2527627

iPad und iPhone einfacher bedienen mit AssistiveTouch

14.08.2020 | 14:30 Uhr |

Apple Bedienungshilfen machen auch denjenigen das Leben leichter, die keine motorischen Einschränkungen haben.

Nicht nur, falls Sie motorisch oder bezüglich der Koordination eingeschränkt sein sollten, haben Sie den Anspruch Ihr iPad oder iPhone so einfach wie möglich bedienen zu können. Besonders die kleinen Tasten am Gerät selbst oder – soweit vorhanden – der Home-Button und nicht zuletzt die Mehrfingergesten stellen viele vor Probleme. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich an iPad und iPhone das Leben einfacher machen.

Was versteht man unter AssistiveTouch?

Bei AssistiveTouch handelt es sich um eine alternative Bedienungsweise für das iPhone oder iPad, die bereits seit 2012 in iOS 6 besteht und zu den „Bedienungshilfen“ des Betriebssystems gehört. Sie dient dazu die bisweilen komplexe Bedienung des iPad mittels der Tasten am Gerät sowie Gesten und Fingertipps auf dem Multi-Touch-Display zu vereinfachen. So können Sie beispielsweise nach der Aktivierung der Funktion den Home-Button durch einen Fingertipp auf dem Multi-Touch-Display ersetzen, komplexere Bedienungsfolgen oder Mehrfingergesten durch einfache Gesten zu ersetzen, um so schneller und unkomplizierter zum Ziel zu gelangen. Auch wenn die Bedienungshilfen, ebenso wie AssistiveTouch, in erster Linie dazu dienen, eine barrierefreie Bedienung von iPad und iPhone zu ermöglichen, kann es auch für Anwender von Interesse sein, die über keine körperliche Einschränkung verfügen, welche die Bedienung eines Tablets oder Smartphones erschwert. Entsprechende Beispiele sind ein defekter Home-Button, den Sie auf diese Weise ersetzen oder komplexe Gesten, welche Sie vereinfachen können.

 

Das Hauptmenü von Assistive Touch auf dem iPhone
Vergrößern Das Hauptmenü von Assistive Touch auf dem iPhone

So schalten Sie AssisitiveTouch ein

AssistiveTouch aktivieren Sie in den Einstellungen von iOS oder iPadOS auf folgende Weise:

  1. Öffnen Sie die „Einstellungen“ und wählen Sie den Eintrag "Bedienungshilfen" sowie „Tippen“.

  2. Tippen Sie auf „AssistiveTouch“ und schalten Sie die Funktion hiermit ein. Hierbei werden die dazugehörigen Einstellungen aktiviert.

  3. Auf dem Bildschirm erscheint außerdem ein grauer Punkt, über den Sie per Fingertipp auf AssistiveTouch zugreifen.

In den Einstellungen von iOS und iPadOS schalten Sie AssistiveTouch ein.
Vergrößern In den Einstellungen von iOS und iPadOS schalten Sie AssistiveTouch ein.

Der Aufbau des AssistiveTouch-Menüs

Wenn Sie auf den „virtuellen“ Home-Button von AssistiveTouch tippen, erscheint das AssistiveTouch-Hauptmenü, mit dem Sie viele Funktionen und Tasten Ihres iPad oder iPhone einfach per Fingertipp aufrufen und nutzen. Orientieren Sie sich hierzu an der folgenden Überblicksabbildung.

  1. Den virtuellen Home-Button betätigen

  2. Das Kontrollzentrum aufrufen

  3. Die Tasten per Fingertipp bedienen

  4. Mitteilungen

  5. Eigene Gesten

  6. Siri aufrufen

Überblick über das Hauptmenü von AssistiveTouch
Vergrößern Überblick über das Hauptmenü von AssistiveTouch

Das AssistiveTouch-Hauptmenü anpassen

Das AssistiveTouch-Hauptmenü ist nicht in Stein gemeißelt. Bei Bedarf passen Sie es Ihren Vorstellungen entsprechend an:

  1. Öffnen Sie die „Einstellungen“ und wählen Sie den Eintrag „Bedienungshilfen“ sowie „Tippen“ aus.

  2. Tippen Sie auf den Eintrag „AssistiveTouch“ und aktivieren Sie diesen per Fingertipp.

  3. Nun tippen Sie unten auf „Hauptmenü anpassen“. Hier können Sie einzelne Befehle ändern oder über den Plus-Schalter neue hinzufügen.

  4. Tippen Sie auf das Symbol des Befehls, zum Beispiel auf „Siri“. Es erscheint eine Liste zahlreichen weiteren Befehlen.

  5. Wählen Sie den gewünschten Befehl aus. Im Beispiel ist es der „AppUmschalter“. Das entsprechende Symbol erscheint im AssistiveTouch-Menü, wo Sie es aufrufen können.

Das AssistiveTouch-Hauptmenü gestalten Sie bei Bedarf nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen.
Vergrößern Das AssistiveTouch-Hauptmenü gestalten Sie bei Bedarf nach Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen.

Gesten mit AssistiveTouch

Bei AssistiveTouch können Sie komplette Gesten mittels eines Fingertipps ausführen, um die Arbeit am iPad oder iPhone zu vereinfachen und zu beschleunigen, oder weil Sie aufgrund körperlicher und motorischer Einschränkungen oder von Koordinationsschwierigkeiten Probleme haben diese – Mehrfingergesten – auszuführen.

Gesten verwenden

Im AssistiveTouch-Hauptmenü sind bereits einige Gesten vorhanden, die Sie auf die folgende Weise testen und nutzen können:

  1. Öffnen Sie zuerst eine App, die diese unterstützt – im Beispiel ist dies Safari. Rufen Sie eine Webseite Ihrer Wahl auf.

  2. Aktivieren Sie auf die oben geschilderte Weise AssistiveTouch und tippen Sie auf den virtuellen Home-Button, um das AssistiveTouch-Hauptmenü aufzurufen.

  3. Die bereits konfigurierten, einfacheren Gesten finden Sie über "Eigene" Gesten.

  4. Möchten Sie die übliche Zweifinger-Geste nutzen, um die Anzeige einer Webseite zu vergrößern, tippen Sie auf „Auf-/Zuziehen“ und dann auf die geöffnete Webseite

  5. Es erscheinen zwei mit einer Linie verbundenen grauen Punkte. Um die Ansicht zu vergrößern, ziehen Sie mit nur einem Finger einen der grauen Punkte. Dies hat den gleichen Auswirkungen wie die bekannte Zweifinger-Geste: Die Ansicht wird vergrößert.

AssistiveTouch erlaubt das Anwenden und Erstellen von Gesten.
Vergrößern AssistiveTouch erlaubt das Anwenden und Erstellen von Gesten.

Eigene Gesten erstellen

Selbstverständlich können Sie auch eigene individuelle Gesten erstellen, welche die Arbeit an iPad und iPhone unter Umständen vereinfacht. Welche Sie hier benötigen, hängt von Ihrer Arbeitsweise ab und inwieweit Sie bezüglich der Koordination, motorischer oder anderweitiger körperlicher Beschränkungen beeinträchtigt sind. Hierbei gehen Sie auf die folgende Weise vor:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen und wählen Sie „Bedienungshilfen“ sowie „Tippen“ aus.

  2. Aktivieren Sie, falls noch nicht geschehen, AssistiveTouch und tippen Sie unten auf „Neue Geste erstellen“.

  3. Führen Sie die Geste aus, diese wird in der Regel automatisch aufgezeichnet. Anschließend geben Sie der Geste einen Namen – im Beispiel heißt sie „Test“.

  4. Falls Sie eine Mehrfingergeste selbst nicht aufzeichnen können, bitten Sie eine andere Person oder gehen Sie wie in den weiteren Schritten beschrieben vor.

  5. Zeichnen Sie eine Mehrfingergeste in einzelnen Schritten auf, in dem Sie diese auf den Bildschirm zeichnen. Zum Schluss verbinden sie diese mit einer Linie. Die Aufzeichnung beenden Sie über einen Fingertipp auf „Stopp“.

  6. Möchten Sie die Aufzeichnung testen, tippen Sie, nachdem Sie die Geste erstellt haben, auf „Wiedergeben“.

Zeichnen Sie eigene Gesten für AssistiveTouch auf.
Vergrößern Zeichnen Sie eigene Gesten für AssistiveTouch auf.

Eigene Geste verwenden

Um eine eigene Geste einzusetzen, gehen Sie ähnlich wie bei den bereits vorhandenen Gesten vor:

  1. Öffnen Sie zuerst eine App, für die diese Geste genutzt werden soll - im Beispiel ist es der AppUmschalter.

  2. Schalten Sie auf die geschilderte Weise AssistiveTouch ein und öffnen Sie das AssistiveTouch-Hauptmenü.

  3. Ihre Gesten finden Sie über den Eintrag „Eigene“ (Gesten).

  4. Tippen Sie auf die von Ihnen erstellte Geste, welche durch das Symbol eines Sterns gekennzeichnet ist, und führen Sie diese aus.

  5. Im Beispiel können Sie den AppUmschalter der unter andere über eine Mehrfingergeste aufgerufen wird mit nur einem Finger öffnen.

Maus und Trackpad am iPad nutzen

Die Verwendung von Maus und Trackpad am iPad basiert auf AssistiveTouch und ist daher eigentlich als Bedienungshilfe gedacht. Apple nennt Maus und Trackpad „Zeigegeräte“ für das iPad. Zum Anschließen einer Maus oder eines Trackpad über Bluetooth gehen Sie auf die beschriebene Weise vor:

  1. Öffnen Sie am iPad die „Einstellungen“ und tippen Sie auf „Bedienungshilfen“ sowie auf den Eintrag „Tippen“.

  2. Schalten Sie „AssistiveTouch“ ein, falls dies noch nicht geschehen sein sollte. Nun wischen Sie nach unten zur Kategorie „Zeigegeräte“.

  3. Tippen Sie auf „Geräte“ sowie auf „Bluetooth-Geräte“ … . Nun aktivieren Sie bei der Bluetooth-Maus oder dem Trackpad den Koppelungsmodus. Bei Bedarf schauen Sie im Handbuch nach, wie Sie vorgehen müssen.

  4. Das kopplungsbereite Gerät erscheint in der Liste. Wählen Sie es per Fingertipp aus und tippen Sie bei der Kopplungsanforderung auf „Koppeln“.

  5. Das Zeigegerät ist mit dem iPad verbunden und kann verwendet werden. Der Mauszeiger ist wie von AssistiveTouch gewohnt ein grauer Punkt.

  6. Möchten Sie mit dem Zeigegerät das AssistiveTouch-Hauptmenü aufrufen, betätigen Sie die rechte oder sekundäre Maustaste.

Maus und Trackpad können Sie per Bluetooth an Ihr iPad anschließen und verwenden – dank AssistiveTouch.
Vergrößern Maus und Trackpad können Sie per Bluetooth an Ihr iPad anschließen und verwenden – dank AssistiveTouch.

Die Einstellungen von Maus und Trackpad anpassen

Einige Einstellungen von Maus und Trackpad können Sie Ihren Wünschen entsprechend anpassen:

  1. Die Zeigerfarbe ändern Sie über die „Einstellungen“, die „Bedienungshilfen“ sowie AssistiveTouch. Hier wählen Sie die Option „Deckkraft“ und stellen diese mit dem Schieberegler ein.

  2. Möchten Sie die Tastenbelegung der Maus oder des Trackpad ändern, wählen Sie unter AssistiveTouch den Eintrag „Geräte“ sowie das entsprechende Gerät. Hier können Sie den Tasten einzelne Funktionen zuweisen.

  3. Die sekundäre oder rechte Maustaste legen Sie über die „Einstellungen“ sowie „Allgemein“ und „Trackpad & Maus“ fest. Hier weisen Sie dem „Sekundärklick“ „Rechts“ oder „Links“ zu.

  4. Die Zeigergeschwindigkeit regeln Sie auch über die „Einstellungen“ sowie „Allgemein“ und „Trackpad & Maus“. Stellen Sie dort über den Schieberegler die Geschwindigkeit ein.

Die Einstellungen von Maus und Trackpad passen Sie in den Einstellungen an, wie zum Beispiel die Zeigergeschwindigkeit.
Vergrößern Die Einstellungen von Maus und Trackpad passen Sie in den Einstellungen an, wie zum Beispiel die Zeigergeschwindigkeit.

Macwelt Marktplatz

2527627