedrig, weil sei meist ein Kind auf der Hüfte herumtrage …

Macwelt Marktplatz

2655467