1178200

Wiederherstellen statt Update

12.10.2011 | 15:03 Uhr |

Wiederherstellen statt Update

Nachdem das iPhone von nicht mehr benötigten Apps befreit ist, synchronisieren Sie es über iTunes mit dem PC oder Mac. Dabei wird der letzte Status samt aller Einstellungen per Backup automatisch gespeichert. Bietet iTunes jetzt iOS 5 an, haben Sie drei Möglichkeiten der Aktualisierung. Dabei sollten Sie die vermeintlich einfachste - das bereits genannte Update - nicht wählen.

Als Grund sei an dieser Stelle das Update von iOS 3 auf iOS 4 im vergangenen Jahr angeführt. Wer hier "Update" wählte, musste, ohne es zu wissen, auf ein wichtiges Feature des iPhone 3GS und des Ur-iPad verzichten: die hardwareseitige Verschlüsselungstechnologie. Voraussetzung für deren Nutzung war die Anpassung des Speichersystems, genau das fand beim normalen Update nicht statt. Diese Tatsache wurde allerdings erst vor wenigen Monaten bekannt, Apple erklärt das in der " Information zur Datenschutzfunktion ".

Zur Zeit des Updates im letzten Sommer hatte Apple nicht auf dieses Problem hingewiesen. Wir raten Benutzern deshalb zu einem Umweg, der ein paar Minuten mehr Zeit in Anspruch nimmt. Wählen Sie statt "Update" die Option "Wiederherstellen". Dabei wird das iPhone komplett gelöscht und die neue Firmware installiert. Nach der erfolgten Wiederherstellung lassen sich die Daten aus einem Backup wiederherstellen - dem Backup, das Sie beim Synchronisieren vor der Wiederherstellung angelegt haben.

Auf diese Weise werden alle Daten wieder auf das iPhone übertragen, vorher aber eventuell notwendige Arbeiten am System durch die Wiederherstellung erledigt. Die dritte Option wäre die Einrichtung als neues iPhone. Der Weg wird auch Clean Install genannt, da keine Altlasten bleiben. Allerdings sind alle Einstellungen neu vorzunehmen. Der von uns empfohlene Weg ist ein guter Kompromiss.

Macwelt Marktplatz

1178200