897644

Weshalb druckt der Personal Laserwriter 320 die Seite nicht komplett?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Ich habe seit kurzem einen Quadra 610 mit Performa Plus Monitor und Personal Laserwriter 320 und bin bei Filemaker Pro 2.1 auf folgendes Problem gestoßen: Verwendet man in einer Applikation ein Script, in dem beim Drucken auf die Anzeige des Dialogfensters verzichtet wird, schneidet der Laserwriter die oberen zwei Zentimeter der Seite im Druck ab. Verwendet man dagegen das Dialogfenster, wird die Seite komplett gedruckt. Um der Frage nachzugehen, ob dies ein Problem von Filemaker sei, habe ich das Ganze auf Ragtime 3.1.7 mit dem Druckbefehl "einmal drucken" versucht - und hatte das gleiche Problem. Mit der Druckerauswahloption ließ sich das Problem ebensowenig beseitigen wie mit dem Papierformat, das stets korrekt eingestellt war.

Nach den Erfahrungen der Apple-Hotline sind Versatzprobleme eigentlich immer auf eine falsche PPD-Auswahl zurückzuführen. Sie sollten also im Auswahlmenü des 8.1.-Laserwriter-Treibers definitiv den Laserwriter-320-PPD auswählen. Damit müßte sich das leidige Thema Seitenformat eigentlich zufriedenstellend erledigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
897644