1018360

Zauberstab

06.05.2009 | 10:03 Uhr |

Zauberstab

Bilder nachbessern in einem Schritt.

Das Zauberstabsymbol (Verbessern) ist etwas für bequeme Zeitgenossen. Ist ein Bild insgesamt zu hell oder zu dunkel, nutzt die Funktion eine allgemeine Einstellung und passt Belichtung und Kontrast automatisch an.

Das Ganze funktioniert meist erstaunlich gut. Sollte das Ergebnis einmal nicht den Erwartungen entsprechen, lässt sich die Anpassung über das "Bearbeiten"-Menü wie vom Mac gewohnt mit Befehl-Z rückgängig machen. Die Funktion "Verbessern" sollte immer zu Beginn ausprobiert werden. Erst wenn die Ergebnisse nicht zufriedenstellen, sollte man es mit manuellen Modifikationen über Farbe, Helligkeits- und Kontrasteinstellungen versuchen.

Weißabgleich

Rotstich und Farbfehler korrigieren .

Gerade gescannte alte Dias, die nicht optimal gelagert wurden, weisen oft einen hässlichen Rotstich auf. Neben dem Rotstich sind oft auch weitere Farbverfälschungen zu bemerken, denn der Zahn der Zeit nagt an Dias, Negativstreifen und Fotos gleichermaßen. Bevor man hier weitere Optimierungen des Bildes über Farbanpassung, Helligkeit, Kontrast und so weiter vornimmt, sollte man die Funktion "Weißabgleich" einsetzen.

Sie befindet sich in der Palette "Anpassen", wo man sie aktiviert und dann das Pipettensymbol links neben "Färbung" auswählt. Nach einem Klick mit der Maus auf einen möglichst hellen Punkt im Bild (weiße Wolken, Mauern oder Vergleichbares) korrigiert iPhoto den Rotstich und andere Farbverfälschungen in einem Schritt. Danach steht das Bild bereit für weitere Anpassungen.

Macwelt Marktplatz

1018360