2099882

Was die Apple Watch auch alleine kann

09.10.2017 | 10:00 Uhr |

Viele Funktionen der Apple Watch benötigen die Verbindung zum iPhone, doch auch solo kann die smarte Uhr mehr als nur die Uhrzeit zeigen.

Mit jeder Iteration wird das Betriebssystem der Apple Watch ausgereifter und stabiler, dies kommt nicht nur der neueste Geräte-Generation zu Gute, sondern auch die Vorgänger können davon profitieren. Bereits die erste Apple Watch hatte ein WLAN-Modul eingebaut bekommen , dieses erlaubt es auf Umwegen, viele Funktionen auch ohne ein iPhone zu nutzen.

Komplett ohne Verbindung, weder zu WLAN noch zu dem iPhone funktionieren auf der Apple Watch jeder Generation folgende Funktionen:

  • Training-App

  • Herzfrequenzmessung

  • Atemübungen

  • Musik-Wiedergabe der mit der Apple Watch synchronisierten Listen

  • Aktivitäts-App

  • Jede Uhr-Anwendung wie Timer, Wecker, Stoppuhr etc.

  • Erinnerungen

  • Synchronisierte Fotos (Siehe unten)

Selbst wenn der Nutzer das iPhone im Schrank des Fitness-Studios lässt und die Trainingsaufzeichnung auf der Uhr startet, werden die Daten auf das iPhone übertragen, sobald sich die beiden Geräte – das iPhone und die Apple Watch – wieder angenähert haben. Nichts geht hierbei verloren. Theoretisch kann man ab watchOS 4 mit jeder Apple Watch joggen gehen und dabei Musik über die Bluetooth-Kopfhörer hören. Die Playlist muss aber davor auf der Apple Watch synchronisiert sein.

Befindet sich eine Apple Watch in einem bekannten WLAN-Netzwerk, das iPhone jedoch anderswo, aber ebenfalls online, kommen noch zusätzliche Funktionen dazu:

  • Push-Benachrichtigungen von iMessage und anderen Dritt-Apps

  • Siri

  • Wetter

  • Aktien

  • Home-App

  • Telefon-Anrufe (bei bestimmten Telefon-Anbietern)

Damit jedoch diese Online-Dienste auf der Apple Watch ohne iPhone funktionieren, müssen mehrere Bedingungen zutreffen: Zum einen muss sich die Apple Watch zumindest einmal davor mit dem iPhone in das vorhandene WLAN-Netzwerk eingewählt haben und die Zugangsdaten kennen, ansonsten wird die Verbindung nicht funktionieren, denn auf der Apple Watch direkt gibt es keine Oberfläche, um das neue WLAN-Netzwerk hinzuzufügen. Das iPhone muss eingeschaltet sein und ebenfalls eine Verbindung zum Internet haben, sei es per WLAN oder per Mobilfunk. Sein Standort ist aber nicht mehr relevant: Liegt das iPhone zu Hause, die Apple Watch jedoch am Armgelenk bei der Arbeit, kommen die Push-Nachrichten dennoch auf der Uhr an, weil die beiden Geräte online sind. Damit die Anrufweiterleitung funktioniert, weist Apple noch darauf hin, dass diese Funktion vorher auf dem iPhone eingerichtet werden soll. Nicht jeder Mobilfunk-Provider bietet in Deutschland diese Funktion an, in den Einstellungen der Telefon-App kann man zumindest nachschauen, ob die eigene SIM solche Weiterleitungen erledigen kann.

Fotos mitnehmen

Fotos zeigt die auf der Uhr gespeicherten Bilder.
Vergrößern Fotos zeigt die auf der Uhr gespeicherten Bilder.

Für Fotos bietet die Apple Watch ebenfalls lokalen Speicher an. Ähnlich wie bei Musik wählen Sie in der iPhone-App unter „Meine Uhr > Fotos“ ein Album vom iPhone zum Synchronsieren aus. Standardmäßig werden die als „Favorit“ markierten Bilder auf die Uhr kopiert. Zum Betrachten öffnen Sie die Watch-App Fotos. Durch Drehen der Krone zoomen Sie von der Übersicht zum einzelnen Bild.

Aktivitäten ohne GPS (auf der Apple Watch der ersten Generation)

Ist der Schrittzähler mit dem iPhone kalibriert,  berechnet er später allein die Strecke.
Vergrößern Ist der Schrittzähler mit dem iPhone kalibriert,  berechnet er später allein die Strecke.

Das Protokollieren von Aktivitäten und Trainingseinheiten wird ohne iPhone etwas eingeschränkt. Die Apple Watch misst den Pulsschlag und die Dauer der Aktivität, doch bei der zurückgelegten Strecke wird es ohne GPS schwierig. Beim Gehen und Laufen hilft sich die Uhr noch gut mit den Beschleunigungssensoren: Wenn man einige Trainingseinheiten mit iPhone absolviert, kalibriert die App den Schrittzähler und kann die zurückgelegte Strecke dadurch relativ gut errechnen. Beim Radfahren sieht das schon anders aus. Außerdem erfasst die Apple Watch mit iPhone auch das aktuelle Wetter beim Outdoor-Training. Diese Info taucht jedoch später weder auf der Uhr noch in den iPhone-Apps Health oder Aktivität wieder auf.

Tipps & Tricks für Apple Watch und iPhone

Weitere Funktionen

Passbook funktioniert auch ohne iPhone.
Vergrößern Passbook funktioniert auch ohne iPhone.

Die App Passbook ist ebenfalls unterwegs nutzbar. Sie überträgt auf dem iPhone abgelegte Bordkarten, Gutscheine und Eintrittskarten auf die Apple Watch, wo sie sich dann anschließend auch ohne iPhone aufrufen lassen.

Der Bezahldienst Apple Pay steht hierzulande noch nicht zur Verfügung. Blickt man über den Teich, sieht man aber wie es funktioniert. Über die iPhone-App Apple Watch lassen sich bis zu acht Kreditkarten hinzufügen und anschließend ohne iPhone zum Bezahlen mit der Uhr nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2099882