897420

Was hat die Meldung "extents tree" zu bedeuten?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Ich bin stolzer Besitzer eines LC III mit 8 MB Arbeitsspeicher, interner 120-MB-Festplatte und externem 320-MB-Massenspeicher. Seit einiger Zeit bringt mir Prevention von Public Utilities beim Scannen der externen 320er Festplatte folgende Meldung: "The extents tree is incorrect." Wenn ich dann Fixen lasse, kommt beim nächstenmal die gleiche Meldung. Das Interessante daran ist nun, daß beim Scannen mit Disk Repair kein Fehler erkannt wird, er mir vielmehr ein OK meldet. Ziehe ich die Norton Utilities zu Rate, erhalte ich die Meldung: "A part of the disk's extents tree (node #0) was found to contain some invalid information (first or last not empty)". Allerdings ist Norton "unable", das Problem zu fixen. Was also ist extents tree auf einer Festplatte, ist das ein ernstes Problem, und wenn ja, wie kann ich es beseitigen? Bis dato läuft mein Macintosh ohne jedes Problem, Abstürze gehören zur absoluten Ausnahme.

Ohne in technische Untiefen hinabzusteigen, in Kürze Aufgabe und Funktionsweise des extents tree: Der Mac muß ja irgendwie die auf der Festplatte abgelegten Daten verwalten. Dafür sind relativ aufwendige Datenstrukturen entwickelt worden, die zum einen größtmögliche Sicherheit garantieren - Sie wollen schließlich nicht bei der kleinsten Ungereimtheit Ihrer Daten verlustig gehen - und zum anderen so implementiert sein müssen, daß die abgelegten Daten auch relativ rasch wiederzufinden sind. Der extents tree ist ein Bestandteil dieses Puzzlespiels, das Filesystem heißt. Aus Sicherheitsgründen sind sehr viele Informationen zu den abgelegten Daten redundant vorhanden, und diese werden auch tatsächlich intensiv vom Filesystem genutzt, was Sie auch daran ablesen können, daß Sie Ihre Daten trotz Korruption des extents trees nicht verloren haben. Obwohl Sie bis dato keine weiteren Schwierigkeiten mit Daten hatten, sollten Sie dennoch das Problem aus der Welt schaffen. Verwenden Sie dafür am besten die Erste-Hilfe-Diskette, die im Standardlieferumfang der System-Software enthalten ist. Damit sollten Sie die Fehler fixen und reparieren können. Fruchtet kein Mittel, ist es am besten, die Festplatte von den Daten freizumachen und neu zu formatieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
897420