1026473

iLife 09

19.10.2009 | 12:24 Uhr |

iLife 09

Das Programmpaket ist seit langer Zeit kostenlos im Lieferumfang eines neuen Macs enthalten, ansonsten ist es mit einem Preis von 79 Euro für die Einzellizenz recht erschwinglich. iLife ist auch Bestandteil des Mac Box Set, bestehend aus Snow Leopard, iLife 09 und iWork 09.

iPhoto

iPhoto 09 ist längst viel mehr als ein Bildverwaltungsprogramm. Mächtige Bearbeitungsfunktionen, Gesichtserkennung und Ortsinformationen machen es zur Lösung der Wahl für digitale Bilder.
Vergrößern iPhoto 09 ist längst viel mehr als ein Bildverwaltungsprogramm. Mächtige Bearbeitungsfunktionen, Gesichtserkennung und Ortsinformationen machen es zur Lösung der Wahl für digitale Bilder.

iPhoto ist die erste Anlaufstelle für digitale Bilder. Es verwaltet sie komfortabel und bietet zudem nützliche Funktionen zur Bearbeitung und Ausgabe, von der einfachen Diashow am Rechner über DVDs bis zur Verteilung im Internet. Wie die anderen Programme der iLife-Produktlinie lässt sich auch iPhoto extrem einfach bedienen und bietet neben Tools zum Import von digitalen Bildern und deren Bearbeitung auch alle erdenklichen Optionen bei Ausgabe und Weiterverarbeitung. Den Fotos aus dem Programm stehen zudem Applikationen wie Keynote, Pages, iMovie und iDVD als Medien zur Verfügung. iPhoto nutzt "Ereignisse", um importierte Bilder einer Digitalkamera zu ordnen. Per Voreinstellung gruppiert das Programm alle Bilder eines Tages und erzeugt daraus ein Ereignis. Über die Vorgaben kann der Benutzer diesen Zeitraum verändern und so Ereignisse mit einer Zeitspanne seiner Wahl automatisch erstellen lassen. Als weitere Alternative steht das manuelle Zuordnen von Fotos zu Ereignissen und deren Umbenennung zur Verfügung - ein sinnvolles Vorgehen, zum Beispiel wenn man alle zusammengehörigen Urlaubsbilder gruppieren will.

Neben der automatischen Sortierung bietet iPhoto mit Alben eine alternative Möglichkeit der Zuordnung von Bildern. Aus der Ereignis- oder Fotodarstellung lassen sich nun Bilder per Drag-and-drop in das neue Album ziehen. Sie werden in diesem Fall nicht in das Album verschoben, wie bei Wiedergabelisten in iTunes erzeugt iPhoto für die Bilder einen Verweis und stellt sie im Album lediglich dar. Das Entfernen eines Bildes aus dem Album löscht es nicht, das geschieht erst beim Entfernen aus "Ereignisse" beziehungsweise "Fotos" der Mediathek.

iPhoto bietet sämtliche Werkzeuge, ein nicht ganz so gelungenes Bild nachzubearbeiten. Dabei erzeugt das Programm ein weiteres JPEG und lässt das Original unangetastet. Der Benutzer kann hier einfach ein bisschen mit den Einstellungen spielen, Unzulänglichkeiten sind schnell ausgebessert.

Klasse sind die neuesten Funktionserweiterungen von iPhoto: Gesichtererkennung und die Möglichkeit, Fotos mit Ortsinformationen zu versehen und auf einer Landkarte darzustellen. Der Upload zu Flickr und Facebook geht auf Knopfdruck, Diashows bieten hübsche Themen an. Und zuletzt lässt sich in ein Fotobuch eine Landkarte mit Ortspunkten einfügen.

Macwelt Marktplatz

1026473