1045573

PDF-Dateigröße mit Vorschau verkleinern

21.08.2019 | 14:42 Uhr | Thomas Armbrüster

Der mit dem macOS mitgelieferte Quartz-Filter zur Reduzierung der PDF-Größe führt häufig zu unscharfen Dateien. Es gibt aber einen Trick.

Exportiert man Dokumente mit platzierten Bildern in einer Anwendung wie Word oder Pages als PDF, werden die PDF-Dateien oft sehr groß und lassen sich guten Gewissens nicht mehr per E-Mail versenden. Das trifft häufig auch auf selbst gescannte Dokumente zu. Oft sind diese Dateigröße aber gar nicht nötig, da die PDFs nur zur Information und zum Betrachten auf dem Bildschirm gedacht und darum hohe Auflösungen nicht erforderlich sind.

Bei dem vorgegebenen Filter zur Reduzierung der PDF-Größe werden Bilder und Scans leicht unscharf.
Vergrößern Bei dem vorgegebenen Filter zur Reduzierung der PDF-Größe werden Bilder und Scans leicht unscharf.

Mit Vorschau lassen sich solche PDFs auf eine versandfreundlichere Größe reduzieren. Apple hat zwar für den PDF-Export oder für das "Speichern als PDF" eine Option vorgesehen, um schnell die Dateigröße zu verringern . Dazu öffnet man das PDF in Vorschau und ruft im Menü „Ablage“ entweder „Exportieren“ oder „Sichern unter“ auf, wählt als Dateiformat „PDF“ und im Aufklappmenü bei „Quartz-Filter“ den Eintrag „Reduce File Size“. Dann berechnet Vorschau beim Export die Bilder und Scans neu mit einer niedrigeren Auflösung. Das führt jedoch in der Regel zu unscharfen PDFs, da bei diesem Filter die Bilder und Scans auf eine bestimmte Pixelzahl eingedampft werden. Vor allem auf Retina-Displays ist die geringe Qualität gut zu sehen.

Mit dem Colorsync-Programm umwandeln.
Vergrößern Mit dem Colorsync-Programm umwandeln.

Abhilfe kann man durch einen eigenen Quartz-Filter schaffen. Dazu öffnet man das ColorSync-Dienstprogramm, zu finden unter „Programme > Dienstprogramme”, und klickt dort in der Symbolleiste auf „Filter“. Nun klickt man links unten im Fenster auf das Plussymbol, um einen neuen Filter anzulegen, und benennt diesen. Dann klickt man auf den nach unten weisenden Pfeil rechts neben dem neuen Filter und wählt im sich einblendenden Menü „Komponente für Bildeffekte hinzufügen > Bildanpassung Farbe“ aus. Bei den sich nun einblendenden Einstellungen stellt man „Hoch“ im Ausklappmenü „Qualität“ ein, markiert das Ankreuzkästchen bei „Auflösung festlegen“ und tippt „150“ als Auflösung ein. Dann sind die Bilder auch auf Retina-Displays noch scharf. Nun klickt man nochmals rechts auf den nach unten weisenden Pfeil und wählt im Menü „Komponente für Bildeffekte hinzufügen > Bild-Komprimierung“ aus. In den Einstellungen wählt man „JPEG“ bei „Modus“ aus und lässt den Schieberegler bei „Qualität“ in der mittleren Einstellung. Nun beendet man das ColorSync-Dienstprogramm, startet Vorschau neu und kann anschließend den neuen Filter beim PDF-Export auswählen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045573