1031537

Stöberhilfe

31.05.2011 | 10:02 Uhr |

Stöberhilfe

Mit "Benutzte Objekte" Programme und Dokumente im Finder lokalisieren

Wenn man die Befehlstaste gedrückt hält, erscheint in "Benutzte Objekte" daraufhin die Option, die Dateien und Programme im Finder anzuzeigen.
Vergrößern Wenn man die Befehlstaste gedrückt hält, erscheint in "Benutzte Objekte" daraufhin die Option, die Dateien und Programme im Finder anzuzeigen.

In welchem Ordner lag gleich noch das Word-Dokument von gestern? Oder wie hieß noch das neue Programm, das ich neulich installiert habe? Oft eine schwierige Sache. Abhilfe schafft Snow Leopards Menü "Benutzte Objekte". Das kann unter 10.5 zwar schon einiges, nämlich wie der Name sagt, die zuletzt benutzten Dokumente, Programme und Server in einer Liste darstellen und öffnen, aber mehr nicht.

Jetzt kommt eine praktische Funktion hinzu: Hält man die Befehlstaste gedrückt und ruft das Menü auf, stehen dort nicht mehr nur die Objekte wie gewohnt, sondern jeder Eintrag in der Liste erhält den Zusatz "...im Finder anzeigen". Bei Programmen macht der Befehl zwar nichts anderes als den Ordner mit der Applikation im Finder zu öffnen - das endet fast immer im Ordner "Programme". Richtig praktisch wird es erst, wenn man auf diese Weise tief in Ordnerstrukturen vergrabene Dokumente und Bilder mit nur einem Schritt in einem Fenster im Finder aufruft. Besonders praktisch: Man kann die Befehlstaste auch drücken, wenn das Menü schon geöffnet ist. Dann ändert sich der Befehl nachträglich.

Macwelt Marktplatz

1031537