2641721

Die besten Smartwatches im Test (2022)

16.04.2022 | 18:10 Uhr |

Smartwatches gibt es in allen Formen, Größen und Preisklassen, sodass bestimmt auch ein Modell für Sie dabei ist. Wir haben die zehn besten Smartwatches getestet und bewertet, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Mit einer Smartwatch erhalten Sie Benachrichtigungen von Ihrem Telefon und überwachen Ihre Gesundheit – direkt an Ihrem Handgelenk. Wir haben aktuelle Smartwatches für Android und iPhone ausprobiert und getestet. Herausgekommen ist eine Rangliste der zehn besten Smartwatches. Die Apple Watch Series 7 scheint die beste Wahl für iPhone-Nutzer zu sein, aber es gibt zahlreiche Konkurrenten von Huawei, Amazfit und anderen Herstellern. Hinzu kommen Hybrid-Smartwatches von Herstellern wie Withings und Fossil. In unserer Kaufberatung finden Sie garantiert etwas, das zu Ihrem Stil passt und die Funktionen hat, die Sie brauchen.


Samsung Galaxy Watch 4 Classic: Empfehlung der Redaktion

Samsung Galaxy Watch 4 Classic bei Amazon

  • Vorteile: Das bisher beste Wear OS-Erlebnis, taktiles Design, tolle Leistung

  • Nachteile: Volle Funktionalität nur für Samsung Galaxy-Nutzer, klassisches Design kostet extra

  • UVP: 369 Euro

Samsungs Galaxy Watch-Reihe war bereits die beste Smartwatch im Vergleich zur Apple Watch. Auch die Galaxy Watch 4-Serie von 2021 verändert die Wearable-Landschaft. Die Watch 4 Classic sieht auf den ersten Blick aus wie die Galaxy Watch 3 aus dem Vorjahr – komplett mit der charakteristischen drehbaren Lünette. Aber: Samsung hat sich vom Betriebssystem Tizen OS verabschiedet und hat die Partnerschaft mit Google aufgelebt. Bei der Galaxy Watch 4-Serie kommt Wear OS mit einigen charakteristischen Samsung Tweaks zum Einsatz.

Empfehlung der Redaktion: Samsung Galaxy Watch4 Classic
Vergrößern Empfehlung der Redaktion: Samsung Galaxy Watch4 Classic

Neben dem Premium-Benutzererlebnis bietet die Uhr Zugang zu neuen Gesundheitsdaten wie der Analyse der Körperzusammensetzung, einer EKG-Funktion und der Erkennung von Herzrhythmusstörungen. Da die Watch 4 mit Wear OS läuft, hat sie auch Zugriff auf eine Vielzahl von Zifferblättern und Apps von Drittanbietern, die bei den Vorgängermodellen einfach nicht verfügbar waren. Die Watch 4 Classic ist am besten für Samsung Galaxy-Nutzer geeignet, die für das Classic-Design einen Aufpreis zahlen müssen, aber sie ist auch für Android-Nutzer geeignet, die ein erstklassiges Wearable-Erlebnis suchen.


Apple Watch Series 7 – Das Beste für iPhone-Nutzer

Apple Watch Series 7 bei Amazon

  • Vorteile: Schnelles Aufladen, Schmaler Gehäuserahmen, umfangreiche Funktionen

  • Nachteile: Keine neuen Sensoren, keine Verbesserungen beim Akku

  • UVP: Ab 429 Euro

Die Series 7 ist zwar nur ein kleines Upgrade gegenüber der Series 6 aus dem Jahr 2020. Das hält sie aber nicht davon ab, eine der besten Smartwatches zu sein, die man kaufen kann – vorausgesetzt, man hat ein iPhone. Neben all den Neuerungen und Verbesserungen des Vorgängermodells – namentlich ein ständig aktiver Höhenmesser und die Überwachung des Blutsauerstoffs – verfügt die Series 7 auch über ein Schnellladegerät. Es soll bis zu 33 Prozent schneller ist als bisher laden. Das neue Display ist 20 Prozent größer, während die Ränder etwa 40 Prozent schmaler sind. Dadurch erhält die Uhr einen moderneren Look, während die Kompatibilität mit den bestehenden Apple-Watch-Armbändern erhalten bleibt. Mit watchOS 8 gibt es auch eine neue Unterstützung für Trainingsaktivitäten wie Pilates und hilfreiche neue Sicherheitsfunktionen, wie die Sturzerkennung beim Radfahren. Tipp: Die Apple Watch SE ist eine gute Alternative für alle, die sich nicht so sehr für Funktionen wie EKG und Blutsauerstoffüberwachung interessieren und etwas Geld für eine Apple Watch sparen möchten. 


Samsung Galaxy Watch 4 – Allrounder mit modernem Design

Samsung Galaxy Watch 4 bei Amazon

  • Vorteile: Das bisher beste Wear OS-Erlebnis, anpassbares Design, großartige Leistung

  • Nachteile: Volle Funktionalität nur für Samsung Galaxy-Benutzer

  • UVP: Ab 269 Euro

Wenn Sie kein Fan der physischen Drehlünette der Watch 4 Classic sind (oder des zusätzlichen Preisaufschlags, der mit dem besonderen Design einhergeht), dann ist die Standard Watch 4 die perfekte Lösung. Wie die Classic ist auch sie in zwei Gehäusegrößen erhältlich, allerdings mit einer weitaus größeren Auswahl an Farben für eine bessere Personalisierung. Das gesamte Design ist moderner und verfügt über eine digitale Lünette, die auch haptisches Feedback bietet. Die Funktionalität und das neue, auf Wear OS 3 basierende Benutzererlebnis bleiben ansonsten unverändert – im Vergleich zur Classic. Das bedeutet, dass die Watch 4 eine weitere Smartwatch mit Premium-Funktionen ist, mit Anbindung an den Google Play Store, EKG-Funktionalität (wiederum nur für Samsung Galaxy-Nutzer) und Unterstützung für eine Vielzahl von Drittanbieter-Apps. Außerdem ist der Einstiegspreis deutlich niedriger als bei der Watch 4 Classic.


Fitbit Sense – Das Beste für Fitness und Wohlbefinden

Fitbit Sense bei Amazon

  • Vorteile: Schönes Design, gutes Display, gut abgerundet

  • Nachteile: Einige Funktionen sind erst im Premium-Abonnement verfügbar, teuer

  • UVP: 299,95 Euro

Das Fitbit Sense bietet viele neue Gesundheitsfunktionen am oberen Ende der Produktpalette des Unternehmens. Man könnte sie als Smartwatch für Hypochonder bezeichnen, denn sie ist voller Warnzeichen. Aber es gibt viele Hinweise auf ernsthafte Gesundheitsprobleme, die Sie verbessern können. Achtsamkeit mag manchem ein wenig verrückt vorkommen und ein Anliegen derjenigen sein, die zu viel Zeit haben. Auf der anderen Seite ist es unbestreitbar, dass Stress uns alle beeinträchtigen kann, und seine Bewältigung bringt schnell nicht nur geistige, sondern auch langfristige körperliche Vorteile. Wenn Sie Ihre körperliche und geistige Gesundheit rundum überwachen möchten, ist die Fitbit Sense mit allem Drum und Dran eine gute Wahl – vorausgesetzt, Sie können den hohen Preis verkraften.


Polar Grit X Pro - Idealer Begleiter beim Wandern

Polar Grit X Pro bei Amazon

  • Vorteile: Vielfältige Funktionen, langlebiges Design, lange Akkulaufzeit

  • Nachteile: Unzureichende Touch-Eingabe, teuer

  • UVP: 499,90 Euro

Im Jahr 2020 hat Polar mit der Grit X Multisportuhr den Sprung in die freie Natur gewagt und diese mit der Grit X Pro weiter verbessert. Sie verfügt über ein gewohnt robustes Design mit einer Front aus gehärtetem Saphirglas und einem MIL-STD-810G-zertifizierten Gehäuse. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von 40 Stunden bei aktiviertem GPS und Herzfrequenzmessung. Zusätzlich zu den Funktionen, die vom ursprünglichen Grit X übernommen wurden – wie Laufleistung, Schlafüberwachung, Smartphone-Benachrichtigungen, Turn-by-Turn-Navigation und mehr – bietet das Pro-Modell ein Dashboard, auf dem wichtige Informationen wie Kompass, Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten immer sichtbar sind, wenn Sie auf dem Trail unterwegs sind. Polar Flow (das Trainingsmanagement-Tool des Unternehmens) und die Daten der Grit X Pro sind umfangreich. Allerdings könnte die schiere Fülle der angebotenen Daten einige Neulinge etwas überfordern.


Oppo Watch – Die Apple Watch für Android-Nutzer

Oppo Watch bei Amazon

  • Vorteile: Tolle Leistung, attraktives Design, hervorragender Bildschirm

  • Nachteile: Proprietäres Armband, durchschnittliche Fitnessfunktionen, unauffälliges Design

  • UVP: Ab 249 für das 41-mm-Modell und 399 Euro für 46 mm LTE

Wenn man bedenkt, dass Oppo noch nie eine Smartwatch auf den Markt gebracht hat, ist die globale Version der Oppo Watch – sowohl in ihrer 41-mm- als auch in ihrer 46-mm-Variante – ein ziemlich brillanter erster Versuch. Das größere Modell mit 46 mm Durchmesser besticht durch seine an die Apple Watch angelehnte Ästhetik und die optionale Mobilfunkfunktionalität. Aber auch darüber hinaus bieten beide Modelle eine Vielzahl von Funktionen. Sie erhalten eine hervorragende Leistung (dank einer intelligenten Prozessorkombination und reichlich RAM), Schwimmsicherheit und eines der besten Wear OS 2-Erlebnisse, die es gibt. Und das trotz der bekannten Schwächen, die das Betriebssystem hat. Wir hätten uns nur gewünscht, dass der Herzfrequenzsensor beim Training etwas genauer wäre.


Amazfit GTR 3 Pro - Überzeugt beim Preis

Amazfit GTR 3 Pro bei Amazon

  • Vorteile: Schlankes Design, preisgünstig, hervorragendes Display

  • Nachteile: Vorübergehend eingeschränkte Unterstützung von Drittanbieteranwendungen

  • UVP: 199,99 Euro

Die Amazfit GTR 3 Pro ist die bisher ambitionierteste Smartwatch von Zepp. Sie verfügt über ein schärferes Display als ihre gleichnamige Schwester (die GTR 3) und unterstützt eine höhere Bildwiederholrate, was eine flüssigere Benutzerinteraktion ermöglicht. Das neue Zepp OS wird bald Zugang zur Unterstützung von Apps von Drittanbietern erhalten, aber bis dahin verfügt es über 150 Zifferblätter (von denen einige animiert sind) und Unterstützung für 150 verfolgbare Aktivitäten sowie einen verbesserten BioSensor, der sogar beim Schwimmen funktioniert. Die Unterstützung des Sprachassistenten ist ebenfalls Bestandteil der Gleichung: Mit Alexa, wenn die Uhr eine Internetverbindung hat oder einer einfachen Offline-Alternative, wenn sie offline ist.


Fossil Gen 5 - Punktet beim Design 

Fossil Gen 5 bei Amazon

  • Vorteile: Vielseitiges Design, reibungslose Leistung, schnelles Laden

  • Nachteile: Wird kein Wear OS 3 erhalten, veraltete interne Komponenten

  • UVP: Ab 299 Euro

Die Gen 5 von Fossil ist eine großartige Allround-Smartwatch, die von einem Snapdragon Wear 3100-Prozessor angetrieben wird. Er optimiert das Energiemanagement von Wear OS, um eine bessere Kontrolle darüber zu haben, was von dem 310 mAh starken Schnelllade-Akku der Gen 5 verbraucht wird. Auch wenn die verbesserte Fossil Gen 6 gerade erschienen ist, ändert das nichts an der Tatsache, dass die Gen 5 ein wirklich reibungsloses Benutzererlebnis bietet; etwas, das man von keinem ihrer Vorgänger behaupten kann. Die Apple Watch und die Samsung Galaxy Watch mögen die Gen 5 in puncto Leistung immer noch übertrumpfen, aber sie schließt zweifellos die Lücke und, was noch besser ist: Sie bietet einige der anpassungsfähigsten und flexibelsten Designs aller Smartwatches.


Huawei Watch GT 3 – Eleganz am Handgelenk

Huawei Watch GT 3 bei Amazon

  • Vorteile: Umfassende Aktivitätsaufzeichnung, hochwertige Materialien, elegantes Design

  • Nachteile: Teuer, schlechte Unterstützung von Drittanbieter-Apps, veraltete interne Komponenten

  • UVP: Ab 249 Euro

Wenn das luxuriöse Design und die versprochene Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen nicht ausreichen, um Sie zu überzeugen, bietet die Huawei Watch GT 3 auch einige der bisher zuverlässigsten Fitness-Tracker in der Serie. Sie unterstützt über 100 Trainingsarten und zeichnet alles auf – von Herzfrequenz und VO2Max bis hin zu Höhe und Tempo. Der KI-gesteuerte Lauftrainer und das Healthy Living Shamrock helfen ebenfalls dabei, Ihre Fitness und Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Die Huawei-Smartwatch ist in verschiedenen Designs und zwei Gehäusegrößen (46 mm und 42 mm) erhältlich. Insgesamt präsentiert sich die GT 3 Serie als eine gute Wahl.


Suunto 7 – Großartig für Läufer

Suunto 7 bei Amazon

  • Vorteile: Robustes Design, umfangreiche Aktivitätsaufzeichnung, anpassungsfähige Benutzererfahrung

  • Nachteile: Teuer, ungenügende Akkulaufzeit

  • UVP: Ab 379 Euro

Diese funktionale Smartwatch für den Outdoor-Bereich kostet zwar eine Stange Geld, das aber nicht ohne Grund. Die Suunto 7 ist für jedes Wetter geeignet. Sie ist überraschend dünn und leicht, bietet eine hervorragende GPS-Genauigkeit für die Routenverfolgung sowie die Suunto-eigenen Fitness-Apps. Das sorgt für mehr Funktionalität als die Basis-App Google Fit, die mit Wear OS geliefert wird. Wir würden uns nur wünschen, dass die maximale Akkulaufzeit länger als zwei Tage wäre. 

Ihr Leitfaden für die besten Smartwatches im Jahr 2022

Warum brauchen Sie eine Smartwatch? 

Es gibt eine interessante Theorie, dass Smartwatches für Smartphones das sind, was Armbanduhren für Taschenuhren waren. Stellen Sie sich vor, wie der Gentleman vor dem 20. Jahrhundert in seiner Tasche nach seiner Uhr kramen musste. Springen wir nun 100 Jahre weiter und der durchschnittliche Smartphone-Nutzer muss immer noch in seine Tasche greifen, um sein Telefon zu überprüfen. Der Clou ist nun, dass Ihr Smartphone viel mehr Informationen enthält als eine Taschenuhr, die immer noch in Ihrer Tasche steckt. Smartwatches sind nicht zum Telefonieren gedacht – auch wenn einige von ihnen das können. Stattdessen bieten sie (unter anderem) eine schnelle und einfache Möglichkeit, Benachrichtigungen Ihres Telefons abzurufen, sodass Sie entscheiden können, ob es sich lohnt, in Ihrer Tasche zu kramen, um Ihr Smartphone herauszuholen und etwas zu unternehmen.

Nach welcher Art von Smartwatch sollten Sie suchen?

Derzeit gibt es zwei Arten von Smartwatches: solche mit einem bunten Touchscreen – ähnlich wie bei Ihrem Handy – und solche, die eine normale analoge Uhr mit intelligenten Funktionen kombinieren. Bei einigen sind die intelligenten Teile fast vollständig versteckt, während andere über ein kleines integriertes Display Informationen anzeigen (die Withings ScanWatch ist ein gutes Beispiel für eine Hybriduhr). Eine vollwertige Smartwatch kann zwar viel mehr, der stromfressende Bildschirm führt aber zu einer kürzeren Akkulaufzeit. Hybrid-Uhren profitieren von einer längeren Akkulaufzeit. Einige haben sogar separate Zellen für die Uhr und die intelligenten Funktionen. Wenn Sie ein Android-Nutzer sind, dann ist eine Wear OS-Smartwatch die logische Wahl, aber sie ist nicht unbedingt die beste für jeden Nutzet. Das für Wearables optimiertes Betriebssystem von Google funktioniert auch mit iOS (zumindest bis Wear OS 3), allerdings mit eingeschränkter Funktionalität, sodass iPhone-Besitzer mehr von einer Apple Watch haben.

Was macht eine gute Smartwatch aus?

Bei der Suche nach der besten Smartwatch sind die wichtigsten Faktoren die folgenden: "Wie viele Funktionen Ihres Smartphones kann sie ausführen?" und "Wie gut bewältigt sie die einzelnen Aufgaben?", das letzte Attribut ist natürlich das Design. Sie müssen auch sicherstellen, dass die Smartwatch mit Ihrem Smartphone kompatibel ist – einige sind nur für iPhone oder Android, während andere die meisten Telefone unterstützen. Beachten Sie, dass Wear OS 2 iOS-Unterstützung enthält, aber, wie wir bereits gesagt haben, ist die Funktionalität im Vergleich reduziert. Fitnessfans sollten nach einem Gerät mit Herzfrequenzmesser und integriertem GPS suchen, auch wenn diese Geräte in puncto Genauigkeit oft nicht mit einem Brustmonitor mithalten können. Viele Modelle sind auch mit NFC ausgestattet, das für kontaktlose Zahlungen über Dienste wie Google Pay genutzt werden kann. Für uns sind die wichtigsten Faktoren einer Smartwatch die Detailgenauigkeit der Benachrichtigungen, die Akkulaufzeit, das Design, die Wasserdichtigkeit, die Kompatibilität der Geräte und zusätzliche Funktionen wie Mikrofone und WiFi-Unterstützung.

Macwelt Marktplatz

2641721