1048718

Finder mit verstecktem Befehl neu starten

27.12.2020 | 10:40 Uhr |

Ordner wollen sich nicht mehr öffnen? Fenster eingefroren? Wenn der Finder seltsam oder gar nicht mehr reagiert, ist nicht immer gleich ein Neustart oder ein Ab- und erneutes Anmelden des Benutzers nötig, um dem Schreibtisch wieder auf die Sprünge zu helfen.

Oft reicht es, den Finder (wie jedes andere Programm unter macOS) zum "Sofort Beenden" zu zwingen und damit neu zu starten. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist bekanntlich die Tastenkombination "Befehl-Wahltaste-Escape" (⌘⇧⎋), die das Mini-Fenster "Programme sofort beenden" aufruft. Darin markiert man den Eintrag "Finder" und klickt dann auf "Neu starten". Eine zweite schnelle Möglichkeit bietet das Terminal : Nach dem Öffnen tippt man folgende Zeile ein, die den Finder beendet und automatisch neu startet:

killall Finder

Zudem gibt es noch einen versteckten Menü-Eintrag im Finder. Um ihn zu aktivieren, muss man folgenden Befehl im Terminal eingeben:

defaults write com.apple.finder QuitMenuItem -bool YES
Finder mit verstecktem Befehl neu starten
Vergrößern Finder mit verstecktem Befehl neu starten

Nach der Ausführung des Befehls muss man den Finder mit einem der genannten Tricks neu starten:

killall Finder

Danach ist der neue Befehl "Finder > Finder beenden" vorhanden. Zudem ist es ab sofort möglich, den Finder mit "Befehlstaste-Q" zu beenden. Danach muss man ihn jedoch über das Symbol im Dock manuell neu starten. Sprich: Control-Taste halten und mit der Maus auf das Symbol vom Finder klicken und dort den Befehl "Öffnen" wählen.

Macwelt Marktplatz

1048718