1012393

Zusatzsoftware nutzen

02.02.2009 | 11:10 Uhr |

Zusatzsoftware nutzen

Klingelton-Tools für Windows

Für die meisten Anwender dürfte die beschriebene Vorgehensweise zum Erzeugen kostenloser Klingeltöne ausreichen. Wer jedoch in die Massenproduktion gehen will, greift zu einem Tool wie iRinger.

Das kostenlose Programm versetzt den Benutzer in die Lage, mit wenigen Klicks aus einem ungeschützten Song in der iTunes-Bibliothek einen Klingelton zu erzeugen und diesen direkt an iTunes zu übermitteln.

Die Donationware ist sehr einfach zu bedienen. Zunächst wählt man über den Button "Import" den gewünschten Song aus. Idealerweise befindet er sich in der iTunes-Library, er kann aber prinzipiell an jedem Ort auf der Festplatte liegen.

In iRinger erfolgt dann die Auswahl des maximal 30 Sekunden langen Bereichs, der später als Klingelton seinen Dienst tun soll. Ein Klick auf "Export" startet die Umwandlung, das Programm übermittelt die Audiodatei automatisch an iTunes.

Macwelt Marktplatz

1012393