2211121

macOS Mojave: Bootfähigen USB-Stick erstellen

14.06.2018 | 15:54 Uhr |

Für den wahrscheinlichen Fall, dass es für macOS Mojave genau wie bei den Vorgängern eine Public Beta geben wird, erklären wir schonmal am Beispiel von macOS Sierra, wie man das Betriebssystem von einem bootfähigen USB-Stick installieren kann.

Noch gibt es keinen offiziellen Release-Termin für macOS Mojave – irgendwann im Herbst ist das freudige Ereignis. Bisher ist auch noch von keiner Public Beta die Rede. Die Entwickler können natürlich schon in der entsprechenden Developer-Beta einen Blick auf macOS Mojave werfen. Wir denken, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch die Nicht-Entwickler eine Beta-Version zum Testen in die Finger bekommen. Der Installationsprozess wird sich wohl nicht großartig von dem der letzten Jahren unterscheiden.

Apple nutzt den App Store, um darüber seine Software inklusive des neuen Mac-Betriebssystems zu vertreiben. Der Software-Download über den App Store ist auf der einen Seite zwar recht praktisch, auf der anderen Seite aber auch sehr zeitintensiv. Sollte man darüber hinaus mehrere Macs haben, auf die man jetzt die Public Beta oder die finale Version installieren möchte, bieten sich daher viel effizientere  Möglichkeiten an.

Will man mehrere Macs mit einem neuen Betriebssystem bespielen, kann man viel Zeit sparen, in dem man die Installationsvorgang über eine externe Festplatte durchführt, anstatt auf jedem einzelnen Gerät den Software-Download zu starten.

Schritt 1: Laden Sie den Sierra oder High Sierra Installer herunter

Nach der Installation, mag es Sie vielleicht überraschen, dass der OS-Installer nicht mehr länger im Programme-Ordner liegt. Schuld daran ist Apple, da es die entsprechenden Dateien nach der Installation automatisch entfernt. Um eine bootfähige Festplatte einrichten zu können, braucht man jedoch diesen Installer.

Nach der Installation findet man macOS Sierra im Programme-Ordner.
Vergrößern Nach der Installation findet man macOS Sierra im Programme-Ordner.

Laden Sie dafür erneut den Installer aus dem Mac App Store herunter. Klicken Sie im App Store einfach auf „Gekaufte Artikel“. Hier sollten Sie in einer Liste den Eintrag für den Beta Installer oder Finalversion finden. Klicken Sie auf den Download Button, woraufhin der Mac die Installationssoftware erneut in den Programme-Ordner legt. Sollte sich dieser nach dem Download automatisch starten, schließen Sie den Installer. 

Schritt 2: Beschaffen Sie sich ein Speichermedium

Sie können einen USB-Stick oder eine externe Festplatte benutzen. Sorgen Sie aber dafür, dass auf dem Medium ausreichend Speicherplatz frei ist, Sie benötigen 5 GB.

Der schnelle und einfache Weg

Der weiter unten beschriebene Vorgang beinhaltet die Benutzung des Terminal. Falls Sie darauf verzichte wollen, können Sie sich stattdessen auch diese kostenlose App herunterladen:  Install Disk Creator erstellt für Sie auf direktem Wege eine Boot Disk.

Schritt 3a: Über das Terminal eine Boot Disk erstellen

Wenn Sie das externe Speichermedium haben und der Sierra-Beta-Installer im Programme-Ordner liegt, führen Sie folgende Schritte durch:

1. Schließen Sie das Speichermedium an den Mac an. (In dem folgenden Beispiel steht „Untitled“ für den Namen ihres externen  Speichermediums. Haben sie dem Medium einen anderen Namen gegeben, etwa "Stick" müssen Sie bei der Befehlseingabe anstatt Untitled den Namen Ihres Gerät eingeben.)

2. Öffnen Sie Terminal

3. Kopieren Sie für die finale Version den folgenden Befehl:

sudo /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/Untitled --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app

4. Fügen Sie den kopierten Befehl im Terminal ein.

Sierre Beta Boot Terminal 001
Vergrößern Sierre Beta Boot Terminal 001

Das Terminal wird Sie nun nach einem Passwort fragen. Hierbei handelt es sich um Ihr Benutzer-Passwort. Wenn Sie das Passwort eingeben, werden jedoch keine Zeichen angezeigt. Drücken Sie anschließend Enter.

Sierre Beta Boot Terminal 002
Vergrößern Sierre Beta Boot Terminal 002

Anschließend müssen Sie bestätigen, dass Terminal alle Daten auf dem Medium löschen darf. Tippen Sie dafür Y und drücken Sie anschließend die Enter-Taste.

Sierra Drive Time Machine
Vergrößern Sierra Drive Time Machine

Klicken Sie auf „Nicht benutzen“, wenn der Mac fragt, ob das Speichermedium für Time Machine genutzt werden soll.

Das Terminal wird nun die Installations-Datei auf das Speichermedium kopieren. Dies kann einige Minuten dauern.

Nach dem Kopiervorgang können Sie das Terminal schließen.

Schritt 4: So booten Sie vom Speichermedium

  1. Schließen Sie das Speichermedium an einen Mac an.

  2. Während der Mac gestartet wird, drücken Sie die Alt-Taste.

  3. Nach einem kurzen Augenblick sollte der Mac den Startup-Manager anzeigen. Klicken Sie auf das externe Speichermedium und drücken Sie Enter. (Sie müssen zum weiteren Fortfahren kein Netzwerk ausgewählt haben.)

Installieren Sie macOS Sierra Public
Vergrößern Installieren Sie macOS Sierra Public

Wenn Sie die Sierra installieren und die vorhandenen Daten behalten wollen, wählen Sie anschließend „OS X installieren“ aus. Wenn die Daten überschrieben werden sollen, müssen Sie zuerst über Disk Utility den internen Speicher formatieren. Anschließend können Sie macOS Sierra installieren.

Wie Sie einen bootfähigen Installer von OS X 10.11 El Capitan in eine ISO-Datei packen, die Sie dann auf beliebige externe Medien spielen können, haben wir hier für Sie erklärt . Sofern Sie macOS Sierra nicht auf ihren Macs installieren wollen oder können , aber zu einem späteren Zeitpunkt auf diesen ein neues System installieren wollen, bleibt Ihnen als letzte Option noch OS X 10.11 El Capitan. Dieses wird aber nach Veröffentlichung von macOS Sierra nicht mehr im Mac App Store zur Verfügung stehen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211121