2515805

macOS Big Sur ist jetzt erschienen

12.11.2020 | 20:15 Uhr |

macOS 11 Big Sur kann nun entweder in den Systemeinstellungen oder im Mac App Store heruntergeladen werden.

macOS Big Sur steht zum Download bereit

Am Donnerstagabend (12. November) hat Apple die nächste Aktualisierung seines Betriebssystems macOS nun auf die Version 11 gehoben. macOS 11 Big Sur heißt offiziell der Nachfolger von macOS 10.15 Catalina. Es ist das erste Betriebssystem, das auf den M1-Macs lauffähig ist. Hier finden Sie alles, was Sie zum Umstieg wissen müssen:

Vor dem Update auf macOS Big Sur: Daten sichern
macOS Big Sur: Das ist neu – Menü und Dock
macOS Big Sur: Das ist neu – Systemeinstellungen
macOS Big Sur: Das ist neu – Finder
macOS Big Sur: Das ist neu in Safari
macOS Big Sur : Das ist neu in Fotos

Auf seiner November-Keynote , die gerade mal 45 Minuten dauerte und somit die kürzeste der drei Apple Events in diesem Herbst war, hat Apple einen neuen Chip namens M1 vorgestellt, der die Konkurrenz mal wieder weit in den Schatten stellen soll. Im Zuge dessen hat Apple auch gleich drei seiner Macs aktualisiert, die mit dem neuen M1 ausgestattet sind: 

Gleichzeitig hat Apple auch den Release von macOS Big Sur bekannt gegeben: Seit dem 12. November können sich die Nutzer das aktuellste macOS-Betriebssystem auf ihren Mac herunterladen. Gerade in Kombination mit dem neuen M1-Chip soll macOS Big Sur auf den neuen Macs glänzen: 

"macOS Big Sur wurde entwickelt, um das Potenzial des M1-Chips optimal zu nutzen, und ermöglicht dem Mac eine deutlich höhere Performance und noch viel mehr", so Apple. "Leistungs­starke Updates für Apps. Ein beein­druckendes neues Design. Branchen­führende Funktionen für Datenschutz und erstklassige Sicherheit. Das ist unsere leistungs­stärkste Software aller Zeiten – und sie läuft auf unserer fortschritt­lichsten Hardware." Gemeint sind damit natürlich die oben aufgelisteten Geräte. 

"Zum ersten Mal kannst du deine iPhone- und iPad-Apps direkt in macOS Big Sur öffnen. So hast du Zugriff auf die größte Sammlung von Apps, die es je für den Mac gab", wirbt Apple auf seiner Webseite.

macOS 11 Big Sur bricht mit einigen Traditionen. So ändert Apple erstmals seit dem Wechsel auf das Unix-basierte Mac-Betriebssystem die Nummerierung. Auf Mac-OS X 10.0 (Chettah) waren 15 weitere Hauptversionen gefolgt, seit 2012 im Jahrestakt. macOS 10.15 Catalina, das im letzten Jahr erschien, war die letzte Version, welche in ihrer Versionsnummer noch die "10" enthielt, das große "X", das an UniX und NeXT erinnerte, strich Apple bereits mit macOS 10.12 Sierra im Jahr 2016.

Der Mac ist auch immer noch ein Mac, doch bekommt macOS 11 Big Sur eine bedeutend andere Optik, die sehr an iOS und vor allem an iPadOS erinnert. Das ist kein Zufall, wie auch die neuen M1-Macs zeigen, auf denen iOS- und iPadOS-Apps nativ laufen werden.

Lesen Sie hier weitere Beiträge über macOS 11 Big Sur:

Mac auf Big Sur vorbereiten: Backup mit Time Machine

Menü und Dock: Der neue Look von macOS 11 Big Sur

Das ist neu: Systemeinstellungen erklärt

Finder und Fenster in Big Sur (ab 13.11.)

Netzwerk mit Big Sur sichern

Das neue Kontrollzentrum in macOS 11 Big Sur

Big Sur auf älteren Macs installieren

Die überarbeiteten Apps von macOS 11

Macwelt Marktplatz

2515805