2575062

Was zu tun ist, wenn Updates im Mac App Store streiken

18.03.2021 | 14:14 Uhr | Thomas Hartmann

Das Kreissegment, das den Fortschritt des Updates markiert, rückt kein Grad weiter. So schaffen Sie Abhilfe.

In unserem Fall weigerten sich gleich mehrere Programme unter macOS Big Sur, die bereits angestoßenen Updates im Mac App Store auch zu beenden – sie blieben einfach stehen. Der Kreis, der den Ladevorgang symbolisiert, ließ sich auf keine Weise mehr anklicken und bewegen. Weder ein Neustart des Mac App Stores noch des gesamten Macs brachten eine Lösung.

Vielleicht kann man ein Programm löschen und es zum Beispiel von der Website des Entwicklers laden? Doch manche Software gibt es ausschließlich im Mac App Store. Auch hier mag es zum Erfolg führen, ein Programm erst zu löschen und es aus dem Mac App Store  in der neuesten Version wieder zu laden.

Doch falls auch das nicht weiterführt oder zu umständlich ist: Wie so oft hilft die User-Community in den Apple Discussions weiter, denn andere haben diese Probleme auch und wissen mit etwas Glück, wie Abhilfe zu schaffen ist. Es gibt dazu mehrere Threads, hier fanden wir die beste Hilfe . Von Apple unterstützt wird etwa der Vorschlag, den Mac im Safe Mode zu starten. Dazu hält man die Umschalttaste während des Startvorgangs gedrückt, wodurch einige Reparaturmaßnahmen an der Festplatte, im Cache und an den Treibern angestoßen werden können, ohne Erweiterungen von Drittanbietern zu laden. Dies mag einigen helfen. Danach sollte man den Mac wieder normal starten. Auch die Möglichkeit, einen neuen Benutzer anzulegen mit einem frischen System, um dort zu überprüfen, ob im App Store alles normal läuft, ist eine Option.

Mac App Store beendet Update nicht: Hier die Lösung

Wir fanden diese Lösungsschritte für uns hilfreich, wobei wir nicht alle davon umgesetzt haben, die ebenfalls als Zusammenfassung in dem genannten Thread zu finden sind:

  • Aus dem App Store abmelden und wieder anmelden.

  • Sich bei anderen Diensten wie iCloud ab-/anmelden, um zu bestätigen, dass es keine Probleme mit dem Profil gibt.

  • Die automatischen Downloads für Updates im Mac App Store aktivieren.

  • Den schon erwähnten Neustart im abgesicherten Modus (Safe Mode).

  • Und schließlich das Anhalten des appstoragent im Aktivitätsmonitor.

Erst den Prozess ”Appstoreagent” suchen (Pfeil), diesen auswählen (Rechteck) dann auf Beenden (Kreis) klicken
Vergrößern Erst den Prozess ”Appstoreagent” suchen (Pfeil), diesen auswählen (Rechteck) dann auf Beenden (Kreis) klicken

Bei uns haben folgende Schritte davon direkt geholfen, ohne in den Safe Mode zu gehen:

  • Abmelden im App Store und wieder anmelden (unklar, ob dieser Schritt nötig gewesen wäre). Dieser soll also im Hintergrund laufen.

  • Vor allem: Anhalten des App Store Agenten im Aktivitätsmonitor (Dienstleistungsprogramm Aktivitätsanzeige auf dem Mac).

  • Und voilà – schon liefen die Updates bei uns wieder wie gewohnt.

Dieser Tipp zeigt, dass unter Umständen nicht eine einzige Maßnahme zum Erfolg führt, sondern dass man etwas herumprobieren muss – in der Hoffnung, dass Apple dieses Problem irgendwann von sich aus löst.

Hier einfach auf ” Sofort beenden” klicken, danach sollte alles wieder normal funktionieren
Vergrößern Hier einfach auf ” Sofort beenden” klicken, danach sollte alles wieder normal funktionieren

Macwelt Marktplatz

2575062