1012111

Vorarbeiten für die folgende Anleitung

27.01.2009 | 15:15 Uhr |

In der Regel stellt man eine solche DNS-Anfrage immer an den DNS-Server des jeweiligen Providers; als Alternative gibt es die vertrauenswürdigen Server von Open DNS. Wir empfehlen zur Lösung des Problems nur auf die Server vom jeweiligen Internet-Provider zu zugreifen oder auf die Server von Open DNS. DNS-Server, die nicht von vertrauenswürdigen Firmen betrieben werden, sind eine echte Gefahr im Internet: Würde man einen solchen Server verwenden, könnte dessen Betreiber eine Adresse wie "www.sparkasse.de" umleiten, sprich statt der korrekten Antwort "195.140.127.130" eine andere liefern. Wenn auf der falschen Seite dann eine Kopie der Internetseiten des Sparkassenverbandes stehen, sind wahrscheinlich nur die wenigsten Internetsurfer in der Lage, den Unterschied zu bemerken. Gibt man dann auf der falschen Seite die Zugangsdaten für das Internetbanking ein, sind die Hacker in der Lage diese Zugangsdaten zu speichern und für ihre Zwecke zu nutzen.

Vorarbeiten für die folgende Anleitung

- Open DNS bietet zwei DNS-Server an: 208.67.222.222 208.67.220.220

- Zusätzlich sollte man telefonisch vom jeweiligen Internetprovider die nummerische Form der DNS-Server erfragen: Arcor zum Beispiel verwendet unter anderem die DNS-Server 195.50.140.252 und 195.50.140.114; allerdings gilt das nicht bundesweit, sondern ist abhängig vom Wohnort. Andere Provider arbeiten ebenfalls mit mehreren Servern, die bestimmten Städten zugeordnet sind, deshalb empfehlen wir immer den Anruf beim Kundendienst.

- Die Änderungen werden in die Netzeinstellungen von Mac-OS X eingetragen, deshalb muss man als Benutzer mit Verwaltungsrechten, "Admin", angemeldet sein (siehe "Systemeinstellungen > Benutzer").

Macwelt Marktplatz

1012111