2650618

macOS Monterey auf älteren Macs installieren – so geht's

08.04.2022 | 15:38 Uhr |

Viele ältere Macs sind zwar eigentlich leistungsstark genug für Apples neuestes Mac-Betriebssystem, werden aber nicht mehr unterstützt. Mit dieser Anleitung ist es trotzdem möglich, macOS Monterey auch auf diesen Macs zu installieren.

Nach vielen Jahren mit diversen macOS-11-Versionen hat Apple schließlich macOS Monterey vorgestellt, das erste Betriebssystem mit der Versionsnummer "12". Erfreulicherweise unterstützen selbst viele ältere Macs die neue Version. Wenn Sie Ihren Mac in den letzten Jahren gekauft haben, können Sie auch ohne Tricksereien auf Monterey aktualisieren. Folgende Macs werden offiziell unterstützt:

  • Macbook Pro (Anfang 2015 und neuer)

  • Macbook Air (Anfang 2015 und neuer)

  • Macbook (Anfang 2016 und neuer)

  • iMac Pro (2017)

  • iMac (Ende 2015 und neuer)

  • Mac Mini (Ende 2014 und neuer)

  • Mac Pro (Ende 2013 und neuer)

Ist Ihr Mac noch älter, ist es trotzdem möglich, macOS Monterey zu installieren. Dafür benötigen Sie allerdings einen speziellen Patcher und müssen einige Extra-Schritte ausführen. Für diese Methode muss Ihr Mac folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Mac von 2008 bis 2014

  • Für die Nutzererfahrung wird eine SSD und mindestens 8 GB RAM empfohlen

  • Außerdem benötigen Sie einen USB-Stick mit mindestens 16 GB Speicher ( bei Amazon ansehen )

Promotion

CleanMyMac X | Der beliebteste Mac-Cleaner

CleanMyMac X
© MacPaw

Mit CleanMyMac X finden Sie versteckten Junk, unnütze Dateien und große Ordner. Räumen Sie Speicherplatz auf Ihrem Mac frei und sorgen Sie für maximalen Speed. Die neue Version blockiert zudem effektiv Ads, Browser Pop-Ups und Viren.

CleanMyMac X 2022 downloaden

Schritt 1: macOS Monterey Installer erstellen

Als erstes müssen Sie einen USB-Stick erstellen, der als Installer für macOS Monterey fungiert. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  • Als ersten müssen Sie den OpenCore Legacy Installer herunterladen, der uns beim gesamten Vorgang unterstützen wird. Den Download finden Sie hier auf GitHub . Laden Sie die GUI-Variante der neuesten Version herunter.

  • Öffnen Sie das Programm und klicken Sie auf den Menüpunkt "Create macOS Installer".

Klicken Sie zuerst auf den Punkt "Create macOS Installer".
Vergrößern Klicken Sie zuerst auf den Punkt "Create macOS Installer".
  • Anschließend klicken Sie auf "Download macOS Installer".

Sie können einen macOS-Installer herunterladen oder einen nutzen, den Sie bereits vorbereitet haben.
Vergrößern Sie können einen macOS-Installer herunterladen oder einen nutzen, den Sie bereits vorbereitet haben.
  • Sie können nun die gewünschte macOS-Version aus der Liste auswählen. Neben macOS Monterey ist auch macOS Big Sur in verschiedenen Versionen verfügbar.

Sie können aus verschiedenen macOS-Versionen auswählen.
Vergrößern Sie können aus verschiedenen macOS-Versionen auswählen.
  • Haben Sie die gewünschte Version ausgewählt, lädt das Programm den macOS-Installer herunter.

  • Nachdem der Download abgeschlossen ist, werden Sie aufgefordert, Ihr Passwort einzugeben, damit der Installer auf Ihrem Mac überhaupt erst installiert werden kann.

  • Nach Abschluss der Installation können Sie den Installer mithilfe des Patchers auf einem USB-Stick installieren. Achten Sie darauf, dass Ihr USB-Stick über genügend Speicherkapazität verfügt und während des Vorgangs alle Daten auf dem Stick gelöscht werden.

Der Patcher hilft Ihnen dabei, den Installer auf einem USB-Stick zu installieren.
Vergrößern Der Patcher hilft Ihnen dabei, den Installer auf einem USB-Stick zu installieren.
  • Der Patcher verwandelt nun Ihren USB-Stick in einen macOS-Installer.

Auch möglich: macOS Big Sur auf älteren Macs installieren

Schritt 2: OpenCore installieren

In diesem Schritt geht es darum, die OpenCore-Konfiguration auf dem USB-Stick zu installieren. Zum Glück übernimmt der Patcher die meiste Arbeit für Sie.

  • Starten Sie wieder den OpenCore Legacy Patcher.

  • Klicken Sie auf den Menüpunkt "Build and Install OpenCore".

  • Klicken Sie im neuen Fenster auf "Build OpenCore".

  • Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, ändert sich der Text desselben Buttons zu "Install OpenCore". Klicken Sie darauf.

Zum Glück übernimmt der Patcher die meiste Arbeit für Sie.
Vergrößern Zum Glück übernimmt der Patcher die meiste Arbeit für Sie.
  • Für die Installation müssen Sie den vorbereiteten USB-Stick auswählen. Dafür klicken Sie erst auf den Stick in der Liste, im folgenden Partitions-Fenster sollte nur eine Option auswählbar sein.

Wählen Sie den vorbereiteten USB-Stick aus der Liste aus.
Vergrößern Wählen Sie den vorbereiteten USB-Stick aus der Liste aus.

Schritt 3: OpenCore booten und macOS installieren

Endlich geht es ans Eingemachte. In diesem Schritt werden wir macOS Monterey auf Ihrem Mac installieren.

  • Starten Sie Ihren Mac neu und halten Sie während des Boot-Vorgangs die Option-Taste gedrückt. Der erstellte USB-Stick muss angeschlossen sein.

  • Im Boot-Fenster wählen Sie den Punkt "EFI Boot" mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur aus und bestätigen Sie mit "Enter".

Halten Sie die Option-Taste während des Bootens gedrückt, um dieses Menü aufzurufen.
Vergrößern Halten Sie die Option-Taste während des Bootens gedrückt, um dieses Menü aufzurufen.
  • Anschließend wählen Sie "Install macOS Monterey".

  • Der Patcher wird nun eine Reihe an Einstellungen vornehmen, die sich für Sie als viele Zeilen Code darstellen. Sie müssen nichts weiter tun.

  • Schließlich öffnet sich das Installationsfenster für macOS Monterey. Sie können von hier aus wie bei jeder macOS-Installation vorgehen, folgen Sie einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Schritt 4: Booten ohne USB-Stick

Um letztendlich auch ohne den USB-Stick in Ihr neues Betriebssystem booten zu können, müssen wir noch ein paar Schritte vornehmen. Für die nächsten beiden Schritte ist eine Internetverbindung zwangsläufig erforderlich. Wenn Ihr WLAN-Modul in der neuen macOS-Installation noch nicht funktioniert (darum kümmern wir uns in Schritt 5), verbinden Sie Ihren Mac per LAN-Kabel mit dem Internet.

  • Laden Sie in Ihrer frischen macOS-Installation den OpenCore Legacy Patcher erneut herunter.

  • Ändern Sie die Einstellungen nach Ihren Präferenzen und klicken Sie dann wieder auf "Build and Install OpenCore"

  • Jetzt klicken Sie erst erneut auf "Build OpenCore", dann auf "Install OpenCore". Wichtig ist, dass Sie diesmal die interne Festplatte als Ziel auswählen, nicht Ihren USB-Stick.

  • Werden Sie zusätzlich nach der Partition gefragt, wählen Sie die EFI-Partition.

  • Starten Sie Ihren Mac neu und halten Sie während des Boot-Vorgangs die Option-Taste gedrückt. Im Boot-Menü wählen Sie die interne EFI-Partition aus. Sie können nun ohne den USB-Stick in Ihr neues macOS booten.

Schritt 5: Patches ausführen

Bei manchen Macs kann es vorkommen, dass die Grafikeinheit oder das WiFi-Modul unter Ihrem neuen OS nicht erkannt werden. Dafür bietet der OpenCore Legacy Patcher eine automatische Installation, die erkennt, welche Patches notwendig sind und installiert diese. Sind keine Patches notwendig, findet auch keine Installation statt. Deshalb schadet es nicht, das Programm einfach einmal laufen zu lassen.

  • Starten Sie den OpenCore Legacy Patcher.

  • Klicken Sie auf "Post Install Root Patch".

  • Klicken Sie auf "Start Root Patching".

  • Der Patcher erledigt jetzt alles von selbst. Nach Abschluss des Vorgangs starten Sie Ihren Mac neu.

Nach der Installation kann der Patcher noch die notwendigen Patches für Sie installieren.
Vergrößern Nach der Installation kann der Patcher noch die notwendigen Patches für Sie installieren.

Ihr neues macOS ist nun installiert und bereit.

2650618