2630262

Stalking unterbinden: So finden und deaktivieren Sie unterschobene Airtags

08.12.2021 | 10:30 Uhr |

Airtags sind praktisch, lassen sich aber von Stalkern missbrauchen. So wehren Sie sich gegen unerwünschte Ortung.

Apples Airtags sind kompakte Ortungsgeräte, die unter den richtigen Umständen eine extrem lange Lebensdauer und eine präzise Ortungsfunktion bieten. Im Gegensatz zu einem GPS-Tracker, der einen Mobilfunkdienst benötigt und dessen Batterie schnell leer laufen kann, verlasen sich die Airtags auf das verteilte "Wo ist?"-Netzwerk von iPhones, iPads und Macs, das Hunderte von Millionen Menschen auf der ganzen Welt knüpfen, und verwendet Bluetooth LE, um sich bemerkbar zu machen.

Es gibt zwar tausend positive und legitime Möglichkeiten, einen Airtag zu verwenden, aber er kann auch missbraucht werden, wenn jemand Sie ohne Ihr Wissen verfolgt, was Sie möglicherweise in eine gefährliche Situation bringt. So hat die  Polizei von York in Kanada kürzlich gemeldet , dass Airtags an versteckten Stellen von öffentlich geparkten Autos angebracht und dann bis zum Wohnsitz des Fahrers verfolgt werden, wo die Autos aus der Einfahrt gestohlen wurden.

Vorfälle wie dieser sind selten (die Polizei von York gab an, dass es fünf von 2.000 Diebstählen in der Region gab, an denen Airtags beteiligt waren). Apple hat einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit ein iPhone, ein iPad und ein Airtag unterschiedliche Warnungen und Informationen liefern, wenn einer von ihnen mit Ihnen unterwegs ist und der Besitzer, der den Airtag mit seinem iPhone oder iPad gekoppelt hat, nicht in der Nähe ist.

Geoffrey Fowler von der "Washington Post"  und Victoria Song von "Gizmodo"  weisen darauf hin, dass diese Maßnahmen nicht ausreichend zu sein scheinen. Es ist zwar davon auszugehen, dass Apple die Art und Weise, wie Airtags die Verfolgung unserer Habseligkeiten mit weniger Risiko für unsere Sicherheit ermöglicht, weiter verbessern wird, aber Sie können schon jetzt einige zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um die Wahrscheinlichkeit einer unerwünschten Standortverfolgung zu verringern.

Mögliches Stalkingopfer

Wahrscheinlich wissen Sie bereits, ob Sie ein Kandidat für ungewollte Ortung sind: Jemand in Ihrem Leben (oder einem früheren …) oder ein Familienmitglied taucht zu unerwarteten Zeiten an unerwarteten Orten auf, obwohl es an sich nicht wissen kann, wo Sie sich aufhalten. Diese Personen wissen um Ihren Aufenthaltsort oder Aktivitäten und kommentieren sie persönlich, per E-Mail oder auf Social Media. Oder Sie stecken gerade in einer unangenehmen Beziehung oder haben den Kontakt zu einem Elternteil oder Familienmitglied abgebrochen.

Wenn Sie akut Hilfe benötigen, wenden Sie sich an das Stalking-Hilfetelefon oder die örtliche Polizei, der Verein für Kriminalitätsopfer Weißer Ring hilft auch Opfern von Stalking . Sie können aber in technischer Hinsicht etwas Vorsorge betreiben.

So stellen Sie Ihre Geräte so ein, dass ein Airtag Sie nicht verfolgen kann

Alle Personen, deren Geräte an der Weitergabe von gesicherten, datenschutzfreundlichen Standortinformationen über ihre Geräte und Airtags teilnehmen, haben sich für das "Wo ist?"-Netzwerk entschieden. Das macht jeden in Ihrer Umgebung zu einem potenziellen Teilnehmer an der Verfolgung eines Airtags, von dem Sie nichts wissen.

Sie können sich jedoch zumindest selbst abmelden, wodurch Sie allerdings nicht mehr in der Lage sind, Ihr eigenes verlorenes oder gestohlenes iPhone, iPad, Ihre Apple Watch, Ihren Mac oder einen Airtag über dieses erweiterte Netzwerk zu verfolgen.

  • In iOS 13 oder iPadOS 14 oder neuer gehen Sie zu "Einstellungen > Kontoname > Wo ist? > Mein iPhone/iPad suchen" und deaktivieren Sie "'Wo ist?'-Netzwerk".

  • In macOS 10.15 Catalina oder höher gehen Sie zum Einstellungsbereich Apple-ID, wählen Sie den iCloud-Link auf der linken Seite, klicken Sie auf die Schaltfläche "Optionen" rechts neben dem Punkt "Meinen Mac suchen" und deaktivieren Sie "Offline suchen" oder "Wo ist?" (der Text variiert je nach macOS-Version).

Das Deaktivieren des "Wo ist?"-Netzwerks verhindert, dass Ihre Geräte Airtags oder andere kompatible Objekte und Geräte in Ihrer Nähe aufspüren. Frühere Versionen von iOS und macOS bieten keine Unterstützung für das "Wo ist?"-Netzwerk.
Vergrößern Das Deaktivieren des "Wo ist?"-Netzwerks verhindert, dass Ihre Geräte Airtags oder andere kompatible Objekte und Geräte in Ihrer Nähe aufspüren. Frühere Versionen von iOS und macOS bieten keine Unterstützung für das "Wo ist?"-Netzwerk.

Wenn Sie regelmäßig in Städten und Vororten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, können die Geräte anderer Personen immer noch Standortinformationen über Airtags, die Ihnen jemand untergeschoben hat, erfassen und weitergeben. Das gilt auch für so harmlose Dinge wie das Anhalten an einem Rastplatz auf der Autobahn, wenn jemand in 15 Metern Entfernung ein iPhone trägt, oder sogar für das Fahren auf der Autobahn in der Nähe anderer Personen, die iPhones oder iPads haben, die mit einem Mobilfunknetz verbunden sind.

Die Reichweite von Bluetooth LE ist erstaunlich groß. Ich habe festgestellt, dass ein Airtag, den ich vorübergehend in meinem Auto platziert hatte, das zwei Stockwerke unter unserem Erdgeschoss und etwa 50 Meter vom Haus entfernt geparkt war, immer noch regelmäßige Updates über seinen Standort über Geräte in meinem Besitz lieferte – ganz zu schweigen von denen der Nachbarn, die vorbeilaufen oder -fahren.

Verwenden Sie einen Bluetooth-Scanner, um Airtag zu finden

Da Airtags regelmäßig Bluetooth-Signale aussenden, die von Apple-Geräten empfangen werden können, können Sie einen einfachen Bluetooth-Tracker für iOS oder iPadOS verwenden, um die Umgebung zu scannen und zu sehen, ob ein Airtag in der Nähe ist. Diese Tracking-Apps können Airtag zwar nicht als solches identifizieren – das Airtag ändert seine Bluetooth-ID regelmäßig, um nicht selbst geortet werden zu können –, aber die Apps geben einen Überblick über die Umgebung. Dazu gehören auch die Namen von Bluetooth-Geräten, die sich selbst in ihren Übertragungen kennzeichnen.

BLE Scanner ist eine funktional begrenzte, aber kostenlose App, die eine Liste von Bluetooth-Geräten bereitstellt, die Ihr iPhone oder iPad erkennen kann, und eine Zuordnungsfunktion bietet, die sie grob nach Signalstärke und Entfernung sortiert. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie überprüfen wollen, ob in Ihrem Auto einen Airtag versteck ist, weniger nützlich ist das in der Wohnung, wo sich möglicherweise Dutzende von eigenen Geräten und Geräten der Nachbarn in der Nähe gefunden werden. Normale Bluetooth-Geräte identifizieren sich in der Regel generisch (wie mein "HP OfficeJet Pro 9010 Series"-Drucker) oder spezifisch, wie die Freigabenamen Ihrer Macs, iPhones, iPads, Apple TVs, Fitbit-Tracker und so weiter.

Der Bluetooth BLE Device Finder (kostenloser Download, ab 3,99 Euro für die Freischaltung der benötigten Funktionen) hat den Vorteil, dass Sie die technischen Details von Bluetooth genauer untersuchen können, was zusätzliche Hinweise darauf geben kann, welche Geräte legitim sind und welche nicht.

Bluetooth-Scan-Apps können Hinweise auf unbekannte Geräte in Ihrer Nähe liefern, zu denen auch AirTags gehören können.
Vergrößern Bluetooth-Scan-Apps können Hinweise auf unbekannte Geräte in Ihrer Nähe liefern, zu denen auch AirTags gehören können.

Wenn Sie alle bekannten Bluetooth-Geräte eliminieren können, auch durch Ausschalten von Geräten, bei denen Sie sich nicht sicher sind, und das, was übrig bleibt, keinen zugehörigen Namen hat, kann es sich lohnen, ohne App weiter zu suchen.

Untergeschobenen Airtag finden

Da der Airtag seine exakte Entfernung sich nur dem  Besitzer offenbart, kann er nur dann zum Sammeln von Informationen über Sie verwendet werden, wenn er Sie begleitet. Ein Airtag an einem festen Ort wie zu Hause, im Büro oder im Klassenzimmer verrät dem potentiellen Verfolger nichts. Das reduziert die "Oberfläche" unerwünschter Überwachung, denn der Airtag muss sich in Ihrer Kleidung, Brieftasche oder Handtasche, in einem anderen Gegenstand, den Sie bei sich tragen, oder in einem Fahrzeug befinden, das Sie ausschließlich oder zumindest regelmäßig benutzen.

Wenn Sie nicht wissen, wie ein Airtag aussieht: Hier ist unser ausführlicher Test mit Bildern . Die Tracker sind etwas größer als ein Zwei-Euro-Stück und etwa dreimal so dick, mit einer abgerundeten weißen Oberseite. Es ist keine Seriennummer aufgedruckt oder im Inneren zu finden, aber ich beschreibe später, wie Sie diese Nummer mithilfe von NFC erhalten können.

  • Sehen Sie in Ihren Taschen nach: Öffnen Sie den Reißverschluss von Kleidungsstücken, Geldbörsen, Koffern, Aktentaschen und anderen Gegenständen und suchen Sie nach einem Airtag, der dort platziert oder eingenäht wurde.

  • Untersuchen Sie das Auto: Ein Auto kann eine Reihe von Stellen haben, die unerreichbar oder schwer zu überprüfen sind. Da die Batterie des Airtag bis zu einem Jahr lang hält, könnte ihn jemand in Baumwolle einwickeln (um das Piepen zu unterdrücken, siehe unten), eine Stoffnaht aufschlitzen, ihn hineinstecken und wieder zunähen. Wenn Sie Ihr Auto abseits von Häusern und Geschäften parken und einen Bluetooth-Scanner verwenden, können Sie feststellen, ob sich ein solches Gerät in Ihrem Auto versteckt ist.

Selbst wenn jemand keinen Zugang zu Ihrem Haus, Ihrer Arbeit, Ihrer Schule oder Ihrem Fahrzeug hat und Sie Ihre Post nicht an der Adresse erhalten, an der Sie wohnen, könnte Ihnen jemand einen Gegenstand mit einem Airtag schicken, und wenn Sie diesen mit nach Hause nehmen, könnte er Ihren Standort ermitteln. Wenn Sie Stalking auf diese Weise fürchten, sollten Sie alle Pakete, die Sie woanders erhalten, überprüfen, bevor Sie sie nach Hause bringen.

Benachrichtigungen und Warnungen, die Ihnen weiter helfen

Apple bietet zwei Arten von Benachrichtigungen an, um jemanden darüber zu informieren, dass sich ein Airtag in seiner Nähe befindet, der nicht mit seinem iCloud-Konto verknüpft ist. Diese Warnungen erfolgen nach einer gewissen Zeit oder während Sie sich bewegen und der Airtag mit Ihnen mitfährt.

Wenn Sie ein iPhone oder iPad mit iOS/iPadOS 14.5 oder höher nutzen, wird zunächst festgestellt, ob Sie sich von einem Ort zum anderen bewegen und eine Bluetooth-ID mit einem Airtag verbunden ist. In dem Fall erhalten Sie eine Benachrichtigung über einen unbekannten Airtag mit zusätzlichen Informationen nach dem Tipp darauf. Dazu gehört, wie lange dieses Airtag mit Ihnen unterwegs ist und welche Orte Ihr Gerät in Verbindung mit dem Airtag übertragen hat.

Apple weist darauf hin, dass der harmloseste Fall darin besteht, dass Sie einen Gegenstand von jemandem ausgeliehen haben, an dem ein Airtag angebracht ist oder der sich darin befindet. Sie können in der "Wo ist?"-App Sicherheitswarnungen für einen Tag oder, wenn Sie sich in einer Familenfreigabe mit dem Besitzer befinden, auf unbestimmte Zeit deaktivieren. Sie können auch in der App einen Ton abspielen.

Die Bluetooth-ID, von einem Airtag und allen Apple-Geräten im "Wo ist?"-Netzwerk ändert sich jedoch regelmäßig, um zu verhindern, dass sie zu einem Gegenstand der Rückverfolgung wird: Wäre sie dauerhaft, könnte jemand Ihre Geräte anhand der "anonymen" Bluetooth-ID verfolgen. Das bedeutet, dass Ihr iPhone oder iPad über einen relativ kurzen Zeitraum bemerken muss, dass ein Airtag mit ihm wandert.

Zweitens gibt ein Airtag nach einer von Apple als "längere Zeit" bezeichneten Abwesenheit von seinem gekoppelten iPhone oder iPad, die nach Angaben des Unternehmens drei Tage beträgt, einen Signalton ab, sobald es bewegt wird. Wenn Sie einen unerwarteten Piepton von einem Gegenstand hören, den Sie bei sich tragen oder der sich in Ihrem Fahrzeug befindet, dann ist es Zeit, sich auf die Suche nach einem Airtag zu machen.

Das akustische Warnsignal ist weniger nützlich, als man hoffen könnte. Wenn ein Stalker oder eine andere Überwachungsperson mindestens alle drei Tage in die Reichweite des Airtag kommt und weiß, dass Sie kein iPhone oder iPad mit der Version 14.5 oder höher besitzen, kann er den Zähler zurücksetzen. Der Signalton ist nicht dauerhaft oder besonders laut und kann gedämpft werden, ohne das Bluetooth-Signal wesentlich zu blockieren.

So erhalten Sie die Seriennummer eines Airtag und können ihn deaktivieren

Wenn Sie einen Airtag finden, können Sie weitere Informationen über ihn ermitteln, ohne dass die Person, die ihn platziert hat, erfährt, dass Sie dies getan haben. Der Airtag verfügt über NFC, das sowohl für die anfängliche Kopplung des Geräts als auch für das Abrufen einer URL vom Gerät durch ein Smartphone oder Tablet mit einem NFC-Lesegerät nützlich ist. Das schließt Android-Telefone und andere Geräte ein, da ein Industriestandard für die NFC-Kodierung verwendet wird. Die URL öffnet eine Seite mit der Seriennummer des Airtag. Auf dieser Seite kann auch eine vom Besitzer festgelegte Telefonnummer angezeigt werden, wenn er das Gerät als verloren markiert hat. Der Besitzer wird in keiner Weise darüber informiert, dass die Seite geladen wird, und Apple wahrt die Privatsphäre des Besitzers, indem es keine direkte Verknüpfung herstellt.

Mit einem NFC-Sender können Sie Informationen über einen AirTag abrufen, den Sie entdecken.
Vergrößern Mit einem NFC-Sender können Sie Informationen über einen AirTag abrufen, den Sie entdecken.

Im Falle einer unerwünschten Verfolgung kann die Seriennummer jedoch hilfreich sein, wenn Sie zivilrechtliche Schritte einleiten, eine einstweilige Verfügung erwirken oder die Strafverfolgungsbehörden kontaktieren möchten. Da für die Airtag-Verfolgung eine Gerätekopplung, ein iCloud-Konto und ein iPhone oder iPad erforderlich sind, das bei dem Konto angemeldet ist, erzeugt jeder, der Sie aktiv verfolgt, auch eine Spur von Informationen, die auf seinem Telefon, im Mobilfunknetz und an anderen Orten gespeichert sind.

Ein gefundener Airtag zeigt seine Seriennummer über die NFC-Verbindung an, und Apple gibt Anweisungen, wie man ihn deaktivieren kann.
Vergrößern Ein gefundener Airtag zeigt seine Seriennummer über die NFC-Verbindung an, und Apple gibt Anweisungen, wie man ihn deaktivieren kann.

Apple verwendet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um die Standortinformationen zu schützen, die von einem beliebigen Gerät an ein iPhone, iPad oder einen Mac gesendet werden, das die App "Wo ist?" verwenden muss, um sie anzuzeigen. Aber die Informationen sind auf dem Gerät nicht auf dieselbe Weise gesichert. Polizei und nationale Ermittler wären in der Lage, eine enge Verbindung zwischen Logins und Zugriff herzustellen und zu beweisen, dass ein Airtag mit einem bestimmten iPhone oder iPad gekoppelt wurde. Dies könnte Missbraucher und andere Personen etwas abschrecken, wenn sie wissen, wie leicht sie zurückverfolgt werden können.

Wenn Sie den Airtag gefunden und die gewünschten Informationen erhalten haben, brauchen Sie weder einen Hammer noch einen Stein, um ihn zu deaktivieren. Im Gegensatz zu den meisten Apple-Geräten ist der Airtag mit einer herausnehmbaren Batterie ausgestattet. Drehen Sie die Metallplatte auf der Unterseite einfach gegen den Uhrzeigersinn (von rechts oben nach links oben), um sie zu entfernen, und nehmen Sie dann die Batterie heraus.

Macwelt Marktplatz

2630262