2207833

Wozu das kleine Loch zwischen iPhone-Kamera und Blitz?

17.04.2017 | 08:27 Uhr |

Dreht man das iPhone 5 und neuer um, fällt ein kleines Loch zwischen der Kamera und dem Blitz auf. Wozu ist es dort?

Auf der iPhone-Seite mit den technischen Spezifikationen ist die Hinterseite des Geräts nicht abgebildet, auch unter den Angaben zu den Knöpfen und Lautsprechern findet sich keine Info zu dem kleinen Loch. Eine Funktion muss es aber haben. Erst im Support-Bereich erklärt Apple , was die Sache ist: Ab iPhone 5 hat der Hersteller ein verbessertes Audio-System in die Geräte eingebaut. Die drei Mikrofone – eins auf der vorderen Seite (unter der Kamera), eins unten neben der Klinkenbuchse und eins auf der hinteren Seite, eben die kleine Öffnung zwischen der Kamera und dem Blitz – erlauben die Umgebungsgeräusche so effektiv wie möglich aufzunehmen. Der Prozessor ab iPhone 5 ist auf die drei Audio-Eingabequellen ausgelegt und kann dadurch besser (unwichtige) Hintergrundgeräusche unterdrücken, qualitativ bessere Audio-Spuren bei den Voll-HD-Videos aufnehmen, aber auch die Spracherkennung bei Akzenten verbessern. Mit dem Drei-Mikro-System auch mit dem iPhone die HD-Tefefonie möglich. Was nach einem nutzlosen Wissen klingt, kann bei der Auswahl der iPhone-Hülle helfen: Verdeckt die Hülle die Öffnung zwischen der Kamera und dem Blitz, kann man davon ausgehen, dass eigene Stimme bei Telefonaten stumpf klingt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2207833