1030903

Ordner im Finder am Mac ausblenden

30.12.2020 | 09:40 Uhr | Halyna Kubiv

Ein besonderes Attribut macht die gewünschten Ordner unsichtbar. Dafür ist ein Terminal-Befehl notwendig.

Apple nutzt die folgende Methode, um einige Ordner im Finder unsichtbar zu machen, die für den Unix-Unterbau von macOS nötig sind (allerdings mit einigen weiteren Feinheiten, die die Ordner besser schützen als hier beschrieben). Wer selbst einen Ordner (oder eine Datei) im Finder unsichtbar machen will, muss mit dem Dienstprogramm Terminal arbeiten (Ordner "Programme/Dienstprogramme") und dort folgenden Befehl eintippen:

chflags hidden ~/Library

Mit diesem Befehl macht man beispielsweise den Ordner "Library" im Benutzerordner unsichtbar. Soll es ein anderer Ordner sein, tippt man den Befehl bis "hidden" ein und im Anschluss ein Leerzeichen. Dann zieht man den gewünschten Ordner auf das Fenster von Terminal, um dort den vollständigen Namen zu erhalten. Anschließend wechselt man zurück zu Terminal und drückt die Eingabetaste. Um den Ordner wieder sichtbar zu machen, muss man den Befehl wie hier angegeben geringfügig abwandeln:

chflags nohidden ~/Library

Nach der Eingabe dieses Befehls wird folglich der Ordner "Library" im Benutzerordner wieder sichtbar.

Bitte beachten Sie, dass das Verstecken der Ordner per Terminal nur in der Fenster-Ansicht des Finders funktionieren wird. Ist der Ordner per Alias anderswo dargestellt oder beispielsweise in der Seitenleiste des Finders eingeblendet, bleiben diese Einträge bestehen.

Welche Optionen der Befehl "chflags" noch zur Verfügung stellt, kann man direkt im Terminal anlesen. Dafür tippt man im Programm die Zeile:

man chflags

ein und bestätigt die Eingabe per Eingabetaste. Per "uchange" kann man beispielsweise eigene Dokumente oder Ordner vor Veränderungen schützen. Erst wenn man das Dokument kopiert, kann man in der Kopie Änderungen vornehmen.

Macwelt Marktplatz

1030903