2521367

iCloud-E-Mail-Adresse erstellen

22.01.2021 | 11:19 Uhr | Halyna Kubiv

Selbst wenn man diverse andere Provider nutzt, ist eine iCloud-Mail-Adresse mit einem iPhone oder Mac immer ein guter Tipp.

Google Mail ist im Google-Universum unabdingbar, genauso wie Firmen-Adressen im Arbeitsalltag. Nutzt man aber ein iPhone oder Mac, ist eine iCloud-Adresse, die mit der Apple ID gleich mit dazu kommt, ein guter Tipp. Damit lassen sich bis zu drei Aliase erstellen, Mail Drop – eine Möglichkeit, große AnhĂ€nge zu schicken, ist ebenfalls dabei. Seit iOS 12 ist es nunmehr möglich, gleich eine Apple ID und eine neue iCloud-Mail anlegen. Wie das funktioniert, haben wir hier beschrieben .

Haben Sie jedoch eine Apple ID aber keine iCloud-Mail, kann man dies leicht erstellen. Auf dem iPhone oder auf dem iPad öffnen Sie die Einstellungen-App und tippen auf Ihre Apple ID (ganz oben in der Liste). Hier tippen Sie auf den Eintrag "iCloud" und danach in der erscheinenden Liste auf "Mail". Ohne dazugehörende iCloud-Adresse ist der Regler normalerweise ausgeblendet. Bei Aktivieren von Mail ĂŒber iCloud gibt das System eine Möglichkeit frei, eine neue @icloud.com Adresse zu erstellen. Hier muss man aufpassen und sich das Handle gut ĂŒberlegen. Einmal angelegt kann man die Stelle vor @ nicht mehr Ă€ndern, was geht, ist eine komplett neue iCloud-Adresse. An der Stelle bittet das System noch ein neues Passwort dem Dienst zu vergeben. iCloud schickt einen Verifizierungs-Code per Telefon oder SMS. Danach muss nur man noch die Nutzungsbedingungen akzeptieren, die neue iCloud-Adresse lĂ€sst sich danach wie jeder andere E-Mail-Dienst nutzen.

IMAP- und SMTP-Informationen zum iCloud-Konto

Zwar ist eine iCloud-Adresse eine Standard-IMAP-Adresse, in den unterschiedlichen Clients lĂ€sst sie sich mit der Adresse und dem Passwort anlegen. Wenn jedoch eine Anwendung erweiterte Einstellungen verlangt, hat Apple extra dafĂŒr ein Support-Dokument zusammengestellt. Dabei ist jedoch ein anwendungsspezifisches Passwort notwendig.

Unterschiede von @icloud.com, @me.com, @mac.com

Die iCloud-Variante ist die neueste Variante von Apples Mail- und Cloud-Dienst, diese vergibt der Entwickler seit dem 19. September 2011. Der VorgĂ€nger von iCloud hieß MobileMe, damit kam eine kostenlose Adresse @me.com. Wer eine Apple ID nach dem 9. Juni 2008 bis 19. September 2011 angelegt hat, hat noch eine xy@me.com-Adresse. Diejenige, die Cloud-Dienste von Apple noch lĂ€nger nutzen, haben noch eine @mac.com-Adresse. Diese hat Apple an seine Nutzer bis zum 9. Juni 2008 verteilt. Falls Sie also eine Apple ID vor Sommer 2008 angelegt haben und seitdem aktuell gehalten haben, haben Sie alle drei E-Mail-Adressen von Apple zur VerfĂŒgung . Die Mails an diese Adressen werden in den gemeinsamen iCloud-Account zugestellt. Die @me.com und @mac.com Varianten lassen sich von dem iCloud-Konto löschen, jedoch Vorsicht: Einmal gelöscht, lassen sich die @me.com und @mac.com Adressen nicht wiederherstellen.

Macwelt Marktplatz

2521367