1048194

UMTS-Stick und -Router

18.04.2011 | 14:55 Uhr |

UMTS-Stick und -Router

Per UMTS ins Internet

Nicht ├╝berall finden sich unterwegs Hotspots. Zudem ist die dauerhafte Nutzung der Angebote in Hotels alles andere als preiswert. F├╝r Macs bietet sich eine gute Alternative. Per UMTS-Datenverbindung kommt man schnell ins Internet - fast ├╝berall. Voraussetzung ist eine SIM-Karte mit Datennutzung. Die gibt es bereits f├╝r rund 10 Euro pro Monat - etwa bei Simyo . Enthalten sind 1 Gigabyte Datennutzung pro Monat. Dazu brauchen Sie einen SIM-Lock-freien UMTS-Stick f├╝r den USB-Port, etwa Icon 505 von Novamedia f├╝r 129 Euro. Die Software f├╝r den Online-Zugang ist im Lieferumfang.

UMTS-Sticks mit SIM-Lock

Nicht nur bei Handys gibt es SIM-Locks, also die Sperre eines Ger├Ąts f├╝r die Nutzung mit einem einzigen Provider. Neben Mobilfunkanbietern haben auch TV-Sender und andere solche UMTS-Sticks im Angebot. Die Abrechnung erfolgt unterschiedlich, hier m├╝ssen Sie in den Angeboten etwas st├Âbern und Ihre Surfgewohnheiten analysieren. Ein recht faires Angebot gibt es bei O 2 , f├╝r den Surfstick sind einmalig 30 Euro zu zahlen, monatlich kostet die Nutzung von 1 Gigabyte Datenvolumen 15 Euro, bei einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten.

Eleganter UMTS-Hotspot

Viel eleganter und vielf├Ąltiger einsetzbar sind mobile UMTS-Hotspots wie Huawei E5, die es im Fachhandel oder bei Amazon f├╝r rund 110 Euro gibt. Huawei E5 ist ein vollwertiger Wi-Fi-Router, etwa so gro├č wie die Apple-Maus und bietet bis zu f├╝nf Ger├Ąten ├╝ber Wi-Fi Zugang. Die Verbindung ins Internet erfolgt per UMTS-SIM-Karte. Huawei E5 wird ├╝ber die mitgelieferte Software per USB einmal konfiguriert und ist dann einsatzbereit. Der Zugang erfolgt wie zu einem "normalen" Router mit DHCP, wie auf der vorherigen Seite beschrieben.

Kompletter UMTS-Router

Eine coole L├Âsung f├╝r Benutzer, die unterwegs mit anderen Kollegen gemeinsam ins Internet wollen, ist Novamedias Global Surfer III . Bei dem Ger├Ąt handelt es sich um eine vollwertige WLAN-Basisstation, die allen im lokalen Netzwerk - also der mobilen Reisegruppe - ├╝ber eine UMTS/HSDPA-Datenverbindung Internet-Zugang gew├Ąhrt. Dazu lassen sich externe Speicher wie Festplatten oder Sticks ebenso anschlie├čen wie Drucker. Das Ger├Ąt ist mit rund 220 Euro aber auch doppelt so teuer wie Huawei E5.

Das iPhone als Hotspot

Pers├Ânlicher Hotspot

Wer ├╝ber ein iPhone 3GS oder 4 verf├╝gt und iOS 4.3 installiert hat, kann das Handy als mobilen Hotspot f├╝r den Internet-Zugang seines Mac unterwegs nutzen. Allerdings sollte Ihr Mobilfunkvertrag eine Daten-Flatrate beinhalten und die Nutzung von " Pers├Ânlicher Hotspot " erlauben.

Mit iOS 4.3 hat Apple die Funktion "Pers├Ânlicher Hotspot" vorgestellt. Das iPhone verwandelt sich in einen Wi-Fi-Router und bietet dem Mac Zugang zum Internet, wie auf Seite 59 beschrieben. Am iPhone ├Âffnen Sie "Einstellungen > Allgemein > Netzwerk" und tippen auf "Pers├Ânlicher Hotspot".

iPhone-Hotspot einschalten

Zun├Ąchst sollten Sie das von Apple voreingestellte Passwort f├╝r den Zugang ├Ąndern, tippen Sie dazu auf "Wi-Fi-Kennwort", und vergeben Sie ein Kennwort mit mindestens acht Zeichen.

Jetzt m├╝ssen Sie nur noch den Schieberegler "Pers├Ânlicher Hotspot" bet├Ątigen, und dem Zugang zum Internet unterwegs f├╝r Ihren Mac steht nichts mehr im Wege.

iPhone-Hotspot nutzen

Am Mac erscheint der neue " Wi-Fi-Hotspot " unter dem Namen des iPhone im Airport-Men├╝. W├Ąhlen Sie das iPhone aus, geben Sie das Wi-Fi-Kennwort, das Sie zuvor vergeben haben, ein, und schon sind Sie drahtlos mit dem Internet verbunden. Am iPhone kann w├Ąhrenddessen gearbeitet werden, die Hotspot-Nutzung wird angezeigt. Der iPhone-Eigner kann die Funktion "Pers├Ânlicher Hotspot" nat├╝rlich ausschalten, aber auch w├Ąhrend der Nutzung normal mit dem iPhone arbeiten.

Zugang f├╝r das iPad

Wer ├╝ber ein iPad-Modell ohne UMTS-Option verf├╝gt, kann den iPhone-Hotspot unterwegs ebenfalls prima nutzen. In Einstellungen taucht das iPhone unter "Wi-Fi" auf und l├Ąsst sich nach Eingabe des Passwortes einsetzen. Am iPad signalisiert oben links im Men├╝ und unter der entsprechenden Netzwerkverbindung ein kleines Kettensymbol die Nutzung von "Pers├Ânlicher Hotspot". Wer ├╝ber ein iPhone mit passender Ausstattung und passendem Vertrag verf├╝gt, kann die 100 Euro Mehrkosten f├╝r die 3G-Version des iPad ebenso sparen wie Anschaffungskosten f├╝r UMTS-Peripherie.

Macwelt Marktplatz

1048194