899712

Virtuellen Speicher richtig einstellen

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Frage:
Bei den Einstellungen für den virtuellen Speicher wird der gesamte freie Speicherplatz meines Startvolumes angezeigt. Wie geht das?

Antwort:
Diese Einstellung ist wohl auf einen Absturz zurückzuführen. Unter System 7.5.x wird als Standardwert für den virtuellen Speicher Festplattenplatz in der Größe des eingebauten Speichers veranschlagt. Unter System 7.6 ist die Standardeinstellung hingegen 1 MB. Virtueller Speicher ist Festplattenplatz, der vom System wie Arbeitsspeicher benutzt wird. Da der Zugriff auf die Festplatte langsamer ist als der auf RAM, benutzt das System den virtuellen Speicher zum Auslagern von Daten, die im Speicher gehalten werden müssen, aber nur selten benötigt werden. Das hat den Vorteil, daß auch auf Rechnern mit wenig Speicher Programme laufen, die höhere RAM-Anforderungen stellen, was jedoch zu Lasten der Arbeitsgeschwindigkeit geht. Sobald genug physikalischer Speicher für die Programme vorhanden ist, hat virtueller Speicher Vorteile, weil er die Nutzung des Speichers verbessert. Das gilt vor allem bei Programmen, die für Power-PC-Prozessoren geschrieben sind, denn sie benötigen bei aktiviertem virtuellen Speicher weniger ''echtes" RAM.

0 Kommentare zu diesem Artikel
899712