897626

Kann ich Amiga-Dateien auch auf dem Mac lesen?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Bis vor kurzem war mein Hobby Videobearbeitung am Amiga 2000, mit allem, was dazugehört: Genlock und Echtzeitdigitizer. Als Schriftsetzer arbeite ich beruflich aber schon seit Jahren mit dem Mac. Da diese jetzt auch für Normalsterbliche erschwinglich sind, verscherbelte ich die komplette Amiga-Hardware und kaufte mir vom Erlös einen Performa 450 (8/120). Leider sitze ich jetzt auf einem Berg von Amiga-Dateien wie Grafiken und Animationen, und mein Hobby, die Videobearbeitung, geht mir auch zu langsam vonstatten. Es gibt ja einen Mac-Emulator für den Amiga - daher meine Frage: Besteht vielleicht eine Möglichkeit, Amiga-Dateien am Mac zu lesen? Und wie sieht es beim Mac eigentlich mit der Videobearbeitung, sprich Genlock, aus?

Von einem Amiga-Emulator für den Mac haben wir noch nie etwas gehört, der Amiga ist in der Mac-Szene kein Thema. Allerdings haben Programme wie Photoshop oder etliche Public-Domain-Lösungen Filter für Amiga-Bildformate, so daß Sie darüber entsprechend abgespeicherte Dateien einlesen können. Das Problem: Disketten, die im Amiga-eigenen Aufzeichnungsformat beschrieben worden sind, vermag der Mac nicht zu lesen. Sie müssen hierbei entweder den Umweg über die PC-Diskette nehmen oder die Daten via Kabel transferieren. Sie benötigen dazu ein Nullmodem-Kabel und ein Terminalprogramm sowohl auf Amiga- wie Mac-Seite. Liegt kein gemeinsames Bildformat vor, können Sie zur Not ja über ein Zwischenformat wie TIFF (Tag Image File Format) gehen.

Zur zweiten Frage: Das Genlock-Verfahren ist nur bei der Commodore-Plattform zu Ruhm und Ansehen gelangt, weil die Amiga-Video-Ausgabe nahezu identisch mit der PAL-Videoausgabe ist und dieses Verfahren sich daher anbot. Hierbei wird das Rechner- mit dem Fernsehbild überlagert, zusammen dargestellt sowie bearbeitet. In der Welt der IBM-PC-Kompatiblen und des Apple Macintosh hat sich das Genlock-Verfahren dagegen nicht durchsetzen können, da hier andere Hardware-Voraussetzungen gegeben sind. Dies hat zur Folge, daß man für Videoverarbeitung tiefer in die Tasche greifen muß. Ohne AV-Mac und/oder Frame-Grabber oder Videodigitizer läuft hier gar nichts.

0 Kommentare zu diesem Artikel
897626