1051366

Videos nur langsam

06.08.2010 | 12:20 Uhr |

Videos nur langsam

So sah das iBook 2004 aus, als es ganz neu bei Apple zu kaufen war.
Vergrößern So sah das iBook 2004 aus, als es ganz neu bei Apple zu kaufen war.

Gefühlt ist das Surfen mit Safari nicht viel langsamer als auf dem zum Vergleich getesteten Macbook Air 1,6 GHz . Wo das iBook aber spürbar in die Knie geht, sind Videos. Was sich bei Youtube wegen der meist niedrigen Qualität der Filme noch kaum bemerkbar macht, zeigt sich beispielsweise deutlich bei den Filmen von Vimeo. Diese im Browser anzuschauen, geht mit dem iBook nicht, genauso wenig wie man HD-Videos mit 720p oder höher vernünftig abspielen kann. Bei Movie-Trailern von Apple im Format 480p gibt es in Safari Ruckler. Spielt man die gleichen Filme aber im Quicktime-Player von der Festplatte ab, geht es flüssig. Oberhalb dieser Größe ist aber dann auch beim Abspielen von der Festplatte Schluss. Die Filmvorschauen im iTunes-Store oder die Filme auf den Seiten von ARD und ZDF bringen das iBook ebenfalls nicht aus dem Konzept, sofern es sich nicht um HD-Material handelt. Für Youtube lässt sich anstatt Safari das kostenlose Programm Mac Tubes verwenden, das den Vorteil bietet, die Videos zum Abspielen auf den Rechner laden zu können. Bei den Benchmark-Tests für Browser zeigen sich sehr große Unterschiede zwischen dem iBook und dem Macbook Air, da hier viele Berechnungen im Prozessor ablaufen müssen. Trotzdem lassen sich auch Seiten wie Mobile Me, die komplett über Javascript gesteuert werden, auf dem iBook bedienen, ohne dass spürbare Wartezeiten auftreten. Das gilt auch für die Webgalerie.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051366