2581061

Telegram: So sehen Sie, wer Sie blockiert

19.04.2021 | 16:10 Uhr | Dennis Steimels

Ob ein Kontakt Sie auf Telegram blockiert, können Sie recht schnell herausfinden. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Wenn Sie bei Telegram blockiert werden, erhalten Sie darüber keine Benachrichtigung. Kann man trotzdem feststellen, ob man von jemandem blockiert wird? Ja, das können Sie. Es gibt nämlich einige Hinweise, die Ihnen verraten, wer Sie bei Telegram blockiert. Und hier finden Sie heraus, wer Sie bei Whatsapp blockiert.

Online-Status "vor langer Zeit gesehen" erscheint

Unter den Namen eines Kontakts befindet sich sein "Zuletzt gesehen"-Status. Wenn jemand Sie blockiert, wechselt der Status zu "vor langer Zeit gesehen". Auch dann, wenn Sie genau wissen, dass der Kontakt erst kürzlich noch online und aktiv war.

Beachten Sie, dass dieser Status auch dann erscheint, wenn jemand länger als einen Monat kein Telegram genutzt hat.

Wenn eine Telegram-Kontakt "Zuletzt gesehen" deaktiviert hat, können Sie den Online-Status nicht einsehen, hier erscheint nur "zuletzt kürzlich gesehen".

Das Profilbild fehlt plötzlich

Befindet sich auf einmal an der Stelle des Profilbildes nur noch das Namenskürzel wie "DS", dann ist dies ein zusätzliches Indiz, dass Sie blockiert werden. Der Kontakt könnte natürlich auch einfach sein Profilbild entfernt haben, treffen jedoch mehrere Punkte aus diesem Artikel zu, verdichten sich die Hinweise, dass jemand Sie blockiert.

Sprach- und Videoanrufanrufe nicht mehr erfolgreich

Bei Telegram können Sie Video- und Sprachanrufe über eine Internetverbindung führen. Wenn Sie blockiert werden, dann sind Anrufe nicht mehr erfolgreich. Es erscheint der Hinweis "Keine Verbindung möglich". Achtung: Dieser Hinweis poppt auch dann auf, wenn der Empfänger in den Einstellung festgelegt hat, dass Anrufe nicht akzeptiert werden sollen.

Nachricht wird nicht zugestellt - nur ein Haken

Schicken Sie eine Nachricht an einen Telegram-Kontakt und es erscheint nur ein Häkchen unter der Nachricht, dann ist dies ein weiterer Hinweis. Ein Haken bedeutet, dass Ihre Nachricht in der Telegram-Cloud einging und der Empfänger benachrichtigt wurde. Ein zweiter Haken erscheint erst, wenn Ihr Kontakt die Nachricht antippt oder den gemeinsamen Chat öffnen. Solange der Kontakt die Nachricht also nicht liest, erscheint kein zweiter Haken. Deshalb ist dies nur ein weiteres Indiz darauf, dass Sie blockiert werden, wenn auch die weiteren Hinweise aus diesem Artikel zutreffen.

Neue Telegram-Gruppe erstellen

Erstellen Sie eine neue Telegram-Gruppe und fügen Sie unter anderem den Kontakt hinzu, von dem Sie vermuten, blockiert zu werden. Schauen Sie sich anschließend die Teilnehmer der Gruppe genau an. Taucht hier der Kontakt nicht auf, hat dieser Sie blockiert.

Interessant ist aber: Sind sie bereits mit dem Blockierer in einer bestehenden Gruppe, dann können Sie diesen in der Gruppe noch immer anschreiben. Allerdings sehen diese Nachricht natürlich auch die anderen Gruppenmitglieder.

Hinweis: Die meisten Punkte treffen auch dann zu, wenn eine Person ihren Telegram-Account gelöscht hat.

So können Sie selbst einen Kontakt bei Teelgram blockieren

Um selbst jemanden zu blockieren, navigieren Sie zu "Menü oben links (drei Streifen) - Einstellungen - Privatsphäre und Sicherheit - Blockierte Nutzer" und tippen Sie dann auf "Nutzer blockieren". Wählen Sie jetzt den gewünschten Kontakt aus.

Sie können aber auch den Chat der Person öffnen, auf den Namen tippen, dann auf Optionen oben rechts (drei Punkte) und dann auf "Nutzer blockieren".

Auf den jeweils gleichen Weg können Sie Kontakte auch wieder "Freigeben". Alle Nachrichten, die der Kontakt während der Blockierung an Sie geschickt hat, können Sie nicht sehen.

Macwelt Marktplatz

2581061