897634

Wie kann ich meinen Mac IIfx noch etwas beschleunigen?

18.07.2000 | 00:00 Uhr |

Nach dem Kauf eines gebrauchten Mac IIfx (8 MB Arbeitsspeicher, 160-MB-Festplatte) mit einem 19-Zoll-Farbmonitor von Radius in der US-Ausführung habe ich noch einige Fragen: Wo kann ich die nachrüstbaren Reset-Tasten beziehen? Was ist bei einer eventuellen Speichererweiterung zu beachten, und wie kann ich meinen IIfx noch etwas beschleunigen?

Zunächst zu Punkt eins: Die Reset-Taste zählt zu den nachbestellbaren Ersatzteilen. Sie müssen also nur zum Apple-Händler gehen und dort das Ersatzteil ordern. Ob der Rechner eine US-Ausführung ist oder in China gekauft wurde, spielt bei Service-Leistungen keine Rolle. Sie gelten weltweit. In puncto Arbeitsspeichererweiterung haben die Apple-Ingenieure beim IIfx ein ganz spezielles Süppchen gerührt. Er benötigt nämlich weder die gängigen älteren 30-Pin-Module noch die neuen 72-Pin-SIMMs, sondern bietet Platz für acht 64-Pin-Module, die zumindest eine mittlere Zugriffszeit von 80 Nanosekunden haben müssen. Dies ist beim Kauf unbedingt zu berücksichtigen, vor allem dann, wenn Sie, auf der Suche nach günstigeren Bezugsquellen, sich nicht an einen expliziten Apple-Händler, sondern an einen Chip-Direktanbieter wenden. In Sachen Beschleuniger halten wir immer noch die Radius Rocket für eine sehr schöne, wenn auch nicht gerade billige Lösung (Vertrieb Zero One, Telefon 09 51/2 00 18-0; die 68040-33-MHz-Variante kostet derzeit etwa 3830 Mark, die 68040-40-MHz-Version ist für stolze 4790 Mark zu haben).

Eine Beschleunigerkarte, die einer scheinbar ausgereizten Hardware noch ein Geschwindigkeitsplus zu entlocken vermag, ist auch die Tokamac IIfx 33 von Fusion Data Systems. Sie kostet beim Distributor Performance System (Telefon 0 69/4 22 10-0) knapp 4000 Mark, ist also gleichfalls nicht billig zu nennen. Da in diesem Fall eine kleine Modifikation der Hauptplatine erforderlich ist (ein PAL-Chip wird entfernt und durch einen anderen ersetzt), die Sie aus Garantiegründen nicht selbst vornehmen sollten, müssen Sie mit zusätzlich knapp 250 Mark rechnen. In puncto Power-Mac-Upgrade sieht es beim IIfx dagegen mehr als düster aus: Weder Apple noch Daystar, das für diese Zwecke von Apple das Betriebssystem lizenziert hat, scheint in näherer oder weiterer Ferne ein Aufrüstkit für den IIfx anbieten zu wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
897634