896818

Warum habe ich bei Word immer Ärger mit Textbausteinen?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Nachdem das Thema Textbausteine in der Vorversion 5.0 von Word zu den ausgesprochen traurigen Kapiteln gehörte, hat Hersteller Microsoft in diesem Punkt auch in der aktuellen Ausgabe das Niveau von Word 4 noch nicht wieder erreicht. Zwar stehen bei entsprechender Einstellung nun auch die persönlichen Textbausteine bereits bei Programmstart zur Verfügung, sie erscheinen aber nach Aufruf in der Regel in der Schrift und Buchstabengröße, wie sie unter "Einstellungen" als Standardschrift abgelegt sind. Wenn ich also Helvetica 12 Punkt als Standardschrift gespeichert habe, erscheinen meine Textbausteine stets in Helvetica und zumeist auch in 12 Punkt, und zwar unabhängig davon, in welcher Schrift/ Größe ich den Textbaustein angelegt habe und den aktuellen Text geschrieben habe. Auch die Festlegungen bezüglich RFT (RFT immer interpretieren, RFT in der Zwischenablage verwenden) spielen keine Rolle.

Zu Ihrem Problem erhielten wir von Microsoft folgende Stellungnahme: "Es gibt in der Tat Probleme mit den Textbausteinen in Word 5.1. Es ändern sich unter Umständen Schriftart und -größe, wenn der Text zwar anders als das Standarddruckformat formatiert ist, aber kein eigenes Druckformat vergeben wurde. Dies tritt nicht bei jeder Installation auf, sondern nur bei einigen, so daß das Problem nicht besonders leicht nachzuvollziehen ist. Es ist jedoch sehr leicht zu umgehen, wenn man innerhalb der Textbausteine eigene Druckformate verwendet. Somit ist sichergestellt, daß sowohl Schriftart als auch Schriftgröße mit der Definition identisch sind. Unsere Entwickler wissen ob des Problems und arbeiten an der Behebung."

0 Kommentare zu diesem Artikel
896818