2606861

iPhone 13: Für wen sich das Upgrade lohnt

25.08.2021 | 10:30 Uhr | Stephan Wiesend

Das neue iPhone 13 wird in wenigen Wochen vorgestellt. Sie nutzen noch ein älteres iPhone? Wir erklären, bei welchem Modell sich der Wechsel lohnt.

Die neue iPhone-13-Generation (Alle Infos & Gerüchte) steht vor der Tür und mancher fragt sich, ob er sich von seinem alten iPhone 7 oder iPhone X trennen soll. Wir helfen Ihnen bei dieser Entscheidung und vergleichen die älteren iPhone-Modelle mit dem kommenden iPhone 13. Wählen Sie einfach Ihr aktuelles Gerät aus: 


iPhone 7

Das iPhone 7 war eines der ersten „wasserfesten“ iPhones und bekam 2015 einen leistungsfähigen A10-Chip mit 2GB. Es ist deutlich leistungsfähiger als die sehr ähnlichen Geräte iPhone 6S und iPhone SE, für die meisten Alltags-Aufgaben und Apps kann man es auch heute noch problemlos nutzen. Einen (kleinen) Aufschrei gab es, da der Kopfhöreranschluss eingespart wurde. Das Gerät unterstützt auch iOS 15. Optisch fiel besonders die Farbvariante Finish „Jet Black“ auf, die aber vor allem für seine Kratzerempfindlichkeit legendär ist. Es gibt auch eine Plus-Version mit Tele-Linse und größerem Display, die aber wenig verbreitet ist. 

Das neue iPhone 7 kommt in neuer Farbe Diamantschwarz. Nicht wundern, in diesem Bild ist das Plus-Modell zu sehen.
Vergrößern Das neue iPhone 7 kommt in neuer Farbe Diamantschwarz. Nicht wundern, in diesem Bild ist das Plus-Modell zu sehen.
© Apple

Vorteile:

  • Kompakt und stabil

  • 138 Gramm leicht

  • Akzeptale Leistung

Nachteile:

  • Durch das Alter ist wohl bald ein neues Gerät fällig

  • Viele Modelle wurden noch mit mageren 32 GB Kapazität verkauft

  • Das Display ist für aktuelle Maßstäbe klein

  • Die Foto- und Videoqualität ist nicht mehr zeitgemäß

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Das Display mit 4,7-Zoll ist eine Schwäche, da immer mehr Dienste und Webseiten auf größere Displays ausgelegt werden. Die Kamera war ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem 6S und SE, sie kann aber mit aktuellen Modellen nicht mithalten. Nicht zu vergessen: Ihr  Gerät hat jetzt schon fünf Jahre auf dem Buckel und Ausfälle von Akku und anderen Komponenten werden wahrscheinlicher. Wollen Sie weiter ein kleines Smartphone, ist das iPhone SE oder vielleicht das kommende iPhone 13 Mini zu empfehlen.


iPhone 8

iphone 8 Red
Vergrößern iphone 8 Red
© Apple

Optisch erkennt man das iPhone 8 an dem neu eingeführten Glasrücken, der es elegant aber auch anfällig für Stürze macht –die Reparaturkosten für den Austausch der Rückseite sind zudem ärgerlich hoch. Die CPU-Leistung ist besser als beim iPhone 7 und gleichauf mit dem parallel eingeführten iPhone X. Vor allem die Kamera ist ein Fortschritt gegenüber dem iPhone 7, allerdings kann auch sie mit den aktuellen iPhones nicht mehr mithalten. Mittlerweile etwas aus der Zeit gefallen wirkt das Modell Plus. TouchID-Button und 5,5-Zoll-Display sorgen für ein recht großes Gerät mit breitem Rand.

Vorteile

  • Kompaktes Gerät

  • 148 Gramm leicht

  • Akzeptable Leistung

Nachteile

  • Durch das Alter ist bald ein neuer Akku fällig (55 Euro bei Apple)

  • Das Display ist für aktuelle Maßstäbe klein

  • Die Foto- und Videoqualität ist noch akzeptabel, aber verbesserungsfähig

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Wie auch beim iPhone 7 ist das Display mit 4,7-Zoll ist eine Schwäche, da immer mehr Dienste und Webseiten auf größere Displays ausgelegt werden. Die Kamera ist gut, kann aber mit aktuellen Modellen nicht mithalten und auch die CPU-Leistung ist nicht mehr aktuell. Ein Upgrade würde sich daher lohnen. Wollen Sie weiter ein kleines Smartphone nutzen, ist das iPhone SE oder das erwartete iPhone 13 Mini zu empfehlen. (Das aktuelle iPhone SE ist bis auf einen schnelleren Prozessor dem iPhone SE sehr ähnlich, die hier aufgelisteten Empfehlungen gelten eingeschränkt auch für das SE).


iPhone X

iPhone X
Vergrößern iPhone X
© Apple

Eine völlig neue Produktlinie stellte Apple 2017 mit dem iPhone X vor. Die wichtigste Neuerung waren das große OLED-Display und FaceID. FaceID entsperrt erstmals ein Gerät per Gesichtsscan, das Display war Apples erstes 5,8-Zoll-Display. Zwei Kameras sind hier verbaut, beiden liefern bessere Qualität als beim iPhone 8 Plus. Allerdings nutzt Apple den gleichen Prozessor wie beim iPhone 8, so ist das iPhone X spürbar „lahmer“ als seine Nachfolger. Auch die Akkuleistung ist mittelmäßig. Die Vorteile eines teuren OLED-Displays sind vor allem höhere Kontrastwerte und optimaler Schwarzwert. Fotos und Schrift wirken schärfer und brillanter, die Auflösung liegt beim X bei hohen 2436x1125. Bei Android-Handys haben sie herkömmliche LCD-Panels bereits so gut wie verdrängt.

Vorteile:

  • Erstklassiger Bildschirm

  • Sicheres FaceID-Anmeldesystem

  • Akzeptable Leistung

Nachteile:

  • Durch das Alter ist bald ein neuer Akku fällig (75 Euro bei Apple)

  • Das Display ist für aktuelle Maßstäbe etwas klein

  • Mäßige Performance

  • Relativ groß und schwer (174 Gramm)

  • Die Foto- und Videoqualität ist noch akzeptabel, aber verbesserungsfähig

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Das Display ist zwar nicht das aktuellste, aber immer noch deutlich besser als die der Vorgänger. Die Kamera ist gut, kann aber mit aktuellen Modellen nicht mithalten und auch die CPU-Leistung ist nicht mehr ganz aktuell. Für Einsteiger ist das iPhone X weiterhin gut geeignet, wenn Sie jedoch etwas mehr mit Ihrem iPhone vorhaben, empfehlen wir ein Upgrade. 


iPhone XR

iPhone XR
Vergrößern iPhone XR
© Apple

Das zusammen mit dem iPhone XS und XS Max vorgestellte iPhone XR hat viele überrascht. Es bietet noch ein herkömmliches IPS-Panel statt eines OLED-Displays, kann aber mehr Bildschirminhalte darstellen als das XS oder auch iPhone 11 Pro. Es bietet nur eine Kamera, die aber gute Foto- und Videoqualität liefert.

Vorteile:

  • Großer Bildschirm

  • Gute Kamera

  • Gute Leistung

  • Gute Akkulaufzeit

Nachteile:

  • Durch das Alter ist wohl bald ein neuer Akku fällig (75 Euro bei Apple)

  • Kein OLED-Display

  • Groß und schwer (194 Gramm)

  • Keine Tele- oder Weitwinkel-Kamera

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Das iPhone XR ist noch immer ein gut nutzbar Smartphone. Wie der Nachfolger iPhone 11 ist es aber recht groß und schwer, im Vergleich zu den neuen Modellen iPhone 12 und 13 wirkt es altmodisch und das Display ist technisch überholt. Außerdem entgehen einem die tollen neuen Kameras der aktuellen Modelle. Auch hier lohnt sich ein Upgrade auf das iPhone 13.


iPhone XS

Sonderfarbe des XS: Gold
Vergrößern Sonderfarbe des XS: Gold
© Apple

Die zusammen mit dem XR vorgestellten XS und XS Max sind eigentlich keineswegs veraltet und gerade Mal drei Jahre alt. Mängel des iPhone X wurden behoben und die Performance des verbauten A12-Chip ist weiterhin völlig ausreichend, 4GB RAM helfen dabei ebenfalls. Als Schwäche des XS (nicht des XS Max) gelten die mäßige Akkulaufzeit und viele Käufer des 64GB-Modells leiden unter Speicherplatzmangel.

Vorteile:

  • Großer OLED-Bildschirm

  • Gute Kamera

  • Gute Leistung

Nachteile:

  • Durch das Alter ist nächstes Jahr ein neuer Akku fällig (75 Euro bei Apple)

  • Mäßige Akkulaufzeit des XS

  • Relativ Groß und schwer

  • Keine Weitwinkel-Kamera

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Das iPhone XS hält immer noch gut mit. Es ist aber relativ groß und schwer, im Vergleich zu den neuen Modellen iPhone 12 und 13 wirkt es technisch überholt. Auch die Kameras der folgenden Generationen sind besser. Auch hier lohnt sich ein Upgrade. 


iPhone 11

iPhone 11 überzeugte im Macwelt-Test - doch nicht alles ist perfekt
Vergrößern iPhone 11 überzeugte im Macwelt-Test - doch nicht alles ist perfekt
© fotolia.de / John Smith / Apple

Zeitleich mit dem iPhone 11 Pro wurde auch das neue iPhone 11 vorgestellt. Gegenüber dem XR bietet es eine neue Weitwinkelkamera und eine schnellere CPU. In der Größe steht es zwischen iPhone XS und XS Max, nutzt weiterhin kein OLED-Panel sondern ein IPS-Panel.

Vorteile:

  • Großer Bildschirm

  • Gute Kamera

  • Gute Leistung

  • Gute Akkulaufzeit

Nachteile:

  • Kein OLED-Display

  • Groß und schwer

  • Keine Tele- oder Weitwinkel-Kamera

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Das iPhone XR ist noch immer ein gut brauchbares Smartphone. Wie der Nachfolger iPhone 11 ist es aber recht groß und schwer, im Vergleich zu den neuen Modellen iPhone 12 und 13 wirkt es altmodisch und technisch überholt. Außerdem entgehen einem die tollen neuen Kameras der aktuellen Modelle und die eindrucksvolle OLED-Technologie. Ein Upgrade würde sich auf jeden Fall lohnen. 


iPhone 11 Pro

iPhone 11 Pro und Max
Vergrößern iPhone 11 Pro und Max

Wie das iPhone X erhält auch das iPhone 11 Pro ein 5,8-Zoll-Display mit OLED-Technik. Dank A13-Chip ist es noch immer leistungsfähig, die meisten Käufer haben das Ende 2019 vorgestellte iPhone wohl erst Ende 2019/Anfang 2019 gekauft... Eine interessante Neuerung war die zusätzliche Weitwinkelkamera, allgemein wurde die Foto-Qualität verbessert. Käufer des 64GB-Modells leiden allerdings schnell unter Speicherplatzmangel.

Vorteile:

  • Guter OLED-Bildschirm

  • Gute Kameras

  • Hohe Leistung

  • Nachteile:

  • 64GB-Version war nicht mehr zeitgemäß

  • Kein 5G

Nachteile:

  • 64GB-Version war nicht mehr zeitgemäß

  • Relativ kleiner Bildschirm

  • Kein 5G

Unsere Empfehlung: Ein Upgrade ist eigentlich nicht notwendig. Das iPhone 11 Pro ist auf einem recht aktuellen Stand, gegenüber dem iPhone 12 stört nur die etwas kleinere nutzbare Bildschirmfläche und manchen ist das Modell etwas zu groß und schwer.


iPhone 12/Pro

iPhone 12
Vergrößern iPhone 12
© NYC Russ / Shutterstock

Das neue iPhone 12 überrascht durch ein komplett neues Design, das kantiger und „seriöser“ als die Vorgänger 11 Pro oder XS wirkt. Als wichtigste Neuerung gilt die Unterstützung von LTE, ein Vorteil ist aber auch ein großzügigeres 6,1-Zoll-Panel mit der Auflösung 2532x1170. Weitere Vorteile sind der schnellere A14-Chip und besserer Schutz gegen Stürze. iPhone 12 und 12 Pro sind erstmals fast identische Modelle und unterscheiden sich vor allem durch das Kamerasystem: Nur das Pro-Modell hat eine Telelinse. Es gibt auch mit dem iPhone 12 ein neues Mini-Modell, ein iPhone 12 mit Größe eines iPhone 8. Das iPhone 12 Pro gibt es nur noch als 128 GB-Modell, gegenüber dem sehr ähnlichen iPhone 12 wirkt es aber überteuert und schwerer (164 vs 189 Gramm).

Vorteile:

  • Guter OLED-Bildschirm

  • Gute Kameras

  • Hohe Leistung

Nachteile

  • iPhone 12 Mini bietet mäßige Akkulaufzeit

  • iPhone 12 Pro wirkt überteuert

  • Upgrade auf ein iPhone 13? Nicht notwendig.

Unsere Empfehlung: Das iPhone 12 ist auf aktuellem Stand und gerade ein Jahr alt. Laut Gerüchten wird das iPhone 13 zwar interessante neue Funktionen wie 120Hz-Displays bieten, aber stark auf dem iPhone 12 basieren. Ein Upgrade ist daher nicht zu empfehlen.

Macwelt Marktplatz

2606861