898518

Wie kann ich eigene Startup-Screens erstellen?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Ich habe gehört, daß man mit größeren Grafikprogrammen wie Canvas Dateien unter einem speziellen Startup-Screen-Format sichern kann. Solch ein Programm möchte ich mir aus Kostengründen jedoch nicht anschaffen. Gibt es deshalb Sammlungen fertiger Startup-Bilder? Schön wäre auch eine Art Manager, der eine tägliche Veränderung bereits vorhandener Screens erlauben würde.

Zunächst einmal für alle Mac-Neulinge: Ein Startup-Screen ist eine Datei, die in einem speziellen Format (PICT-Ressource) gespeichert wird. Wenn man diese Datei exakt unter dem Namen "StartupScreen" im Systemordner plaziert, erscheint beim Neustart dieses Bild anstelle der normalen Begrüßung - das gilt übrigens auch für Töne. Nun zu Ihren Fragen. Fertige Startup-Bilder auf Diskette oder CD gibt es bei zahlreichen Shareware-Anbietern wie Wayzata oder Educorp in den USA, dem MAC e.V. oder auch bei Mactivity International in Deutschland. Schöner ist es natürlich, wenn man seine eigenen Startup-Bilder erstellt. Auch das ist nicht weiter schwer. In vielen Grafikprogrammen gibt es nämlich die Möglichkeit, Dateien direkt als "StartupScreen" zu speichern, die Sie dann nur noch in den Systemordner zu schieben brauchen. Sie können aber auch jede normale PICT-Datei zum Startup-Screen machen, wenn Sie Res-Edit oder ein anderes Programm besitzen, mit dem Sie die Dateikennungen für "Type" und "Creator" (daran erkennt der Mac, welche Datei zu welchem Programm gehört und welches Icon sie besitzt) ändern können. Startup-Screens besitzen den Type "SCRN" und den Creator "PICT" oder den des Programms, mit dem sie erzeugt wurden (beispielsweise 8BIM für Photoshop, DAD2 für Canvas 3.5).

Wir haben gleich drei Startup-Screen-Manager in der Shareware gefunden. Startup Screen Picker ist eine Systemerweiterung, die beim Start des Systems nach dem Zufallsprinzip einen der Startup-Screens darstellt, wenn sie zuvor in einem Unterordner des Systemordners im Startup-Screen-Format abgelegt wurden. Screen Picker ist ein Kontrollfeld, das ausgewählte Bilder beim Starten nach dem Zufallsprinzip zeigt. Leider muß man die benötigte Datei mit den Bildern umständlich mit Res-Edit konfigurieren.Viel komfortabler und schöner ist das Kontrollfeld Startup Screen Manager V. 11. Mit ihm können Sie jede normale PICT-Datei ohne Umwandlung in das Startup-Screen-Format verwenden! Sie müssen lediglich die gewünschten Bilder auf der Festplatte speichern, von der Ihr Rechner hochfährt, dann können Sie mit dem Kontrollfeld beliebig viele Bilder als Start-Bilder definieren, die dann nach dem Zufallsverfahren am Bildschirm erscheinen. Alle drei Manager gibt es unter anderem bei Mactivity International (Telefon 00 32/80/64 77 13, Fax 64 22 85).

0 Kommentare zu diesem Artikel
898518