2525248

macOS Big Sur auf älteren Macs installieren

29.09.2020 | 15:30 Uhr |

Macs der Jahre 2013 bis 2015 kommen noch in den Genuss von macOS 11 Big Sur. Über Umwege lässt sich das neue System aber auch auf noch ältere Maschinen installieren.

Mit macOS 11 Big Sur bringt Apple die nächste Hauptversion seines Betriebssystems im Herbst. Erstmal konnten nur registrierte Entwickler die Developer Preview vorab installieren, inzwischen ist auch die Public-Beta gestartet. Wie Sie diese installieren, erfahren Sie hier. Nicht alle Macs werden das Update zu macOS 11 Big Sur  erhalten, da deren Hardware nicht kompatibel mit dem neuen Betriebssystem ist. Experimentierfreudige Anwender, die auch auf nicht kompatiblen Macs die neue Version von macOS installieren wollen, können über Zusatztools die Installationsdateien von macOS Big Sur so anpassen, dass die Installation auch auf nicht kompatiblen Macs funktioniert.

Ein bekannter Patcher für die Installation von macOS Big Sur auf älteren Macs ist der auf Github erhältliche „ big-sur-micropatcher “. Der Patcher von ParrotGeek wird derzeit nicht mehr weiterentwickelt. Ob hier noch eine neue Version erscheint, ist aktuell noch nicht klar.

Über ein Installationsmedium mit macOS Big Sur kann die neue Version auch auf nicht kompatiblen Macs installiert werden.
Vergrößern Über ein Installationsmedium mit macOS Big Sur kann die neue Version auch auf nicht kompatiblen Macs installiert werden.

Rechnen Sie aber in diesem Fall damit, dass Ihr Mac nicht optimal funktionieren und Daten verlieren könnte. Sie sollten daher in jedem Fall vor der Neuinstallation ihres Macs oder vor der Aktualisierung zu einer Preview von macOS Big Sur zunächst eine vollständige Sicherung ihres Macs durchführen. Das ist übrigens immer zu empfehlen, wenn Sie experimentelle Versionen von Betriebssystemen installieren. Viele ältere Macs haben Probleme mit der WLAN-Anbindung bei der Installation von macOS Big Sur. Sollten Sie WLAN benötigen, ist die Installation der Preview-Version nicht unbedingt sinnvoll. Allerdings funktioniert das WLAN häufig. Wenn Sie es riskieren möchten, können Sie die Installation testen und bei Problemen wieder die ältere macOS-Version installieren.

Um eine Preview-Version oder Beta von macOS zu nutzen, müssen Sie sich zunächst beim Apple Beta Software-Programm registrieren. Dazu rufen Sie die Seite beta.apple.com auf. Noch hat der Beta-Test nicht begonnen, das sollte sich bald ändern. 

macOS auf alten Macs installieren - Vorgehensweise

Die Vorgehensweise bei der Aktualisierung zu einer neuen macOS-Version auf nicht kompatiblen Macs läuft folgendermaßen ab: Sie benötigen eine Software, die in der Lage ist, die aktuelle, offizielle Version von macOS herunterzuladen. Anschließend werden entweder die Installationsdateien angepasst, oder den Installationsdateien vorgegaukelt, dass der Mac kompatibel ist. Danach erfolgt die Installation mit den offiziellen macOS-Dateien. In vielen Fällen werden anschließend noch Treiber installiert und Dateien des Betriebssystems angepasst.

Updates für macOS sollten nicht direkt über macOS installiert werden, sondern mit der Installation über den angepassten USB-Stick.
Vergrößern Updates für macOS sollten nicht direkt über macOS installiert werden, sondern mit der Installation über den angepassten USB-Stick.

Achtung: Die macOS-Patcher können nicht zaubern und haben eine Kompatibilitätsliste. Vor der Installation von Big Sur auf einem älteren Mac sollten Sie überprüfen, ob Ihr Mac kompatibel mit dem Patcher ist. Auf der Seite des Patches gibt es einige Hinweise für die verschiedenen Herstellerjahre. Berücksichtigen Sie die entsprechenden Hinweise, bevor Sie zu macOS Big Sur aktualisieren.

Vorgehensweise zur Installation von macOS Big Sur auf älteren Macs

Sobald das Betriebssystem offiziell verfügbar ist, laden Sie sich die Installationsdateien auf einen USB-Stick und bereiten diesen als USB-Stick zur Installation von macOS Big Sur vor.

Dazu müssen Sie sich zunächst bei Apple registrieren und danach das Programm zum Herunterladen von Big Sur herunterladen und installieren. Mit diesem Tool erstellen Sie auch einen USB-Stick zur Installation von Big Sur. Die Vorgehensweise entspricht der Installation auf einem Mac, der kompatibel mit macOS Big Sur ist.

Den eigenen Mac für die Installation von macOS Big Sur registrieren.
Vergrößern Den eigenen Mac für die Installation von macOS Big Sur registrieren.

Nach der Anmeldung am Apple Beta-Programm, muss auf dem entsprechenden Mac noch das „Dienstprogramm für macOS Public Beta-Zugriff“ installiert werden.

Sobald Sie einen USB-Stick mit den Installationsdateien vorliegen haben, laden Sie sich auf GitHub über die Schaltfläche „Code\Download Zip“ den Patcher herunter . Nach dem Extrahieren des Archivs finden Sie die Datei „micropatcher.sh“. Öffnen Sie ein Terminal-Fenster und ziehen die Datei per Drag-and-drop in das Terminal. Führen Sie danach den Befehl aus.

Installieren des Zugrifftools für macOS-Beta-Versionen.
Vergrößern Installieren des Zugrifftools für macOS-Beta-Versionen.

Wollen Sie Ihren Mac neu partitionieren, können Sie das an dieser Stelle machen. Danach installieren Sie macOS. In einigen Fällen müssen Sie nach der Installation noch Aufgaben vornehmen. Diese sind in den Anleitungen von „big-sur-micropatcher“ zu finden. Nach dem Vorbereiten des Macs mit dem USB-Stick starten Sie ein Terminal und geben „/Volumes/Image\ Volume/set-vars.sh“ ein. Das Skript ist Bestandteil des Patches für macOS Big Sur und ändert wichtige Einstellungen für das Booten und die Systemdateien.

Updates installieren auf nicht kompatiblen Macs

Sobald Sie eine Beta-Version von macOS Big Sur installiert haben, erscheinen in macOS natürlich auch Updates, sobald diese verfügbar sind. Diese sollten Sie aber nicht installieren, sondern sollten auch hier idealerweise wieder einen USB-Stick mit den aktuellen Installationsdateien erstellen und über diesen Weg das Update installieren.

Patchen der Installationsdateien von Big Sur für die Installation auf einem Mac.
Vergrößern Patchen der Installationsdateien von Big Sur für die Installation auf einem Mac.

Eine Aktualisierung kann durchaus mehrere Stunden dauern. Teilweise sieht es während der Aktualisierung so aus, als ob der Installer abgestürzt sei. In diesem Fall sollten Sie warten, da die Installation meistens noch durchläuft. Unter Umständen werden mit der Zeit bessere Wege gefunden, um einen Rechner zu aktualisieren. Aktuell ist die sicherste Vorgehensweise die Aktualisierung über einen angepassten USB-Stick.

Fazit

Wenn ein Mac nicht mehr kompatibel mit einer neuen Mac-Version ist, gibt es durchaus noch Möglichkeiten, die neue Version zu installieren. Allerdings sollten sich Anwender dabei keine Illusionen machen. Neben dem Verlust des Supports besteht die Gefahr, dass einige Geräte nicht mehr funktionieren und das Betriebssystem nicht mehr stabil läuft. Je neuer ein Mac ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Patcher funktioniert und das Betriebssystem auf dem Mac betrieben werden kann.

Die Installation und auch die Aktualisierung des Macs ist allerdings wesentlich komplexer, als die Installation auf einem Mac, der kompatibel ist. In jedem Fall sollten Sie sich vor der Installation eines nicht kompatiblen Betriebssystems genau die Anleitungen des Patch-Entwicklers durchlesen. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Tools um Beta-Versionen, die natürlich keinen Anspruch darauf haben fehlerfrei zu funktionieren.

Macwelt Marktplatz

2525248